Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Haushalt, Steuern

BERLIN - Das Klimapaket der Bundesregierung soll nach den Worten des SPD-Haushaltsexperten Johannes Kahrs, dafür sorgen, dass "eine der größten Industrienationen der Welt langsam umsteuert".

16.10.2019 - 08:04:24

Johannes Kahrs: Klimaprogramm muss bezahlbar und gerecht sein. Dafür seien viele kleine Maßnahmen notwendig, sagte Kahrs am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin".

Die Wende müsse allerdings "wirtschaftlich vernünftig" gestaltet werden. "Wir dürfen keine Arbeitsplätze verlieren und müssen es auch finanzieren können. Aber es muss dabei auch sozial gerecht sein", sagte der SPD-Politiker.

An diesem Mittwoch will das Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zwei wesentliche Teile des Klimapakets beschließen. Zum einen geht es um ein im Bundesrat zustimmungspflichtiges sogenanntes Artikelgesetz. Darin sind Einzelpunkte wie die Pendlerpauschale, die Mobilitätspauschale, günstigere Bahntickets oder neue Grundsteuerhebesätze für Windkraft enthalten.

Zum anderen will das Kabinett das in der Länderkammer nicht zustimmungspflichtige Luftverkehrsteuergesetz verabschieden, in dem höhere Steuern auf Flugtickets enthalten sind. Mit dem Klimaschutzprogramm will die Bundesregierung dafür sorgen, dass Deutschland seine Klimaziele für 2030 doch noch erreicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Investitionsbank schränkt Förderung fossiler Energien ab 2021 ein. Das entschieden Vertreter der EU-Staaten am Donnerstagabend bei einem Treffen in Luxemburg. LUXEMBURG - Im Ringen um die Klimawende wird die Europäische Investitionsbank (EIB) ab Ende 2021 die Förderung fossiler Energien wie Kohle, Öl und Gas stark einschränken. (Boerse, 14.11.2019 - 21:26) weiterlesen...

40 Millionen Euro in 2020 für Zeitungszustellung - Antrag beschlossen. Der Haushaltsausschuss des Bundestags beschloss am Donnerstag nach dpa-Informationen einen Antrag der Koalitionsfraktionen Union und SPD zur Unterstützung der Zustellung von Abonnementzeitungen und Anzeigenblättern in Höhe von 40 Millionen Euro für das Jahr 2020. Allerdings sollen die Ausgaben bis zur Vorlage eines Gesamtkonzepts durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gesperrt bleiben. Dieses soll eine Förderung zeitlich begrenzt auf fünf Jahre beinhalten. Der Zeitungsverlegerverband BDZV sieht nach dem Beschluss Verbesserungsbedarf. BERLIN - Zeitungsverlage in Deutschland werden voraussichtlich eine staatliche Förderung für ihre Zustellkosten bekommen. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 20:54) weiterlesen...

Ausschuss beschließt Förderung für Zeitungszustellung. Den Informationen zufolge wurde in der Sitzung am Donnerstag die Höhe von 40 Millionen Euro für das Jahr 2020 bewilligt. Allerdings sollen die Ausgaben bis zur Vorlage eines Gesamtkonzepts durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gesperrt bleiben. Der Antrag war am selben Tag von den Koalitionsfraktionen der Union und der SPD eingereicht worden. BERLIN - Der Haushaltsausschuss im Bundestag hat nach dpa-Informationen einen Antrag zur staatlichen Förderung der Zustellung von Abonnementzeitungen und Anzeigenblättern in Deutschland beschlossen. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 19:47) weiterlesen...

Bundestag beschließt einen großen Teil des Klimapakets. Gegen die Pläne von Union und SPD gibt es erheblichen Widerstand bei der Opposition und in den Bundesländern. Es ist daher gut möglich, dass der Bundesrat noch an der einen oder anderen Stelle etwas ändert - allerdings kann die Länderkammer viele der Gesetze nur verzögern, nicht verhindern. Union und SPD setzen damit das Klimaschutzprogramm 2030 um, das sicherstellen soll, dass Deutschland sein Klimaziel für das Jahr 2030 einhält. BERLIN - CO2-Preis, höhere Flugticket-Steuer, mehr Förderung fürs Pendeln und das Sanieren von Häusern, ein Klimaschutzgesetz: Der Bundestag beschließt am Freitag (ab 9.00 Uhr) einen großen Teil des Klimapakets. (Boerse, 14.11.2019 - 19:26) weiterlesen...

Förderung für Zeitungs-Zustellung - Antrag: 40 Millionen Euro für: 2020. Dem Haushaltsausschuss des Bundestags ging am Donnerstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein Antrag der Koalitionsfraktionen zu, in dem eine Förderung der Zustellung von Abonnementzeitungen und Anzeigenblättern in Höhe von 40 Millionen Euro für das Jahr 2020 vorgesehen ist. Allerdings sollen die Ausgaben bis zur Vorlage eines Gesamtkonzepts durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gesperrt bleiben. Über den Antrag wollte der Haushaltsausschuss noch am selben Tag in seiner Sitzung abstimmen. BERLIN - Die Pläne für eine staatliche Förderung der Zustellung von Zeitungen in Deutschland werden konkreter. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:47) weiterlesen...

Neue Förderprogramme für Wasserstoff und alternative Kraftstoffe. Wie der Haushaltsausschuss des Bundestags am Donnerstag in seiner finalen Sitzung zum Etat 2020 beschloss, soll es neue Förderprogramme für Wasserstoff und alternative Kraftstoffe in der Luftfahrt geben. Das Gesamtvolumen des Fonds, aus dem große Teile des Klimapakets finanziert werden sollen, bleibt etwa bei den von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) vorgesehenen sieben Milliarden Euro. BERLIN - Im Energie- und Klimafonds des Bundes wird noch einmal umgeschichtet. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:45) weiterlesen...