Auto, Umweltverschmutzung

Berlin - Daimler muss deutschlandweit 238.000 Fahrzeuge wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung zurückrufen.

11.06.2018 - 18:20:26

Abgas-Skandal - Daimler muss in Deutschland 238 000 Diesel zurückrufen

Insgesamt seien in Europa 774.000 Fahrzeuge betroffen, teilte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nach einem Gespräch mit Vorstandschef Dieter Zetsche am Montag in Berlin mit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Manipulationen am Dieselmotor - Mehr als 81.000 Autokäufer schließen sich Klage gegen VW an. Sie beantragten einen Eintrag ins Klageregister, wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mitteilte. Berlin - Der neuen Verbraucherklage gegen Volkswagen wegen des Diesel-Abgasskandals haben sich inzwischen mehr als 81.000 Autokäufer angeschlossen. (Wirtschaft, 06.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Bund zückt das Diesel-Scheckbuch. Ein laufendes Förderprogramm für Projekte in Kommunen werde um 500 Millionen Euro auf 1,5 Milliarden Euro aufgestockt, hieß es in Berlin nach einem Treffen mit Vertretern von Städten und Ländern. Hinzu kommen 432 Millionen Euro, um etwa Nachrüstungen bei Kleinlastern von Handwerkern zu unterstützen. Kommunen forderten mehr Nachdruck bei Angeboten für Besitzer älterer Diesel. Auch Verbraucher- und Umweltschützern reicht mehr Geld nicht. Berlin - Der Bund stellt den Städten fast eine Milliarde Euro zusätzlich für den Kampf gegen Diesel-Fahrverbote und Luftverschmutzung zur Verfügung. (Politik, 03.12.2018 - 22:00) weiterlesen...

«Sofortprogramm Saubere Luft» - Bund zückt das Diesel-Scheckbuch. Gelöst sind die Probleme damit aber noch lange nicht. Denn bei einem Hauptproblem der Dieselkrise hilft Geld allein nicht weiter. Im Streit um Diesel-Fahrverbote kommt der Bund den Kommunen entgegen und legt beim Förderprogramm «Saubere Luft» eine große Schippe drauf. (Wirtschaft, 03.12.2018 - 20:29) weiterlesen...

Diesel-Maßnahmen: Bund gibt fast eine Milliarde zusätzlich aus. Das «Sofortprogramm Saubere Luft» zur Unterstützung der Kommunen werde von bisher einer Milliarde auf 1,5 Milliarden Euro aufgestockt, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin nach einem Treffen mit Vertretern von Städten mit besonders großer Stickoxid-Belastung. Hinzu kämen 432 Millionen Euro, mit denen die Bundesregierung die Hardware-Nachrüstung von Kleinlastern in Städten fördere. Berlin - Die Bundesregierung stellt fast eine Milliarde Euro zusätzlich für den Kampf gegen Luftverschmutzung und Diesel-Fahrverbote zur Verfügung. (Politik, 03.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

«Sofortprogramm Saubere Luft» - Diesel-Maßnahmen: Bund gibt fast eine Milliarde zusätzlich Berlin - Die Bundesregierung stellt fast eine Milliarde Euro zusätzlich für den Kampf gegen Luftverschmutzung und Diesel-Fahrverbote zur Verfügung. (Wirtschaft, 03.12.2018 - 13:25) weiterlesen...

Städte fordern mehr Geld - Diesel-Maßnahmen: Bund gibt fast eine Milliarde zusätzlich Berlin - Die Bundesregierung stellt fast eine Milliarde Euro zusätzlich für den Kampf gegen Luftverschmutzung und Diesel-Fahrverbote zur Verfügung. (Wirtschaft, 03.12.2018 - 13:22) weiterlesen...