Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Finanzdienstleister

BERLIN - Die Renten vieler langjährig versicherter Menschen sind in den letzten zehn Jahren im Schnitt um ein Drittel gestiegen.

22.07.2021 - 13:02:29

Renten von vielen Langzeit-Versicherten deutlich gestiegen. Das teilte die Deutschen Rentenversicherung am Donnerstag mit. Im Jahr 2020 stieg demnach die Durchschnittsrente von Personen, die 35 Jahre oder länger versichert sind und neu in Altersrente kommen, auf rund 1290 Euro. Zehn Jahre zuvor lag die Rente noch bei 962 Euro - das ist ein Zuwachs von 34 Prozent. Im Osten lag der Anstieg bei Neuzugängen sogar bei 50 Prozent, im Westen bei 29 Prozent. Zunächst hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) darüber berichtet.

"Diese positive Entwicklung stärkt die gesetzliche Rente als zentrale Säule der Alterssicherung in Deutschland", sagte ein Sprecher der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin. Grund für die Steigerung seien die relativ hohen Rentenanpassungen in den letzten Jahren.

Der Anteil der Rentnerinnen und Rentner, die mindestens 35 Jahre versichert sind, ist laut Rentenversicherung in den letzten Jahren gestiegen. Im Jahr 2010 waren 65 Prozent der Neuzugänge zur Altersrente mindestens 35 Jahre versichert - zehn Jahre später bereits 72 Prozent. Dies liege vor allem daran, dass mehr westdeutsche Frauen länger erwerbstätig sind.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Infektionen in Italien deutlich gestiegen - Delta herrscht vor. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert erhöhte sich auf landesweit durchschnittlich 41 Fälle je 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche, in der Vorwoche waren es noch 19. Vor allem bei jungen Menschen seien mehr Infektionen verzeichnet worden, hieß es am Freitag im wöchentlichen Corona-Lagebericht des Gesundheitsministeriums in Rom. Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen blieb Experten zufolge auf ähnlichem niedrigem Niveau wie in der Vorwoche. ROM - In Italien sind die Corona-Infektionszahlen deutlich gestiegen. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 17:16) weiterlesen...

Israel bekommt Entschädigungen nach Ölkatastrophe im Februar. Das bestätigten die sogenannten International Oil Pollution Compensation Funds mit Sitz in London am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die Höhe der Entschädigung blieb zunächst allerdings offen. LONDON/TEL AVIV - Nach einer verheerenden Verschmutzung der Küsten durch eine große Menge an Öl im Februar hat Israel finanzielle Entschädigungen durch einen internationalen Hilfsfonds zugesichert bekommen. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 17:04) weiterlesen...

WDH: Vietnam verzeichnet so viele Corona-Neuinfektionen wie noch nie (Tippfehler in der Überschrift beseitigt) (Wirtschaft, 23.07.2021 - 16:45) weiterlesen...

Krisenstab: Versorgungslage weiter stabilisiert. Zudem gehe die Suche nach Vermissten und die Erreichbarkeit abgelegener Liegenschaften weiter, sagte der Leiter des Krisenstabes, Thomas Linnertz, in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz). So sei der Ort Kirchsahr mit rund 370 Einwohnern am Donnerstag mit geländegängigen Fahrzeugen erstmals wieder erreicht worden. BAD NEUENAHR-AHRWEILER - Die Versorgung der Bevölkerung im Katastrophengebiet an der Ahr hat sich nach Angaben des Krisenstabes weiter stabilisiert. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 16:33) weiterlesen...

Bars und Kneipen dürfen auch innen öffnen - Söder bremst Erwartungen. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof kippte die Regelung zur Schließung von Innenräumen reiner Schankwirtschaften, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Für Bars und Kneipen ohne Essensangebot gelten damit ab sofort die gleichen Regeln wie für Restaurants. Discos und Clubs sind von der Entscheidung nicht betroffen. MÜNCHEN - Reine Kneipen und Bars im Freistaat dürfen ab sofort auch innen wieder öffnen. (Boerse, 23.07.2021 - 16:27) weiterlesen...

Vietnam verzeichnet so viele Corona-Neuinfektionen wir noch nie. Die Zahl sei fünf Mal so hoch wie die im Gesamtjahr 2020 verzeichneten Infektionen in dem südostasiatischen Land, teilten die Gesundheitsbehörden mit. Am schlimmsten betroffen ist die größte Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt. Hier, wie auch in der Hauptstadt Hanoi, gelten strenge Einschränkungen. Die Menschen sollen nur noch ihre Häuser verlassen, wenn es absolut notwendig ist. HANOI - Vietnam hat am Freitag innerhalb von 24 Stunden mehr als 7300 Corona-Neuinfektionen registriert - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. (Wirtschaft, 23.07.2021 - 16:22) weiterlesen...