Pharma, Biotechnologie

BERLIN - Die künftige Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Karin Prien (CDU), ist für Impfungen gegen Corona in Schulen.

27.12.2021 - 11:51:27

Künftige KMK-Präsidentin ist für Corona-Impfungen in Schulen. Sie verwies auf gute Erfahrungen im Norden. "Schleswig-Holstein war Anfang August das erste Land mit flächendeckenden Impfungen an weiterführenden Schulen", sagte Prien, die Bildungsministerin in dem Bundesland ist, dem "Handelsblatt". "Bei uns sind schon mehr als 70 Prozent der 12- bis 17-Jährigen zumindest einmal geimpft, damit liegen wir ganz weit vorn." Schleswig-Holstein übernimmt 2022 die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). Prien folgt als Präsidentin auf Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD).

Prien, die auch Vize-Vorsitzende der CDU werden möchte, ist gegen eine Verlängerung der Weihnachtsferien, wie sie etwa das Robert Koch-Institut (RKI) gefordert hatte. "Für eine solche flächendeckende Schulschließung in allen Bundesländern gibt es aus meiner Sicht weder eine Rechtsgrundlage, noch eine sachliche Begründung." Trotz der Omikron-Variante des Coronavirus dürften Schulen nur im äußersten Notfall geschlossen werden. Für den Unterricht empfiehlt Prien den Einsatz von sogenannten CO2-Ampeln, die anzeigen, wann es Zeit zum Lüften ist. Sie kosteten deutlich weniger als 100 Euro, sagte sie.

Das Stoßlüften alle 20 Minuten für zwei bis drei Minuten ist nach Priens Worten "durchaus zumutbar". Luftfilter hingegen sieht sie kritisch: Ihr Nutzen sei gering, und sie ersetzten das Lüften nicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Boris Johnson will nicht zurücktreten. Entsprechende Forderungen des Oppositionschefs Keir Starmer von der Labour-Partei wies Johnson am Mittwoch entschieden zurück. "Ich leugne nicht, dass viele Leute mich aus allen möglichen Gründen aus dem Weg haben wollen", sagte der konservative Regierungschef während einer Fragestunde im Parlament. Zu der Affäre könne er sich wegen der laufenden Ermittlungen aber nicht äußern. LONDON - Der britische Premierminister Boris Johnson will wegen der Affäre um mutmaßliche Lockdown-Partys in seinem Regierungssitz nicht zurücktreten. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 14:46) weiterlesen...

Weniger Demonstranten gegen Corona-Impfpflicht als erwartet. Insgesamt mehr als tausend Demonstranten versammelten sich am Nachmittag an verschiedenen Stellen außerhalb der Absperrungen der Polizei rund um das Reichstagsgebäude. BERLIN - An den angekündigten Demonstrationen gegen eine Corona-Impfpflicht im Berliner Regierungsviertel haben am Mittwoch zunächst deutlich weniger Menschen teilgenommen als erwartet. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 14:46) weiterlesen...

Baerbock warnt vor Spaltung in Verhandlungen mit Russland. "Unsere stärkste Waffe ist und bleibt unsere Einigkeit. Wir müssen den Druck, den wir gemeinsam aufgebaut haben, wirken lassen", sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch vor einem Gespräch mit ihrem niederländischen Amtskollegen Wopke Hoekstra in Berlin. Man müsse sich gleichzeitig gegen "alle Versuche von außen zur Wehr setzen, die das Ziel haben, uns zu spalten", fügte sie hinzu. BERLIN - Außenministerin Annalena Baerbock hat vor dem Hintergrund des Streits über Waffenlieferungen an die Ukraine vor einer Spaltung des Westens gewarnt. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 14:42) weiterlesen...

RKI registriert Höchststände bei Neuinfektionen und Inzidenz. BERLIN - Erstmals in der Corona-Pandemie sind binnen eines Tages mehr als 150 000 Neuinfektionen an das Robert Koch-Institut übermittelt worden. Die Gesundheitsämter meldeten laut RKI-Angaben von Mittwochmorgen 164 000 Fälle in 24 Stunden, wobei Hamburg aus technischen Gründen keine Zahlen übermittelte. Am 19. Januar hatte die Zahl erstmals über 100 000 gelegen. Vor einer Woche waren es 112 323 erfasste Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz überschritt erstmals die Schwelle von 900: Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche mit 940,6 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 894,3 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 584,4 (Vormonat: 220,7). Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.00 Uhr wiedergeben. RKI registriert Höchststände bei Neuinfektionen und Inzidenz (Wirtschaft, 26.01.2022 - 14:34) weiterlesen...

Ukraine-Botschafter nennt Schutzhelm-Lieferung 'reine Symbolgeste'. "Das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, es ist sogar kein Trostpflaster", sagte Botschafter Andrij Melnyk am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Der ukrainische Botschafter in Berlin hat die von der Bundesregierung zugesagte Lieferung von 5000 militärischen Schutzhelmen zwar begrüßt, sie aber gleichzeitig als "reine Symbolgeste" kritisiert. (Boerse, 26.01.2022 - 14:26) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Kretschmann lockert Corona-Regeln etwas (Berichtigung: 3G-Regel im Einzelhandel gilt bereits) (Boerse, 26.01.2022 - 14:15) weiterlesen...