Flugzeugbau, Regierungen

BERLIN - Die beiden Nato-Verbündeten Deutschland und Großbritannien wollen ihre militärische Zusammenarbeit ausbauen.

05.10.2018 - 05:47:25

Deutschland und Großbritannien vertiefen militärische Zusammenarbeit. Dazu wird Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Freitag (ab 10.00 Uhr) mit ihrem britischen Amtskollegen Gavin Williamson die Vereinbarung "Joint Vision Statement" über die bilaterale Kooperation beider Staaten unterschreiben.

Die Minister besuchen in Nordrhein-Westfalen das Panzerpionierbataillon 130 in Minden sowie die Panzerbrigade 21 in Augustdorf, weil britische und deutsche Streitkräfte dort bereits seit Jahren eine enge Kooperation unterhalten. Deutsche und britische Soldaten werden mit der Schwimmbrücke "Amphibie M3" eine Verbindung über die Weser schlagen.

Die Fähigkeit, auf diese Weise einen Gewässerübergang zu ermöglichen, sei sowohl in der Nato, als auch in Europa einmalig, teilte die Bundeswehr mit. Sie sei auch Ausdruck der Fähigkeit der Europäer zur Bereitstellung schlagkräftiger Truppen für das Bündnis.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz. Das teilte der Vorsitzende des zuständigen Parteikomitees, Graham Brady, am Mittwochabend mit. May erhielt die Stimmen von 200 der 317 konservativen Abgeordneten im Unterhaus. Sie kann damit als Parteichefin und Premierministerin weitermachen. Ob sie für ihren Brexit-Deal eine Mehrheit im Parlament finden kann, ist mehr als fraglich. LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat die Misstrauensabstimmung um ihr Amt als konservative Parteichefin gewonnen. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:12) weiterlesen...

Studie: Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel. Das zeigt eine Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, die am Mittwoch am Rande der UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz (Katowice) präsentiert wurde. Demnach leiden etwa der Osten und die Mitte der USA, Nordeuropa und Nordasien vermehrt unter schweren Regenfällen, mit teils verheerenden Überschwemmungen. Im Gegensatz dazu gebe es in den meisten afrikanischen Regionen häufiger Monate mit zu wenig Regen. KATTOWITZ - Auf der Welt gibt es regional wegen der Erderwärmung mehr extreme Regenfälle oder mehr Trockenheit bis hin zu Dürren. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 22:05) weiterlesen...

Misstrauensabstimmung gegen Theresa May beendet. Die Abgeordneten der konservativen Regierungsfraktion haben am Abend darüber abgestimmt, ob sie May als Parteichefin abwählen wollen. Die Premierministerin braucht mindestens 159 Stimmen, um die Abstimmung zu überstehen. Mit einem Ergebnis wird bis ungefähr 22.00 Uhr (MEZ) gerechnet. LONDON - Die Misstrauensabstimmung gegen die britische Premierministerin Theresa May ist beendet. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 21:40) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2: Wieder Terror in Frankreich - Attentäter auf der Flucht (Wiederholung: Berichtigung Vorname des Pariser Antiterror-Staatsanwalts, dieser muss lauten "Rémy" rpt. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 21:23) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Ermittler gehen von Terror-Hintergrund bei Straßburger Anschlag aus (Wiederholung: Berichtigung Vorname des Pariser Antiterror-Staatsanwalts, dieser muss lauten "Rémy" rpt. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 21:22) weiterlesen...

Lauter Ruf nach mehr Ehrgeiz (Boerse, 12.12.2018 - 21:04) weiterlesen...