Konjunktur, Deutschland

Berlin - Die Bundesregierung erwartet ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland.

17.04.2019 - 11:36:06

Altmaier: «Weckruf» - Regierung senkt Konjunkturprognose. Sie rechnet in diesem Jahr nur noch mit einem Plus des Bruttoinlandsprodukts von 0,5 Prozent, statt wie bisher mit 1,0 Prozent.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprach in Berlin von einem «Weckruf». Die Politik müsse darüber nachdenken, wie sie Wachstum anregen könne.

Altmaier sprach sich für strukturelle Entlastungen bei Steuern, Abgaben und Bürokratie aus. Er schlug außerdem ein Moratorium für Maßnahmen vor, die zur Belastung der Wirtschaft führten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand. "Das Treuhand-Trauma ist nicht überwunden", sagte Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Verheerende politische Fehler, die in der Nachwendezeit gemacht worden seien, müssten ans Tageslicht und aufgearbeitet werden. BERLIN - Fast 30 Jahre nach der Wende will die Linke im Bundestag einen neuen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Treuhand. (Wirtschaft, 19.04.2019 - 15:51) weiterlesen...

Kirchen sehen vorerst keine Finanzalternative zur Kirchensteuer. Zugleich wächst bei ihnen die Bereitschaft, über staatliche Zahlungen in Millionenhöhe zu sprechen, die von den Oppositionsparteien im Bundestag offen infrage gestellt werden. Ausgelöst hat die Debatte der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, der jüngst eine ernsthafte Diskussion in der Kirche über die künftige Finanzierung verlangt hatte. BERLIN - Die christlichen Kirchen in Deutschland sehen für ihre Finanzierung vorerst keine reelle Alternative zur Kirchensteuer. (Wirtschaft, 19.04.2019 - 14:18) weiterlesen...

Opposition will Staatsgelder für Kirchen stoppen - Bischof Bode offen. Der Gesprächsbedarf werde von den Kirchen anerkannt, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode, dem Südwestrundfunk im "Interview der Woche". BERLIN - Eine Forderung der Oppositionsparteien im Bundestag nach einem Ende der sogenannten Staatsleistungen für die christlichen Kirchen hat Anklang bei den Zahlungsempfängern gefunden. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 17:39) weiterlesen...

Unternehmensstimmung in der Eurozone trübt sich erneut ein. Der vom Forschungsinstitut Markit erhobene Einkaufsmanagerindex fiel im April um 0,3 Punkte auf 51,3 Zähler, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten dagegen einen leichten Anstieg auf 51,8 Punkte erwartet. LONDON - Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich erneut eingetrübt und Hoffnungen auf eine konjunkturelle Aufhellung einen Schlag versetzt. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 17:03) weiterlesen...

Erdogan kritisiert westliche Medien wegen Berichten zur Wirtschaft. Teile der westlichen Welt mit "all ihren Medienorganen" stellten die türkische Wirtschaft so dar, als wäre sie "kollabiert und erledigt", sagte Erdogan am Donnerstag auf einer Konferenz in Ankara. ISTANBUL - Der türkische Präsident Recep Tayyip hat westliche Medien wegen ihrer Berichterstattung über die Wirtschaftslage im Land kritisiert. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 15:55) weiterlesen...

Krank durch Arbeit - Arbeitsorganisation ILO verlangt besseren Schutz. Aber für die Gesundheit ist Tele- oder Heimarbeit nicht immer gut. Während im Büro meist sichere Schreibtische und ergonomische Bürostühle stehen, behelfen sich viele zu Hause mit dem Küchentisch oder dem Sofa. Angesichts des sich rasant wandelnden Arbeitsumfelds forderte die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in Genf am Donnerstag neue Anstrengungen im Arbeitsschutz. GENF - Wer mit dem Laptop zu Hause arbeitet, schätzt oft die gesparte Fahrtzeit zum Arbeitsplatz oder etwa die Chance, zwischendurch die Waschmaschine anzustellen. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 14:36) weiterlesen...