Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Berlin - Die drei Tarifvertragsparteien, der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) haben erg?nzende umfangreiche Pr?ventionsma?nahmen vereinbart, um die Baubesch?ftigten angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage nochmals besser zu sch?tzen.

14.01.2021 - 16:22:39

Corona: Mit Pr?vention weiter gemeinsam durch die Pandemie

Berlin - Die drei Tarifvertragsparteien, der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) haben erg?nzende umfangreiche Pr?ventionsma?nahmen vereinbart, um die Baubesch?ftigten angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage nochmals besser zu sch?tzen. Bislang sei die Bauwirtschaft erfolgreich durch die Krise gekommen. Der Bau wolle alles daransetzen, dass das so bleibe.

So wird die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) zuk?nftig im Rahmen ihrer Pr?ventionsarbeit FFP2-Masken auf den Baustellen zur Verf?gung stellen und direkt 1 Million Masken bestellen. "Aufgrund der verschlechterten Pandemiesituation halten wir es f?r erforderlich, dass unsere Besch?ftigte FFP2-Masken in ausreichendem Umfang zur Verf?gung haben. In den Winterwochen finden mehr Sanierungen und Innenausbau statt. Viele Arbeiten verlagern sich damit in geschlossene R?ume. Dazu kommt die Gefahr bei der Arbeit im Freien durch die K?lte und durch verschiedene Virus-Mutationen. Das alles f?hrt zu einem erh?hten Ansteckungsrisiko", erkl?rte der Vorsitzende der IG BAU, Robert Feiger.

Weiterhin sollen der Arbeitsmedizinische Dienst der BG BAU wie auch die Betriebs?rzte verst?rkt in der Baubranche regelm??ige Corona-Tests durchf?hren. Gleichzeitig fordern Baugewerbe, Industrie und Gewerkschaft als Sozialpartner der Bauwirtschaft die Politik auf, den Medizinischen Dienst der BG Bau wie auch die Betriebs?rzte in die gerade gestartete Impfkampagne mit einzubeziehen. "Angesicht von mehr als 500.000 Vorsorgeuntersuchungen, die j?hrlich stattfinden, w?re das ein weiterer Baustein f?r mehr und schnelleres Impfen, wenn der Arbeitsbezug gegeben ist", so Reinhard Quast, Pr?sident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe.

Die BG Bau sollte dar?ber hinaus ihre Informationskampagne, die sie den Unternehmen in vielen Sprachen zur Verf?gung stellt, um den Aspekt des verst?rkten Testens wie auch um eine Werbung f?r das Impfen erg?nzen. "Unser Ziel ist es, dass die BG BAU ihr Beratungsangebot ausweitet. Dar?ber hinaus soll sie aber auch die Einhaltung der Corona-Regeln fl?chendeckend kontrollieren", erg?nzte der Pr?sident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, Peter H?bner.

"Die Bauwirtschaft ist bisher gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Das haben wir unseren Unternehmerinnen und Unternehmern, aber vor allem auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die jeden Tag aufs Neue auf den Baustellen im Einsatz sind. Damit haben wir Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit weitestgehend verhindert und sogar weitere Arbeitspl?tze geschaffen. Die Bauwirtschaft ist damit zu einer wichtigen St?tze der deutschen Konjunktur geworden", so Feiger, Quast und H?bner abschlie?end.

Pressekontakt:

Inga Stein-Barthelmes Bereichsleiterin Politik und Kommunikation Tel. 030 21286-229 / E-Mail: inga.steinbarthelmes@bauindustrie.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/24058/4812393 Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

@ presseportal.de