Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - CDU-Chef Armin Laschet startet an diesem Dienstag (11.00 Uhr) offiziell die Beteiligungskampagne für das Wahlprogramm der CDU zur Bundestagswahl im September.

30.03.2021 - 05:48:30

Laschet startet CDU-Beteiligungskampagne für Bundestags-Wahlprogramm. An der Erarbeitung des Programmes sollen sich neben Parteimitgliedern interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Verbände und gesellschaftliche Gruppen beteiligen können. Im Anschluss an eine Rede zum Kampagnenstart wollte Laschet mit Gesprächspartnern aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft über Lehren und Erfahrungen aus der Pandemiezeit diskutieren.

Laschet hatte am Montag in Berlin nach einer Online-Sitzung des CDU-Präsidiums gesagt, Schwachstellen etwa bei der Digitalisierung, die von der Pandemie aufgedeckt worden, seien, müssten zu Veränderungen und einer Staatsreform führen. Es sei in Corona-Zeiten deutlich geworden, dass man mit immer mehr Bürokratie die Probleme des Landes nicht lösen könne. Nach der Krise werde ein Investitionsschub nötig sein, um Verwaltungsprozesse schneller zu machen und Zuständigkeiten klarer zu regeln. Dies sei die Chance, die großen wirtschaftlichen Probleme, die es nach der Pandemie geben werde, möglichst schnell zu lösen und die öffentlichen Haushalte wieder in den Griff zu bekommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'MM': Thales und andere Unternehmen an Hensoldt-Beteiligung interessiert. Es gebe aber auch andere Interessenten. Die Hensoldt-Aktien gerieten zunächst unter Druck, erholten sich aber rasch und notierten zuletzt sogar moderat im Plus. HAMBURG - Der Finanzinvestor KKR will seine Beteiligung am Rüstungselektronik-Hersteller Hensoldt liefen bereits. (Boerse, 21.04.2021 - 15:07) weiterlesen...

Bundes-Notbremse in zweiter Lesung im Bundestag beschlossen. Die Abgeordneten von Union und SPD stimmten am Mittwoch in zweiter Lesung dem Entwurf für eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes zu. Die Schlussabstimmung sollte am Nachmittag folgen. BERLIN - Das Gesetz für eine Bundes-Notbremse gegen die dritte Corona-Welle hat im Bundestag eine wichtige Hürde genommen. (Wirtschaft, 21.04.2021 - 15:06) weiterlesen...

Frankreich will Corona-Beschränkungen ab Mai schrittweise lockern. PARIS - Frankreich will voraussichtlich ab Anfang Mai seine strengen Corona-Maßnahmen langsam lockern. So sollen die Bewegungseinschränkungen am 3. Mai aufgehoben werden, kündigte Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch nach einer Regierungssitzung unter Vorsitz von Präsident Emmanuel Macron an. Die Pläne würden noch konkretisiert. Die ersten Auswirkungen der Maßnahmen seien spürbar, sagte Attal. "Wir könnten uns auf dem Höhepunkt oder kurz davor befinden", sagte er mit Blick auf die dritte Welle der Covid-19-Pandemie. Der Druck auf die Krankenhäuser sei aber weiter extrem hoch. Frankreich will Corona-Beschränkungen ab Mai schrittweise lockern (Boerse, 21.04.2021 - 15:05) weiterlesen...

Wirecard-Ausschuss: Opposition und Union nehmen Scholz ins Visier. Unions-Obmann Matthias Hauer sagte am Mittwoch, Scholz trage eine maßgebliche politische Verantwortung, man müsse auch die Frage nach einer persönlichen Verantwortung stellen. Hintergrund ist, dass das Finanzministerium für die Finanzaufsicht Bafin zuständig ist. Der Bafin werden schwere Fehler rund um den Betrugsskandal bei Wirecard vorgeworfen. BERLIN - In der entscheidenden Phase des Wirecard -Untersuchungsausschusses haben die Oppositionsparteien und die Union Finanzminister Olaf Scholz (SPD) ins Visier genommen. (Boerse, 21.04.2021 - 14:59) weiterlesen...

Putin will Ausstoß von Treibhausgasen in Russland begrenzen. In den zwölf größten Industriezentren sollte bis 2024 der Ausstoß um 20 Prozent gesenkt werden, sagte er am Mittwoch in Moskau bei einer Rede zur Lage der Nation. "Diese Aufgabe muss gelöst werden." In allen Städten mit akuten Problemen bei der Luftqualität müsse es zudem Abgas-Quoten samt transparenter Kontrolle geben. MOSKAU - Kurz vor seiner Rede bei einem internationalen Klimagipfel hat Russlands Präsident Wladimir Putin eine Reduzierung schädlicher Treibhausgase in russischen Städten angeordnet. (Boerse, 21.04.2021 - 14:50) weiterlesen...

Litauen wird Johnson & Johnson-Impfstoff ausliefern und einsetzen. Rund 4 800 Dosen des Präparats sollen landesweit an die Impfzentren verteilt werden, um etwa Senioren und Patienten mit chronischen Krankheiten zu impfen. Dies teilte das Gesundheitsministerium in Vilnius am Mittwoch mit. Die bereits gelieferten Impfstoffe waren in der vergangenen Woche eingelagert worden, nachdem der Hersteller und die EMA Fälle von Blutgerinnseln untersucht hatten. VILNIUS - Nach dem erneuten grünen Licht der EU-Arzneimittelbehörde (EMA) für den Corona-Impfstoff des US-Herstellers Johnson & Johnson will Litauen das Präparat einsetzen. (Boerse, 21.04.2021 - 14:45) weiterlesen...