Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - Der Deutsche Lehrerverband hat sich "überrascht" geäußert, dass Deutschland beim aktuellen Pisa-Test nicht schlechter abgeschnitten hat.

03.12.2019 - 16:13:24

Lehrerverband 'überrascht' von Pisa-Ergebnis. "Die Probleme und Herausforderungen für deutsche Schulen in den letzten Jahren waren riesig", sagte Verbandschef Heinz-Peter Meidinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Als Beispiele hoher Mehrbelastung nannte er 200 000 zusätzliche Kinder mit Migrationshintergrund, die 2015 bis 2017 an deutsche Schulen gekommen seien, massiven Lehrermangel und hohen Unterrichtsausfall. "Es ist mit Sicherheit ein Verdienst auch unserer Lehrkräfte, dass da die Leistungen nicht noch stärker heruntergegangen sind", erklärte Meidinger.

Im am Dienstag veröffentlichten internationalen Vergleichstest Pisa hatten deutsche Schüler in allen drei Testbereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften schlechter abgeschnitten als beim vorangegangenen Test vor drei Jahren. Die Werte lagen aber immer noch über dem OECD-Durchschnitt. Zudem hatte sich gezeigt, dass jeder fünfte 15-Jährige nur sehr schlecht lesen und schreiben kann.

Meidinger zeigte sich darüber "äußerst beunruhigt". Diese Schüler seien nicht in der Lage, einen ordentlichen Beruf zu ergreifen und am gesellschaftlichen und politischen Leben teilzunehmen. Der Lehrerpräsident forderte verbindliche Sprachstandstests in allen Bundesländern und eine Verpflichtung zum Besuch von Förderkursen, wenn diese Tests negativ ausfallen. "Wenn wir diese sprachliche Frühförderung nicht umsetzen und den Lehrermangel nicht in den Griff kriegen, sehe ich für die nächste Pisa-Studie und damit für die Zukunftschancen unserer Schüler pechschwarz", sagte Meidinger.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Afd verwirft 'Green Deal'. "Ursula von der Leyens European Green Deal ist ein Dokument der hemmungslosen christdemokratischen Anbiederung an grünsozialistische Klimaideologen aus rein machtpolitischer Motivation", erklärte der AfD-Vorsitzende und Europaabgeordnete Jörg Meuthen am Mittwoch. Er nannte die EU-Kommissionspräsidentin die "Vollstreckerin der grünsozialistischen Agenda". BRÜSSEL - Die Alternative für Deutschland hat das geplante EU-Programm für ein klimaneutrales Europa scharf kritisiert. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 17:15) weiterlesen...

Hamburger Hafen reduziert CO2-Emissionen um rund 100 000 Tonnen. Das geht aus dem Nachhaltigkeitsbericht des Hafens unter der Regie der Hafenbehörde HPA hervor, der am Mittwoch in Hamburg vorgestellt wurde. Allerdings könnten die CO2-Emissionen für den Gesamthafen noch nicht zuverlässig ermittelt werden, so dass sich die Größenordnung nur auf die Teilnehmer einer Projektgruppe stützt, die einen bedeutenden Teil der Hafenwirtschaft vertreten. Sie regten an, die Datenbasis für die CO2-Bilanz zu verbessern und auf einer transparent zugänglichen Plattform zu veröffentlichen. HAMBURG - Der Hamburger Hafen hat in den Jahren 2017 und 2018 rund 100 000 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 17:06) weiterlesen...

MorphoSys AG MorphoSys AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 11.12.2019 - 17:02) weiterlesen...

Scheuer: Noch langer Weg bei Wandel der Mobilität. Dieser müsse positiv begleitet, den Bürgern müssten Ängste genommen werden, sagte Scheuer am Mittwoch in Berlin. "Im Fortschritt gibt es immer Veränderungen." Deutschland könne erfolgreich sein. BERLIN - Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sieht noch einen langen Weg beim grundlegenden Wandel der Mobilität. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 16:55) weiterlesen...

Biogasbranche sieht Chance zum Klimaschutz. Durch die konsequente Umwandlung etwa der in den Ställen von Landwirten anfallenden Gülle in Biogas ließen sich jährlich über sieben Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen einsparen, sagte der Präsident des Fachverbandes Biogas, Horst Seide, am Mittwoch in Nürnberg, wo mit der 29. Biogas Convention und Trade Fair am Dienstag die Leitmesse der Branche startete. NÜRNBERG - Die deutsche Biogasbranche sieht in der Vergärung landwirtschaftlicher Abfallstoffe einen Beitrag zum Klimaschutz. (Boerse, 11.12.2019 - 16:54) weiterlesen...

Botschaft aus dem All: Klima-Veränderungen werden immer sichtbarer. Er äußerte sich in einer Live-Schalte mit UN-Generalsekretär António Guterres. Die Folgen verheerender Hurrikans oder Überflutungen seien von Jahr zu Jahr mit bloßem Auge mehr sichtbar. MADRID - Der Weltklimagipfel in Madrid hat am Mittwoch eine Botschaft aus dem All zum Zustand der Erde bekommen: "Unser Planet ist unglaublich schön und gleichzeitig unglaublich fragil - und es macht Angst und ist sehr traurig, die schrecklichen Auswirkungen des Klimawandels von hier aus zu sehen", sagte Luca Parmitano, der Anfang Oktober das Kommando auf der Internationalen Raumstation ISS übernommen hatte. (Wirtschaft, 11.12.2019 - 16:52) weiterlesen...