Verkehr, Bahn

Berlin - Die Bahn hat auf ihrer neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München weiter mit Problemen zu kämpfen.

12.12.2017 - 08:32:23

Neue Schnellfahrstrecke - Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München. Auch am Dienstagmorgen fiel eine Verbindung aus.

Der ICE, der um 7.38 Uhr im Berliner Hauptbahnhof starten sollte, fuhr nicht. Grund war eine technische Störung am Zug, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn erklärte. Der ICE habe schon aus Hamburg nicht losfahren können. 

Die gleiche Verbindung war bereits am Montag ausgefallen, weil der Zug als Folge einer Verspätung am Vortag nicht abfahrbereit am Bahnhof gestanden war. Auf der neuen Verbindung von Berlin nach München brauchen die Züge fahrplanmäßig nun vier bis viereinhalb Stunden statt bisher sechs. Auf der Strecke fahren seit Sonntag regulär Züge - allerdings wurde bereits die feierliche Eröffnung am Freitag von einer ersten Panne überschattet.

Nach den Feierlichkeiten mit Kanzlerin Angela Merkel in Berlin hatte ein Zug mit rund 200 Ehrengästen und Journalisten München wegen diverser Pannen auf der Strecke mehr als zwei Stunden zu spät erreicht. Auch am Sonntag, dem ersten regulären Betriebstag der neuen Schnellfahrstrecke, hatte sich ein ICE wegen eines technischen Problems stark verspätet.

Für die teils langen Verspätungen am Sonntag führte die Bahn mehrere Gründe an. Wegen eines Personenunfalls bei Ingolstadt sei der Abschnitt Nürnberg-Ingolstadt-München acht Stunden lang gesperrt gewesen, teilte ein Bahnsprecher mit. Hinzu gekommen seien technische Störungen bei einzelnen Fahrzeugen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ursache für Bahnunglück in Cuxhaven weiter unklar. Es werde sowohl menschliches als auch technisches Versagen geprüft, teilte die Polizei Bremen mit. Am Dienstagabend war ein fahrender Autotransportzug gegen einen stehenden Güterzug geprallt. Der stand zwar auf einem Nachbargleis, seine Rangierlok war aber an einer Weiche ein Stück auf das Gleis des Autotransportzuges gefahren. Die Unfallstelle ist zwar noch nicht völlig geräumt, aber das Gleis sei wieder frei, teilte die Bahn mit. Cuxhaven - Nach der Kollision zweier Güterzüge in Cuxhaven ist die Unfallursache noch unklar. (Politik, 22.02.2018 - 14:06) weiterlesen...

Morgengrauen in Berlin Die Türme der Oberbaumbrücke über die Spree im Hintergrund: Eine U-Bahn hält im Morgengrauen an der Warschauer Straße in Berlin. (Media, 22.02.2018 - 11:04) weiterlesen...

Mehrere Tage Einschränkungen - Millionenschaden bei Crash von zwei Güterzügen in Cuxhaven. Reisende müssen in den kommenden Tagen mit Bahneinschränkungen rechnen. Waggons springen aus den Gleisen, nagelneue Autos fallen herab und sind nur noch Schrott: Die Kollision eines Autotransportzuges mit einem Güterzug hat in Cuxhaven hohen Schaden verursacht. (Politik, 21.02.2018 - 14:00) weiterlesen...

Millionenschaden bei Crash von zwei Güterzügen in Cuxhaven. Zwei Lokführer kamen nach einem Schock am Dienstagabend kurzzeitig in ärztliche Behandlung. Mindestens 20 für den Export bestimmte Neuwagen wurden zertrümmert. Zudem wurden drei Loks und Anlagen an der Bahnstrecke stark beschädigt. Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Crash kommen konnte. Die Aufräumarbeiten sollten frühestens am Mittwochnachmittag beginnen. Bevor ein Kran an die Unglücksstelle gebracht wird, müssten die unbeschädigten Waggons weggezogen werden. Cuxhaven - Beim Zusammenstoß eines Autotransportzuges mit einem stehenden Güterzug ist in Cuxhaven Millionenschaden entstanden. (Politik, 21.02.2018 - 12:50) weiterlesen...

Bahneinschränkungen - Millionenschaden bei Crash von zwei Güterzügen in Cuxhaven. Reisende müssen in den kommenden Tagen mit Bahneinschränkungen rechnen. Waggons springen aus den Gleisen, nagelneue Autos fallen herab und sind nur noch Schrott: Die Kollision eines Autotransportzuges mit einem Güterzug hat in Cuxhaven hohen Schaden verursacht. (Politik, 21.02.2018 - 12:20) weiterlesen...

Die schönen neuen Autos. Die Autos sollten für den Export verschifft werden. Die schönen neuen Autos: Im Güterbahnhof in Cuxhaven ist ein Autotransportzug mit einem anderen Güterzug zusammengestoßen. (Media, 21.02.2018 - 07:50) weiterlesen...