Haushalt, Steuern

BERLIN - Der Mittelstand warnt vor massiven Folgen der Energiekrise und hat die Bundesregierung zu schnellen Entlastungen aufgefordert.

25.09.2022 - 14:24:30

Mittelstand fordert in Energiekrise schnelle Entlastungen. "Mit dem bisherigen Tempo werden wir die wirtschaftliche Substanz unseres Landes auf Dauer nicht schützen können", sagte Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft, der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf stark gestiegene Energiepreise.

"Ein beträchtlicher Teil der Unternehmen hat bereits die Produktion reduziert, immer mehr Betriebe denken über die Verlagerung eines Teils ihrer Geschäftstätigkeit ins Ausland nach - die Lage für den Mittelstand wird von Tag zu Tag bedrohlicher", so Jerger. "Wir brauchen nichts anderes als einen sofortigen Entlastungs-Turbo für die Wirtschaft."

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte erweiterte Hilfen für Unternehmen angekündigt. Jerger sagte, die angekündigten Hilfen seien ein Anfang. "Aber wir brauchen mehr als Ankündigungen. Die Unternehmen brauchen Entlastung schnell und unbürokratisch." Es sei Unternehmen nicht zu vermitteln, warum sie trotz horrender Energierechnungen noch immer von Unterstützungsleistungen ausgeschlossen blieben.

@ dpa.de