Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vermischtes, BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Berlin - Der durch nat?rliche Ultraviolettstrahlung (UV-Strahlung) verursachte wei?e Hautkrebs war im Jahr 2020 die am h?ufigsten angezeigte Berufskrankheit in der Bauwirtschaft und im Bereich der baunahen Dienstleistungen.

13.04.2021 - 16:17:26

BG BAU: Hautkrebs in 2020 h?ufigste Berufskrankheit am Bau - wirksamer Schutz vor UV-Strahlung gefordert. Rund 18 Prozent aller Meldungen entfielen auf dieses Krankheitsbild.

Berlin - Der durch nat?rliche Ultraviolettstrahlung (UV-Strahlung) verursachte wei?e Hautkrebs war im Jahr 2020 die am h?ufigsten angezeigte Berufskrankheit in der Bauwirtschaft und im Bereich der baunahen Dienstleistungen. Rund 18 Prozent aller Meldungen entfielen auf dieses Krankheitsbild. So verzeichnete die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) im vergangenen Jahr mehr als 2.700 neue F?lle. Das zeigt eine vorl?ufige Auswertung f?r 2020, die die BG BAU heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgelegt hat. Demnach ging im Jahr 2020 fast jede f?nfte gemeldete Berufskrankheit auf Hautkrebs zur?ck.

Besonders betroffen sind Besch?ftigte aus dem Hoch-, Tief- und Stra?enbau sowie dem Dachdecker- und Zimmererhandwerk. Gerade bei Arbeiten im Freien ist wirksamer Schutz vor UV-Strahlung daher wichtig - die BG BAU unterst?tzt und ber?t Unternehmen und Besch?ftigte bei den notwendigen Ma?nahmen.

"Die Statistik zeigt, dass Hautkrebserkrankungen in der gesamten Bev?lkerung deutlich zunehmen. Dabei ist es einfach, sich wirksam zu sch?tzen. Das gilt nicht nur in der Freizeit, sondern gleicherma?en f?r die Arbeitspl?tze im Freien. Mit nur wenigen einfachen Ma?nahmen ist ein sehr guter Schutz vor sch?dlicher UV-Strahlung m?glich", sagt Bernhard Arenz, Leiter der Hauptabteilung Pr?vention der BG BAU. "Die Unternehmen und die Besch?ftigten sind hier gleicherma?en gefordert, das Thema ernst zu nehmen und zu handeln."

Durch den Klimawandel wird es in Mitteleuropa zunehmend w?rmer und trockener. Vor allem in den Monaten April bis September zwischen 11:00 Uhr und 16:00 Uhr sind die Belastungen durch nat?rliche UV-Strahlen hierzulande so hoch, dass sie einen zus?tzlichen Schutz erforderlich machen. Anette Wahl-Wachendorf, ?rztliche Direktorin des Arbeitsmedizinischen Dienstes der BG BAU (AMD der BG BAU) sagt: "Ein wirksamer UV-Schutz ist wichtig, weil es bei hoher und vor allem langandauernder Belastung zu folgenschweren Hautsch?digungen kommen kann. Besonders t?ckisch daran ist, dass Betroffene die Sch?digung nicht sofort bemerken. Nicht selten tritt eine Hautkrebserkrankung erst nach 20 bis 30 Jahren auf. Hier gilt: Je fr?her pr?ventiv gehandelt wird, desto weniger kommt es zum Hautkrebs."

Es gilt das TOP-Prinzip

Wirksames Instrument bei der Festlegung der richtigen Schutzma?nahmen gegen die sch?dlichen UV-Strahlen ist die Gef?hrdungsbeurteilung. Die Rangfolge der anzuwendenden UV-Schutzma?nahmen folgt dem klassischen Pr?ventionsprinzip - auch TOP-Prinzip genannt. Dabei stehen technische und organisatorischen L?sungen zun?chst vor den pers?nlichen Schutzma?nahmen.

