Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzierung, Investitionen

BERLIN - Die Topligen im Basketball, Handball, Eishockey und Volleyball erhalten vom Bund eine Nothilfe von 200 Millionen Euro.

30.06.2020 - 14:13:23

200 Millionen Euro für Topligen: Auch 3. Fußball-Ligen profitieren. Darauf einigten sich die Arbeitsgruppen der Koalitionsfraktionen am Dienstag, sagte der CDU-Politiker Frank Steffel der Deutschen Presse-Agentur. Profitieren können davon nun auch die 3. Fußball-Ligen der Männer und Frauen. Ohne diese Hilfe wären unter den Vereinen aus kleineren und mittelgroßen Städten besonders im Osten des Landes, bei denen Zuschauereinnahmen wegfallen, sonst erhebliche Insolvenzen zu erwarten, sagte Steffel.

Die Nothilfe sehe vor, dass die ausbleibenden Zuschauereinnahmen in den Monaten April bis Dezember 2020 mit 80 Prozent der Nettoerlöse nach Abzug der Verkaufsgebühren und Mehrwertsteuer erstattet werden. Maximal könne ein Verein eine Zuwendung von 800 000 Euro erhalten, wenn er zuletzt mehr als eine Millionen an Zuschauereinnahmen gehabt habe. "Wenn ein Verein 100 000 Euro Einnahmen gehabt hätte, würde er 80 000 Euro bekommen", erklärte Steffel. Dies gelte für alle Clubs der 1. und 2. Ligen plus der 3. Fußball-Ligen sowie in besonderen Fällen für Verbände.

Das Hilfspaket für die professionellen und semiprofessionellen Ligen soll am Donnerstag im Bundestag verabschiedet werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rolls-Royce will sich Geld beschaffen. Der Konzern "prüfe eine Reihe möglicher Optionen, um seine Bilanz zu stärken", teilte er am Freitagnachmittag in London mit. Die Überlegungen seien noch in einem frühen Stadium, eine Entscheidung sei noch nicht getroffen worden. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg über die Angelegenheit unter Berufung auf Insider berichtet. LONDON - Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce sondiert Wege, um an Kapital zu kommen. (Boerse, 03.07.2020 - 17:00) weiterlesen...

Kreise: Rolls-Royce will an Geld kommen - Aktie sackt ab. Damit will das Unternehmen sich gegen eine andauernde Flaute in der Luftfahrtindustrie rüsten, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Überlegungen seien jedoch noch in einem frühen Stadium. Die Aktie sackte am Freitagnachmittag auf die Nachricht hin ab, auf Tagessicht notiert sie jetzt rund 5 Prozent schwächer. LONDON - Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce prüft Insidern zufolge Wege, um an Kapital zu kommen. (Boerse, 03.07.2020 - 16:09) weiterlesen...

Portugiesischer Staat übernimmt Kontrolle bei Airline TAP. Er übernehme die Kontrolle über die wegen der Corona-Pandemie schwer angeschlagene Fluggesellschaft, sagte Finanzminister Joao Leao am späten Donnerstagabend in Lissabon. LISSABON - Ähnlich wie der Bund bei der Lufthansa springt auch der portugiesische Staat als Retter bei der nationalen Fluglinie TAP Air Portugal ein. (Boerse, 03.07.2020 - 13:04) weiterlesen...

Daimler steigt bei chinesischem Batteriehersteller Farasis ein. Es sei eine weitreichende strategische Partnerschaft inklusive Kapitalbeteiligung auf den Weg gebracht worden, teilte Daimler in der Nacht zum Freitag mit. Für einen nicht näher bezifferten Millionenbetrag beteilige sich der Konzern im Zuge des Farasis-Börsengangs mit rund drei Prozent. STUTTGART - Der Autobauer Daimler steigt beim chinesischen Batterienzellenhersteller Farasis Energy ein und sichert damit den Nachschub für seine Elektromodelle weiter ab. (Boerse, 03.07.2020 - 05:18) weiterlesen...

Noch kein konkretes Konzept zu Millionenförderung für Verlagswesen. Das federführende Bundeswirtschaftsministerium teilte am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit: Man werde "unverzüglich damit beginnen, ein Förderkonzept zu erstellen". BERLIN - Für die vom Bundestag beschlossene Millionenförderung des Verlagswesens in Deutschland muss noch ein konkretes Konzept erarbeitet werden. (Boerse, 02.07.2020 - 16:11) weiterlesen...

Grüne attackieren Koalition wegen Vorgehen bei Verlagsförderung. Die medienpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Margit Stumpp, forderte am Donnerstag mehr Transparenz: "Es ist ganz schlechter Stil, dass CDU/CSU und SPD eine solch hohe Summe für ein umstrittenes Thema wie die Presseförderung im Nachtragshaushalt durchboxen. Es werden Tatsachen geschaffen, ohne dass die anderen Fraktionen im Bundestag die Möglichkeit haben, sich inhaltlich dazu zu positionieren." Man habe gegen den Antrag gestimmt. BERLIN - Die Grünen im Bundestag haben die Koalition wegen ihres Vorgehens bei der beschlossenen Millionenförderung für das Verlagswesen kritisiert. (Boerse, 02.07.2020 - 15:45) weiterlesen...