SAP SE, DE0007164600

BERLIN - Der Unternehmer und Mäzen Hasso Plattner kritisiert die Debatte um die ungleiche Vermögensverteilung in Deutschland.

26.01.2018 - 05:21:24

SAP-Gründer Hasso Plattner kritisiert Debatte um Vermögensverteilung. Mit Blick auf eine Oxfam-Studie, wonach in Deutschland die reichsten 40 Personen über das gleiche Vermögen wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung verfügten, sagte der Gründer des Software-Konzerns SAP der "Bild"-Zeitung (Freitag): "Das ist eine sehr deutsche Aufregung um diese Studie.

Ungleiche Verteilung von Vermögen sei nicht ungewöhnlich, sagte Plattner, der zu den reichsten Deutschen gehört: "Natürlich besitzen wenige Reiche mehr als ganz viele nicht reiche Menschen. Das ist so." Er fügte laut "Bild"-Zeitung hinzu: "Es wird kein armer Deutscher reicher, wenn ich weniger habe."

Plattner warnt dem Bericht zufolge vor einer höheren Besteuerung von Firmenvermögen. Eine pauschale Vermögensteuer könne nicht differenziert angewendet werden auf Betriebs- und Privatvermögen. Auf den Grundgesetz-Grundsatz "Eigentum verpflichtet" angesprochen, sagte Plattner laut "Bild": "Wenn Sie, wie ich und die meisten Reichen, die ich kenne, Firmenvermögen besitzen, dann gibt es drei Verpflichtungen: An erster Stelle die Mitarbeiter, an zweiter die Kunden und an dritter Stelle das soziale Engagement in der Gesellschaft."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!