Regierungen, Deutschland

BERLIN - Der Deutsche Städtetag hat den Bund aufgefordert, für ausreichend Impfstoff zu sorgen.

18.12.2021 - 15:39:27

Städtetag: Kommunen brauchen verlässliche Impfstofflieferungen .. "Wir brauchen verlässliche Impfstofflieferungen vor Ort", sagte Städtetagspräsident Markus Lewe der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Die Impfkampagne für die Erwachsenen müsse ihren Schwung behalten: "Es ist eine gute Botschaft: Nie wurden so viele Menschen täglich geimpft und geboostert wie derzeit. Wir impfen ohne Unterlass, auch an den Wochenenden in vielen kommunalen Impfstellen und Arztpraxen. Dieses Tempo muss nahtlos auch im neuen Jahr weitergehen." Der Bund sei gefordert, für ausreichend Impfstoff zu sorgen.

Lewe sagte weiter: "So schwer es fällt, wir müssen weiter die Kontakte reduzieren. Das ist gerade zu den Weihnachtstagen für viele Menschen hart und schwer zu ertragen. Dennoch unsere Bitte: Übernehmen Sie Verantwortung für sich und andere. Bleiben Sie zu Hause oder feiern Sie mit der Familie nur in kleinem Kreis."

Die nächste Corona-Welle sei nicht mehr aufzuhalten, so Lewe, der Oberbürgermeister von Münster ist. "Aber wir alle können helfen, dass sie uns nicht überrollt. Die Städte appellieren deshalb an die Eltern, die Möglichkeit, die eigenen Kinder impfen zu lassen, verantwortlich zu prüfen. Die Städte und Kinderärzte bieten dafür vielfältige Angebote."

Der neue Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte am Donnerstag gesagt, für eine sehr offensive Booster-Strategie brauche man viel Impfstoff - und das schnell. Er versuche, Lieferungen so weit nach vorne zu ziehen, wie es gehe. Nach Einschätzung von Lauterbach steht Deutschland vor einer massiven fünften Corona-Welle mit der neuen Omikron-Variante.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steuerzahlerbund: Staat kassiert Milliarden Euro zu viel. Das sagte sein Präsident Reiner Holznagel der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Je länger die Pauschalen und Freibeträge eingefroren bleiben, desto stärker steigt die Belastung", kritisierte er mit Blick auf die hohe Inflation. Der Staat sollte immer zum Jahreswechsel alle Pauschalen und Freibeträge prüfen und an die Preis- und Einkommensentwicklung anpassen. OSNABRÜCK - Den deutschen Bürgern entgehen nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes Milliarden Euro wegen lange nicht erhöhter Freibeträge. (Wirtschaft, 27.01.2022 - 16:00) weiterlesen...

EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Covid-Pille von Pfizer. Das Mittel des US-Herstellers Pfizer könne bei Patienten eine schwere Erkrankung nach einer Corona-Infektion verhindern, teilte die EMA am Donnerstag in Amsterdam mit. Nach der Zulassung ist dies das erste Medikament gegen Covid, das oral eingenommen werden kann. Die Pille gilt als sehr effektiv. Die EU-Kommission muss der Zulassung noch zustimmen, das aber gilt als Formsache. AMSTERDAM - Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht gegeben für die Zulassung des Medikaments Paxlovid gegen Covid-19. (Wirtschaft, 27.01.2022 - 15:57) weiterlesen...

Bahn: 80 Prozent der von Flut zerstörten Bahngleise wieder in Betrieb. "Bei den verbleibenden 20 Prozent wird es über Jahre dauern, bis diese Infrastruktur wieder in Betrieb genommen werden kann", sagte Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla am Donnerstag auf einer Konferenz zum Wettbewerb auf der Schiene. BERLIN - Von den während der Flutkatastrophe im Sommer zerstörten Bahnstrecken vor allem in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind laut der Deutschen Bahn rund 80 Prozent wieder in Betrieb. (Boerse, 27.01.2022 - 15:51) weiterlesen...

Kommunen melden Probleme bei Übermittlung von Corona-Fallzahlen. Bei der von Gesundheitsämtern genutzten Software sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) Verbesserungen erforderlich. Es gehe "neben der Behebung von aktuellen Problemen in der Software auch um Verbesserungen der Benutzerführung, damit Vorgänge einfacher und schneller bearbeitet werden können", teilte eine RKI-Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag mit. BERLIN/FRANKFURT - Seit Tagen melden Städte und Kreise Probleme bei der Übermittlung der Corona-Fallzahlen. (Wirtschaft, 27.01.2022 - 15:49) weiterlesen...

Heil rechnet mit zeitnaher Empfehlung für höhere Löhne in der Pflege. Er sei zuversichtlich, dass die für die Festsetzung der Löhne zuständige Pflege-Mindestlohnkommission "zeitnah" eine Entscheidung dazu treffen werde, sagte Heil am Donnerstag beim digitalen Pflege-Kongress des Springer Medizin Verlags. BERLIN - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) rechnet mit einer baldigen Empfehlung für höhere Mindestlöhne in der Pflege. (Boerse, 27.01.2022 - 15:35) weiterlesen...

Erneut kein Sieger bei Präsidentenwahl in Italien - Ärger wächst. Obwohl am Donnerstag erstmals nicht mehr die Zweidrittel- sondern nur noch die absolute Mehrheit der insgesamt 1009 Stimmen nötig gewesen wäre, kam niemand auf mindestens 505 Stimmen. Damit geht es am Freitag (11.00 Uhr) in den nächsten Wahlgang auf der Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für Amtsinhaber Sergio Mattarella. ROM - Die italienischen Parlamentarier und Regionen-Vertreter haben auch am vierten Tag der Wahl zum neuen Staatspräsidenten keinen Sieger gefunden. (Wirtschaft, 27.01.2022 - 15:24) weiterlesen...