Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

BERLIN - Die künftige EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen will erreichen, dass Europa stärker die digitale Zukunft mitprägt.

07.11.2019 - 21:03:44

Von der Leyen: Europa muss digitalen Wandel stärker mitprägen. "Es ist unsere Pflicht, an einem besseren System zu arbeiten, das auf unseren Werten von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit basiert", sagte von der Leyen am Donnerstag in Berlin.

Zugleich räumte sie ein, Europa werde hart arbeiten müssen, um eine größere Rolle in der Digital-Ära zu spielen. Dafür müsse man die digitale Kompetenz der Bürger steigern "und die nötigen Regeln für Unternehmen schaffen, die einen verantwortungsvollen Umgang mit Daten sichern". Als Beispiele für bisherige Schritte nannte sie unter anderem die europäische Datenschutz-Grundverordnung DSGVO und die Urheberrechtsreform.

Von der Leyen hielt die Laudatio für die diesjährige Preisträgerin des Axel Springer Awards, die US-Wirtschaftswissenschaftlerin Shoshana Zuboff. Sie ist eine scharfe Kritikerin des "Überwachungskapitalismus", bei dem Nutzerdaten dazu dienten, das künftige Verhalten der Menschen vorherzusagen und zu beeinflussen. Zuboff sieht Google als Erfinder des Geschäftsmodells.

Sie rief die Europäer in ihrer Ansprache zu radikalen Maßnahmen auf. Man müsse das einseitige Abgreifen menschlicher Erlebnisse verbieten, "weil es einfach Diebstahl ist". Genauso müsse auch das Geschäft mit der Vorhersage menschlichen Verhaltens für ungesetzlich erklärt werden. Die heutigen Schwergewichte des Geschäftsmodells wie Facebook profitierten von einer "Überwachungsdividende", weil sie als große Plattformen Massen an Nutzerdaten zu sich ziehen könnten. "Es gibt keinen Wettbewerb bei sozialen Medien." Dieser Wettbewerb müsse wiedergestellt werden.

In von der Leyens Kommission soll Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, die Google bereits mit mehreren Milliardenstrafen belegt hatte, eine stärkere Rolle mit dem zusätzlichen Amt der Vizepräsidentin spielen. Die nächste Kommissionschefin äußerte sich zugleich zur heutigen Internet-Ökonomie dezidiert weniger scharf als Zuboff. "Verstehen Sie mich nicht falsch, wir werden nicht gezwungen, unsere Absichten, Wünsche, Visionen, Gewohnheiten und Routinen offenzulegen. Wir machen es freiwillig, wenn wir unsere Daten im Austausch für Dienste anbieten, die unser Leben einfacher machen, Klick für Klick für Klick."

Der Medienkonzern Axel Springer vergab am Donnerstag den Award zum vierten Mal. Die vorherigen Preisträger waren Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der Erfinder des World Wide Web Tim Berners-Lee, sowie Amazon-Chef Jeff Bezos.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: RBC senkt Ziel für Scout24 auf 49 Euro - 'Sector Perform'. Analystin Sherri Malek kürzte in einer am Dienstag vorliegenden Studie ihre operativen Gewinnschätzungen (EBitda) für den Betreiber von Onlineportalen. Sie begründete dies mit einer vorsichtigeren Betrachtung des Immobilienmarktplatzes. NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für Scout24 von 50 auf 49 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sector Perform" belassen. (Boerse, 12.11.2019 - 19:52) weiterlesen...

SAP setzt auf Effizienz, Sparmaßnahmen und höhere Ausschüttungen. Vor allem die lange schwächelnde Profitabilität in den Geschäften mit Software zur Miete und zur Nutzung über das Internet soll zulegen und den Gewinnen des Dax-Schwergewichts Aufwind verleihen, wie das Management am Dienstag auf einer Investorenveranstaltung in New York vorstellte. NEW YORK - Die neuen SAP -Chefs Jennifer Morgan und Christian Klein wollen Europas größten Softwarekonzern mit Effizienzsteigerungen, gezielten Sparmaßnahmen und einer stärkeren Cloudsparte auf Kurs halten. (Boerse, 12.11.2019 - 19:37) weiterlesen...

SAP sieht bis 2023 bedeutenden Spielraum für zusätzliche Ausschüttungen. Er sehe wegen der guten Entwicklung beim geplanten Zufluss finanzieller Mittel "ziemlich bedeutenden Spielraum" für Ausschüttungen, die über die reguläre Dividendenzahlung hinausgingen, sagte Finanzchef Luka Mucic am Dienstag auf einer Investorenveranstaltung in New York. "Wir horten kein Cash", sagte der Manager. NEW YORK - Europas größter Softwarehersteller SAP erwartet auch über das Jahr 2020 hinaus gute Möglichkeiten für zusätzliche Ausschüttungen an die Aktionäre. (Boerse, 12.11.2019 - 18:44) weiterlesen...

Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen. Einige Kunden beklagten sich am Dienstag über Schwierigkeiten beim Einloggen oder beim Zugriff auf einzelne Inhalte oder Funktionen. Disney erklärte, man arbeite daran, die Probleme zu beheben. Das Interesse der Nutzer habe noch über den - bereits hohen - Erwartungen gelegen. BURBANK - Ein Nutzeransturm hat dem neuen Streaming-Dienst von Disney einen Start mit technischen Problemen beschert. (Boerse, 12.11.2019 - 17:32) weiterlesen...

Gericht will im Dezember über umstrittene Uber-App entscheiden. FRANKFURT - Das Landgericht Frankfurt will die Entscheidung im Streit um die App des Mietwagenvermittlers Uber am 19. Dezember (10.00 Uhr) verkünden. Das teilte das Gericht am Dienstag mit. Die Servicegesellschaft für Taxizentralen, Taxi Deutschland, will die Uber-App gerichtlich verbieten lassen. Uber sei nicht nur eine Vermittlungsplattform für Mietwagen- und Fahrerdienste, sondern ein reguläres Unternehmen, das zum Geschäftsbetrieb mit einer eigenen App über eine reguläre Konzession verfügen müsse, argumentiert Taxi Deutschland. Uber hat bislang eine solche Genehmigung nicht. Uber-Vertreter bestritten vor Gericht die Unternehmereigenschaft. Man vermittle ausschließlich selbstständig tätige Fahrer mit ihren Fahrzeugen und benötige deshalb keine Konzession. (AZ 3 - 06 O 44/19)/grh/DP/jsl Gericht will im Dezember über umstrittene Uber-App entscheiden (Boerse, 12.11.2019 - 17:00) weiterlesen...

Neue SAP-Chefs wollen Effizienz mit Maßnahmenbündel voranbringen. "Wir werden Silodenken im Konzern beseitigen und Doppelarbeit reduzieren", sagte Co-Chefin Jennifer Morgan am Dienstag auf einer Investorenveranstaltung in New York. "Es wird einen klaren Fokus auf Verantwortlichkeit geben", sagte die seit rund einem Monat amtierende erste Frau auf dem Spitzenposten bei einem Dax -Konzern. Der Konzern wolle auch Hierarchien reduzieren, sagte der mit ihr in die Unternehmensführung aufgestiegene Christian Klein. Die beiden hatten das Amt von Ex-Chef Bill McDermott nach dessen überraschendem Abgang übernommen. Der US-Amerikaner war seit 2010 Vorstandssprecher, zuerst ebenfalls in einer Doppelspitze, ab 2014 allein. NEW YORK - Europas größter Softwarehersteller SAP will in den kommenden Jahren mit einem Maßnahmenbündel profitabler werden. (Boerse, 12.11.2019 - 16:59) weiterlesen...