Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Transport, Verkehr

BERLIN - Der kommerzielle Einsatz von Drohnen hat nach Einschätzung des Verbands Unbemannte Luftfahrt in Deutschland noch großes Potenzial.

11.02.2019 - 11:28:24

Verband erwartet starkes Wachstum im professionellen Drohnen-Markt. Bislang seien die unbemannten Fluggeräte allerdings hauptsächlich in privatem Gebrauch, wie eine der dpa vorliegende Studie ergab. Demnach ist aktuell rund eine halbe Million Drohnen hierzulande in Umlauf. Bis 2030 könne der Markt auf fast drei Milliarden Euro anwachsen, bei einer Steigerung der Stückzahl um 79 Prozent auf 847 000 Stück, schätzt der Verband. Zuerst hatte die Funke Mediengruppe über die Studie berichtet.

Lediglich 19 000 der Drohnen würden aktuell allerdings kommerziell genutzt, teilte der Verband mit. Bei knapp einem Drittel der privat genutzten Geräte handele es sich aktuell um Spielzeugdrohnen im Wert bis 300 Euro. Bis 2030 dürfte das Wachstum bei privat genutzten Drohnen allerdings zurückgehen und die kommerzielle Nutzung massiv steigen. Der Verband erwartet einen Zuwachs um 58 Prozent bei privat genutzten Drohnen auf 721 000 Stück bis 2030 und einen Sprung um 563 Prozent auf 126 000 kommerziell genutzte Geräte.

Den Markt mit Drohnen schätzt der Verband in Deutschland auf insgesamt 574 Millionen Euro. Damit liege Deutschland im europäischen Vergleich nach Frankreich auf Platz zwei, im internationalen Ranking hinter den US, China und Frankreich auf dem vierten Platz. 404 Millionen Euro entfallen demnach auf das Geschäft mit kommerziell genutzten Drohnen. Die Studienergebnisse sollen an diesem Dienstag in Berlin auf der Drohnen-Konferenz "Drone Insights" vorgestellt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Klimakabinett der Bundesregierung zusammengekommen. Unter Vorsitz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beraten die zuständigen Fachminister Maßnahmen für mehr Klimaschutz im Verkehr, bei Gebäuden und in der Landwirtschaft. Entscheidungen wurden nicht erwartet. Die Sitzung des Klimakabinetts könnte sich bis in den späten Abend ziehen. BERLIN - Im Kanzleramt in Berlin ist am Donnerstagabend zum dritten Mal das Klimakabinett der Bundesregierung zusammengekommen. (Wirtschaft, 18.07.2019 - 19:15) weiterlesen...

Southwest Airlines nimmt Boeing 737 Max bis November aus dem Flugplan. Deshalb entfielen täglich rund 180 Flüge, teilte der Billiganbieter am Donnerstag mit. DALLAS - Die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines hat Flüge der mit einem Startverbot belegten Boeing -Jets vom Typ 737 Max bis Anfang November gestrichen. (Boerse, 18.07.2019 - 17:34) weiterlesen...

Soll Fliegen teurer werden? Schulze befeuert Klimaschutz-Debatte. Die SPD-Politikerin will zunächst die Luftverkehrsabgabe in Deutschland erhöhen und drängt auf eine europaweite stärkere finanzielle Beteiligung der Flugbranche am Kampf gegen die Erderhitzung. Ihren Vorschlag platzierte sie am Donnerstag unmittelbar vor der dritten Sitzung des Klimakabinetts. BERLIN - Mit einer Forderung nach höheren Preisen im Flugverkehr für den Klimaschutz stößt Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf Kritik in der großen Koalition. (Wirtschaft, 18.07.2019 - 16:50) weiterlesen...

Bahn: Programm für Werke zeigt Wirkung - Weniger Wagen fallen aus. Der Konzern investiert gerade rund 500 Millionen Euro in acht seiner bundesweit elf Instandhaltungswerke, wo die IC- und ICE-Züge gewartet und repariert werden. Das habe bereits positive Auswirkungen für die Passagiere, sagte Bahn-Vorstand Berthold Huber bei einem Besuch des Werkes in Hamburg-Langenfelde am Donnerstag. Hamburg ist mit zwei Werken der größte Standort der Bahn für die Instandhaltung. Allein in der Hansestadt investiert der Konzern rund 170 Millionen Euro und schafft 240 neue Stellen, von denen 150 schon besetzt sind. HAMBURG - Die Bahn will im Fernverkehr nicht nur kräftig wachsen, sondern auch zuverlässiger und pünktlicher werden. (Boerse, 18.07.2019 - 16:14) weiterlesen...

Lufthansa-Maschine in Belgrad evakuiert - falscher Bombenalarm. 130 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder vom Flug LH 1411 wurden kurz vor dem Start in Sicherheit gebracht, berichteten serbische Medien. Der Alarm stellte sich später als falsch heraus. BELGRAD - Wegen eines Bombenalarms am Donnerstagmorgen ist auf dem Flughafen der serbischen Hauptstadt Belgrad ein Lufthansa -Flugzeug evakuiert worden. (Boerse, 18.07.2019 - 16:10) weiterlesen...

Piloten: Hessens Flughäfen bei Sicherheit im grünen Bereich. Beim alljährlichen "Flughafencheck" konnte sich Kassel-Calden mit einer Schulnote von 1,8 in der Spitzengruppe platzieren, während Frankfurt mit 2,3 im Mittelfeld lag. FRANKFURT - Die Flughäfen Frankfurt und Kassel verfügen nach Einschätzung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit über ein gutes Sicherheitsniveau weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus. (Boerse, 18.07.2019 - 14:43) weiterlesen...