Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, fordert eine gerechte Verteilung der Corona-Kosten und einen besonderen Beitrag von Vermögenden und Profiteuren der Pandemie.

19.06.2021 - 11:53:27

Bedford-Strohm: Vermögende besonders an Pandemiekosten beteiligen. "Auf welchem Wege diejenigen, die besonders profitiert haben und mit Wohlstand besonders gesegnet sind, auch in besonderer Weise an den Kosten der Pandemie beteiligt werden, muss im politischen Diskurs geklärt werden. Dass sie in besonderer Weise verpflichtet sind, dazu beizutragen, ist aber klar", schreibt Bedford-Strohm in einem Gastbeitrag für den "Mannheimer Morgen" (Samstag).

"Der Boom an den Aktienmärkten, der die Vermögenszuwächse maßgeblich ermöglichte, verdankt sich nicht zuletzt den aus Steuergeldern finanzierten direkten Unternehmenshilfen", schreibt der Ratsvorsitzende. Es sei zwar richtig gewesen, dass der Staat die Wirtschaft so massiv gestützt habe. Damit seien viele Arbeitsplätze gerettet worden. "Aber jetzt müssen auch die Kosten gerecht verteilt werden", verlangte Bedford-Strohm. Dieser notwendige Diskurs sei keine Neiddebatte, "sondern vielmehr ein entscheidender Beitrag zum sozialen Zusammenhalt".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP: Mehrere Bundesländer geben ungenutzte Impfdosen an Bund zurück. 450 000 Impfdosen rpt 450 000 Impfdosen werden an den Bund zurückgegeben, weitere 4000 Impfdosen mit Verfallsdatum Ende Juli entsorgt. (Das Gesundheitsministerium in Baden-Württemberg hat seine Angaben korrigiert. (Boerse, 30.07.2021 - 13:33) weiterlesen...

RKI registriert 2454 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 16,5. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitagmittag lag sie bei 16,5 - am Vortag betrug der Wert 16,0, am Freitag der Vorwoche 13,2. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI zuletzt binnen eines Tages 2454 Corona-Neuinfektionen. Die Zahlen gehen aus der Fallzahl-Tabelle des RKI vom Freitagmittag (Stand 13.00 Uhr) hervor. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 2089 Ansteckungen gelegen. BERLIN - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt seit über drei Wochen an. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 13:23) weiterlesen...

KORREKTUR: RKI registriert 2454 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 16,5. Absatz, 2. Satz: Inzidenz 16,5 (statt 17,0). Das RKI hat seine Angaben geändert. 4. (Überschrift und 1. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 13:21) weiterlesen...

MediClin AG: Die Nachfrage nach nicht Corona induzierten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen steigt seit Mitte des Jahres 2021. MediClin AG: Die Nachfrage nach nicht Corona induzierten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen steigt seit Mitte des Jahres 2021 MediClin AG: Die Nachfrage nach nicht Corona induzierten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen steigt seit Mitte des Jahres 2021 (Boerse, 30.07.2021 - 13:14) weiterlesen...

TUI AG / TUI Group: Verkauf des Immobilienportfolios an die Familie Riu ... TUI Group: Verkauf des Immobilienportfolios an die Familie Riu (Boerse, 30.07.2021 - 13:12) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Hella auf 'Halten' - Fairer Wert 62 Euro. Der Scheinwerferspezialist sollte zwar weiter von einer steigenden Nachfrage nach Fahrerassistenzsystemen, der zunehmenden Elektrifizierung sowie innovativen Licht-Lösungen profitieren, schrieb Analyst Michael Punzet in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Hella nach Eckdaten zum abgelaufenen Quartal von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und den fairen Wert auf 62 Euro belassen. (Boerse, 30.07.2021 - 13:10) weiterlesen...