Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
IAG Euro, ES0177542018

BERLIN - Die Linke ist für eine "politische Preisregulierung" im Bahn- und Flugverkehr, um die Ticketpreise auf der Schiene zu senken.

12.08.2019 - 17:35:24

Linke für staatliche Regulierung von Bahn- und Flugticketpreisen. Ziel müsse es sein, dass die Preise für den Regionalverkehr bei der Bahn schrittweise um 50 Prozent reduziert würden. Zudem dürfe kein ICE-Ticket mehr kosten als ein vergleichbarer Inlandsflug, heißt es in einem Konzept, das am Montag im Parteivorstand der Linken beschlossen wurde. "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" hatten zuerst darüber berichtet.

Die Linke plädiert in dem Papier außerdem für eine Senkung der Mehrwertsteuer bei Bahn-Tickets, Bahn-Investitionen und für die Einführung einer "Sozial-Bahncard 50" für Menschen mit niedrigen Einkommen. Um innerdeutsche und zentral-europäische Flüge zu ersetzen, müsse es einen Ausbau bei der Bahn in der Fläche, in den Ballungsräumen und im Nachtzug-Netz geben. Um das zu finanzieren, spricht sich die Linke unter anderem für eine Besteuerung von Flugbenzin aus. Es müsse gelten "Zug vor Flug. Subventionen zu Gunsten der Bahn umschichten."

@ dpa.de