Zu den technischen UV-Schutzma?nahmen geh?ren beispielsweise Schutzzelte, Sonnenschirme oder Sonnensegel, die f?r schattige Arbeitspl?tze im Freien sorgen. Wenn technische Ma?nahmen nicht umgesetzt werden k?nnen, kommen erg?nzend organisatorische Schutzma?nahmen zur Anwendung. So k?nnen zum Beispiel Arbeiten in die fr?hen Morgen- und Vormittagsstunden oder in die sp?ten Nachmittagsstunden - nach 16:00 Uhr - verlegt werden, wenn die UV-Belastung geringer ist. Wenn technische oder organisatorische Ma?nahmen nicht ausreichen, m?ssen pers?nliche UV-Schutzma?nahmen f?r die Besch?ftigten ergriffen werden. Dazu geh?ren leichte, luftdurchl?ssige, k?rperbedeckende Kleidung - m?glichst aus Baumwolle - sowie der Schutz des Kopfes, des Nackens, der Nase und der Ohren. Hautbereiche, die nicht verdeckt werden k?nnen, wie das Gesicht, die Nase oder auch die Handr?cken, sind mit UV-Schutzcremes mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 (besser 50) zu sch?tzen. Dieser Schutz muss sp?testens nach zwei Stunden erneuert werden. Um Sch?digungen der Augen und der Netzhaut zu vermeiden, werden UV-Schutzbrillen empfohlen.

So unterst?tzt die BG BAU

Die BG BAU bietet ihren Mitgliedsbetrieben und Versicherten ein breites Informations- und Beratungsangebot (https://www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/uv-schutz/) zu UV-Schutzma?nahmen und unterst?tzt mit Arbeitsschutzpr?mien auch finanziell die Beschaffung von Wetterschutzzelten, UV-Schutzkleidung oder Schutzhelmen mit Nackenschutz.

Beim AMD der BG BAU k?nnen Besch?ftigte neben Beratungsgespr?chen zum Thema Hautkrebs auf Wunsch Hautscreenings erhalten. Denn regelm??ige Vorsorgeuntersuchungen sind eine wichtige Begleitma?nahme zur Vorbeugung von Wei?em Hautkrebs.

Zum Start in den Sommer l?dt die BG BAU am 15. April 2021 zum virtuellen UV-Schutz-Aktionstag (https://www.bgbau.de/die-bg-bau/ueber-uns/messen-und-veran staltungen/vorsicht-heiss-und-sonnig/) ein. Hier erfahren Unternehmen und Versicherte, wie sie UV-Schutzma?nahmen umsetzen k?nnen.

Weitere Informationen:

Digitale Pressemappe zur Online-Pressekonferenz (https://www.bgbau.de/die-bg-bau/presse/presseportal/pressemappe/)

Virtueller UV-Schutz-Aktionstag am 15.04.2021 (https://www.bgbau.de/die-bg-bau/u eber-uns/messen-und-veranstaltungen/vorsicht-heiss-und-sonnig/)

Informationen der BG BAU zum Thema UV-Schutz (https://www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/uv-schutz/)

Brosch?re: Gut gesch?tzt durch den Sommer (https://www.bgbau.de/service/angebote /medien-center-suche/medium/gut-geschuetzt-durch-den-sommer/)

Bauwetter-App der BG BAU (https://www.bgbau.de/service/angebote/medien-center-su che/medium/bauwetter-app/)

Arbeitsschutzpr?mien der BG BAU (https://www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/uv-schutz/#c17856)

Informationen des AMD der BG BAU zum Thema UV-Schutz (https://www.amd.bgbau.de/a ktuelle-themen/informationen-zum-uv-schutz/uv-schutz/)

Hintergrund - die BG BAU

Die BG BAU ist die gesetzliche Unfallversicherung f?r die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen und damit ein wichtiger Pfeiler des deutschen Sozialversicherungssystems. Sie betreut ca. 2,9 Millionen Versicherte in ?ber 500.000 Betrieben und ca. 50.000 privaten Bauvorhaben.

Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags f?rdert die BG BAU Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um Arbeitsunf?lle und Berufskrankheiten zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Arbeitsunf?llen und Berufskrankheiten, bietet die BG BAU umfassende medizinische Betreuung und Rehabilitation mit allen geeigneten Mitteln. Zudem sorgt sie f?r die Wiedereingliederung der Betroffenen in das berufliche und soziale Leben und leistet finanzielle Entsch?digung.

Weitere Informationen unter https://www.bgbau.de/ .

Pressekontakt:

Susanne Diehr Telefon: 030 85781-690 E-Mail: mailto:presse@bgbau.de

BG BAU - Pressestelle Hildegardstra?e 29/30 10715 Berlin

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/60172/4887967 BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

@ presseportal.de