Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Indikatoren

BERLIN - Die Corona-Krise hat dem Berlin-Tourismus einen schweren Schlag versetzt.

10.08.2020 - 10:54:30

Berlin-Tourismus um mehr als die Hälfte eingebrochen. Im ersten Halbjahr kamen nicht einmal mehr halb so viele Besucher wie im Vorjahreszeitraum. Wie das Amt für Statistik am Montag mitteilte, waren es 2,7 Millionen Gäste, ein Minus von 59 Prozent. So wenig Besucher kamen zuletzt 2004. Bei ausländischen Urlaubern war der Rückgang noch stärker: Zwei Drittel blieben weg. In ähnlichem Maße sanken jeweils die Übernachtungszahlen: Sie erreichten insgesamt noch 6,5 Millionen. Der Tourismus zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Berlins und war in den vergangenen Jahren stark gewachsen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Lufthansa AG Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 29.09.2020 - 14:38) weiterlesen...

Singapore Airlines bietet Dinner in am Boden gebliebenem Riesenjet. SINGAPUR - Wer Flugzeugsitze in der Corona-Krise allzu sehr vermisst, der kann jetzt bei Singapore Airlines ein Dinner in einer am Boden gebliebenen Maschine des Typs A380 buchen. Der riesige Passagierjet kann zwar wegen der Reisebeschränkungen derzeit nicht abheben, aber die wegen der Pandemie in Not geratene Gesellschaft verspricht dennoch eine "exklusive Dinner-Erfahrung", wie die Airline am Dienstag mitteilte. Interessenten aus dem südostasiatischen Stadtstaat können ab dem 12. Oktober einen Platz im "Restaurant A380 @Changi" reservieren. Singapore Airlines bietet Dinner in am Boden gebliebenem Riesenjet (Boerse, 29.09.2020 - 14:15) weiterlesen...

Dreyer für Festlegung auf Teilnehmerzahl bei privaten Feiern. "Ich bin der Auffassung, dass wir ein Interesse daran haben sollten, dass es eine Zahl gibt für private Feiern", sagte sie am Dienstag im Radioprogramm SWR Aktuell. MAINZ - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich vor der Schalte der Länderregierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Festlegung auf eine Zahl an Teilnehmern bei privaten Feiern ausgesprochen. (Wirtschaft, 29.09.2020 - 12:12) weiterlesen...

Bund schlägt Obergrenze für Feiern und Alkohol-Einschränkungen vor. In öffentlichen Räumen solle die Grenze bei maximal 50 Teilnehmern liegen, heißt es in einem der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegenden Entwurf einer Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten an diesem Dienstag. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über die Zahlen berichtet. Insgesamt schlägt der Bund ein regional abgestuftes Vorgehen vor - keine pauschalen Maßnahmen. BERLIN - Angesichts anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen schlägt der Bund für Feiern in privaten Räumen eine Obergrenze von 25 Teilnehmern vor. (Boerse, 29.09.2020 - 11:05) weiterlesen...

Chef der Lufthansa-Tochter Swiss tritt zurück. Das teilte Swiss am Dienstag mit. Er habe dafür private Gründe genannt. Über die Nachfolge werde der Verwaltungsrat im vierten Quartal entscheiden. Klühr war seit 2016 CEO der Swiss. Er lege auch das Amt als Präsident des Verwaltungsrats der zweiten Schweizer Lufthansa-Tochter, Edelweiss Air, nieder. ZÜRICH - Der langjährige Lufthansa -Manager und heutige Chef bei der Lufthansa-Tochter Swiss, Thomas Klühr, tritt Ende des Jahres zurück. (Boerse, 29.09.2020 - 10:02) weiterlesen...

Flächendeckender Warnstreik im Nahverkehr in NRW. Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Man rechne mit mehr als 10 000 Beschäftigten in NRW, die ihre Arbeit im Laufe des Tages niederlegen würden, sagte Gewerkschaftssprecher Tjark Sauer am frühen Dienstagmorgen. Begonnen hatten die Warnstreiks mit dem Beginn der Frühschicht um 3.00 Uhr. DÜSSELDORF - Wegen eines Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen fallen seit Dienstagmorgen viele Busse und Bahnen aus. (Boerse, 29.09.2020 - 07:20) weiterlesen...