Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat die geplante neue Arbeitsschutzverordnung kritisiert.

30.08.2021 - 13:51:31

Arbeitgeber kritisieren neue Arbeitsschutzverordnung. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger erklärte am Montag: "Die Bundesregierung sollte aufhören, Verwirrung zu stiften.

Die geplante neue Arbeitsschutzverordnung von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) verbiete es dem Arbeitgeber de facto, den Impfstatus abzufragen. "Das ist kontraproduktiv und verhindert die notwendige Klarheit, die die Betriebe jetzt brauchen", so Dulger.

Nach dem Entwurf des Bundesarbeitsministeriums für eine neue Arbeitsschutzverordnung sollen Arbeitgeber Corona-Impfungen künftig ausdrücklich während der Arbeitszeit ermöglichen müssen. Die Arbeitsschutzverordnung soll am Mittwoch im Bundeskabinett verabschiedet werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENVORSCHAU: Termine bis 11. Oktober 2021. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Montag, den 11. Oktober WOCHENVORSCHAU: Termine bis 11. Oktober 2021 (Boerse, 28.09.2021 - 06:03) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 28. September 2021. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Dienstag, den 28. September TAGESVORSCHAU: Termine am 28. September 2021 (Boerse, 28.09.2021 - 06:03) weiterlesen...

Verband: Mehr private Restaurierungen in Zeiten von Corona. "Viele Leute konnten nicht reisen und haben deshalb ihre Objekte vom Dachboden zur Restaurierung gegeben", sagte die Sprecherin des Verbands der Restauratoren (VDR) mit Sitz in Bonn, Patricia Brozio. Die Zahl privater Projekte sei deshalb gestiegen. BONN/AICHSTETTEN - Während der Corona-Pandemie haben in Deutschland mehr Privatmenschen Gegenstände und Bilder restaurieren lassen. (Boerse, 28.09.2021 - 05:58) weiterlesen...

Brandenburger CDU-Fraktionschef kritisiert Versäumnisse im Wahlkampf. "Im Wahlkampf stand niemand überregional für den Osten. Und wir hatten eine Fehlstelle im Wahlprogramm bei den sozialen Themen. Das hat die SPD ausgenutzt", sagte Redmann, der auch Mitglied im CDU-Bundesvorstand ist, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Union hatte bei der Bundestagswahl starke Verluste hinnehmen müssen. BERLIN - Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion in Brandenburg, Jan Redmann, hat Versäumnisse seiner Partei im Bundestagswahlkampf kritisiert. (Wirtschaft, 28.09.2021 - 05:58) weiterlesen...

Strafprozess - Urteil im Untreue-Prozess gegen VW-Personalmanager erwartet Flossen bei VW jahrelang überzogene Vergütungen an hochrangige Betriebsräte? Der Strafprozess zu diesem Reizthema geht nun zu Ende. (Wirtschaft, 28.09.2021 - 05:58) weiterlesen...

OSZE-Wahlbeobachter haben von Wahlpannen in Berlin Notiz genommen. "Wir haben von den Problemen in den Berliner Wahllokalen Notiz genommen", sagte die lettische Politikwissenschaftlerin Lolita Cigane dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag). Sie leitet das OSZE-Expertenteam, das die Bundestagswahl in Deutschland beobachtet hat. BERLIN - Die Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben die Pannen am Wahlsonntag in Berlin registriert. (Wirtschaft, 28.09.2021 - 05:57) weiterlesen...