Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

BERLIN - Die Macher der IFA haben sich zur Eröffnung der Technikmesse zuversichtlich gezeigt, dass die Tech-Branche sich von den wirtschaftlichen Unsicherheiten der Corona-Pandemie erholen wird.

03.09.2020 - 16:00:27

Technikmesse IFA schaut optimistisch in die Zukunft. "Wenn es darum geht, Geschäfte zu machen, geht nichts über die persönliche Verbindung", sagte IFA-Chef Jens Heithecker am Donnerstag in Berlin. Deshalb sei die IFA 2020 als physisches Event ein so wichtiges Zeichen.

derzeit in 80 öffentlichen Netzwerken in mehr als 35 Ländern in Afrika, Asien, Europa, Nordamerika, Ozeanien/Australien und Südamerika verfügbar. In diesen Regionen gebe es 3,5 Milliarden Smartphone-Anwender.

Auch der chinesische Technologiegigant Huawei zeigte sich auf der IFA optimistisch - obwohl die Chinesen aktuell von äußerst strikten Handelsbeschränkungen betroffen sind, die US-Präsident Donald Trump gegen den Konzern verhängt hatte. So müssen die neuen Smartphones des Konzerns ohne die wichtigen Google Mobile Services im Betriebssystem Android auskommen. Außerdem versuchen die USA, die Lieferketten von Huawei bei Computerchips zu unterbrechen.

Huawei-Manager William Tian, der in Deutschland die Konsumentenprodukte verantwortet, verwies im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur auf die jüngsten Absatzerfolge, die Huawei trotz des US-Sanktionen erzielt habe. "Im zweiten Quartal 2020 wurden wir der größte Handyhersteller der Welt, noch vor Samsung und Apple ." Tian räumte ein, dass der Erfolg vor allem durch eine starke Nachfrage ermöglicht wurde. "Aber auch in Deutschland liegen wir mit einem Marktanteil von rund 16 Prozent auf einem stabilen dritten Platz." Die fehlenden Google Mobile Services habe Huawei inzwischen weitgehend durch eigene Huawei Mobile Services ersetzen können. Über solche Dienste können App-Entwickler auf bestimmte Smartphone-Funktion wie die Kaera oder Ortungsdaten zugreifen.

Um das Engagement von Huawei in Europa zu unterstreichen, kündigte Tian die Eröffnung eines 500 Quadratmeter großen Flagship-Stores in Berlin-Charlottenburg in der Nähe des Breitscheidplatzes Mitte Dezember an. Der Laden sei als der globaler Flagship-Store von Huawei konzipiert. Kunden könnten dort sämtliche Produkte von Huawei ausprobieren - vom Smart-TV über Smartphones, Tablet Computer und Notebooks bis hin zu smarten Uhren, Brillen, Kopfhörer und Fitness-Trackern.

Auf der IFA ist Huawei auch mit einem kleinen Stand vertreten, der allerdings längst nicht die Dimensionen früherer Messeauftritte hat, weil dort nur Fachbesucher erwartet werden. Die IFA hat im vergangenen Jahr noch rund 250 000 Besucher angezogen. Sie gehört aber auch zu den größten Ordermessen der Welt. 2019 verzeichnete die IFA nach Angaben der Messegesellschaft ein Ordervolumen von rund 4,7 Milliarden Euro. Da auch zahlreiche kleinere Firmen aus Asien fehlen, wird diese Zahl in diesem Jahr nicht erreicht werden können.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Alphabet akzeptiert Vergleich bei Anlegerklagen zu Nötigungsvorwürfen. Der Google -Mutterkonzern verpflichtet sich dabei unter anderem, sein Management künftig besser zu beaufsichtigen und stärker zu maßregeln sowie 310 Millionen Dollar (267 Mio Euro) in Initiativen für mehr Fairness und Gleichberechtigung im Unternehmen zu investieren. Das geht aus Dokumenten hervor, die das zuständige Gericht im kalifornischen Santa Clara am Freitag veröffentlichte. SANTA CLARA - Der US-Internetriese Alphabet will Aktionärsklagen wegen seines umstrittenen Umgangs mit Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens durch frühere Führungskräfte mit einem Vergleich beilegen. (Wirtschaft, 25.09.2020 - 20:42) weiterlesen...

Amazon verbessert Sprachassistentin Alexa (Boerse, 25.09.2020 - 09:03) weiterlesen...

Amazon verbessert Sprachassistentin Alexa. Zum einen soll die Software mehr wie ein Mensch klingen, sagte Amazon-Manager Rohit Prasad am Donnerstag. Außerdem soll Alexa in einfache Gespräche im Haushalt eingebunden werden können. Als Beispiel demonstrierte Amazon die Situation, in der eine Pizza ausgewählt und bestellt wird - Alexa listete die Optionen auf und reagierte auf Entscheidungen der Nutzer. SEATTLE - Amazon will natürlichere Unterhaltungen mit seiner Sprachassistentin Alexa ermöglichen. (Boerse, 25.09.2020 - 06:00) weiterlesen...

Cloud-Dienste von Google zeitweise gestört. Nutzer beklagten sich im Netz unter anderem über Probleme beim Speicherdienst Google Cloud, der Fotoplattform Google Photos und dem Videochat-Angebot Google Meet. Ursache sei der Ausfall einer Gruppe von Servern gewesen, schrieb Google-Manager Urs Hölzle bei Twitter. Die für einige Nutzer gestörten Dienste seien nach 23 Minuten wieder online gewesen. MOUNTAIN VIEW - Die vielgenutzten Cloud-Dienste von Google sind in der Nacht zum Freitag zeitweise gestört gewesen. (Boerse, 25.09.2020 - 05:38) weiterlesen...

Störung in Cloud-Diensten von Google. Nutzer beklagten sich im Netz unter anderem über Ausfälle beim Speicherdienst Google Cloud, der Fotoplattform Google Photos und dem Videochat-Angebot Google Meet. Google selbst zeigte auf der Webseite zur Verfügbarkeit seiner Dienste eine Störung in der sogenannten Cloud Console an, die Online-Infrastruktur für Apps zur Verfügung stellt. MOUNTAIN VIEW - Die vielgenutzten Cloud-Dienste von Google sind in der Nacht zum Freitag von einer weitreichenden Störung erfasst worden. (Boerse, 25.09.2020 - 05:21) weiterlesen...

Gericht: US-Regierung soll Download-Stopp für Tiktok begründen. Nach aktuellem Stand soll Tiktok ab Montag nicht mehr in den App Stores von Apple und Google verfügbar sein, wenn es bis dahin keine endgültige Einigung gibt. WASHINGTON - In Ringen um die Video-App Tiktok ist die US-Regierung von einem Gericht angewiesen worden, die Pläne für den Download-Stopp ausführlich zu begründen oder aufzuschieben. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 22:14) weiterlesen...