Regierungen, Deutschland

BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sieht trotz einer gesenkten Konjunkturprognose einen stabilen wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland.

11.10.2018 - 13:07:24

Wirtschaftsminister Altmaier sieht stabilen Aufschwung in Deutschland. Dieser komme zunehmend bei den Bürgern an, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin. Die Arbeitslosigkeit gehe weiter zurück, die Löhne stiegen. Allerdings seien außenwirtschaftliche Risiken gestiegen, sagte Altmaier mit Blick auf Handelskonflikte der USA mit der EU und China.

Altmaier rechnet im laufenden Jahr mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,8 Prozent. Im Frühjahr hatte die Regierung noch ein Plus von 2,3 Prozent erwartet. Neben Handelskonflikten verhindere der zunehmende Fachkräftemangel ein höheres Wachstum.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Apple-Chef Cook: DSGVO ist Vorbild für globalen Datenschutz. "Ich bin ein großer Fan der DSGVO. Sie stellt aber noch nicht alles dar, was gemacht werden muss", sagte er am Sonntag in Berlin der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Apple-Chef Tim Cook hat die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) als Basis für einen weltumspannenden Datenschutz gelobt. (Boerse, 22.10.2018 - 06:32) weiterlesen...

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien (Boerse, 22.10.2018 - 06:32) weiterlesen...

Brexit-Deal fast fertig - Droht Revolte?. Seit dem informellen EU-Gipfel in Salzburg im vergangenen Monat seien "wichtige Fortschritte" etwa bei Themen wie Sicherheit und Transport gemacht worden, heißt es in einer in der Nacht zum Montag veröffentlichten Stellungnahme Mays für das Unterhaus in London. LONDON - Nach Ansicht der britischen Premierministerin Theresa May ist das Brexit-Abkommen zu 95 Prozent fertig. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 06:31) weiterlesen...

Konflikt um die Kohle - Kohlekommission, Demos und Blockaden. Wenn die Kohlekommission an diesem Mittwoch ins Rheinische Revier kommt, werden die Lager den Konflikt noch einmal überdeutlich vor Augen führen: Bei einer IGBCE-Demonstration sollen 10 000 Teilnehmer einen tragfähigen Strukturwandel fordern, der neue Arbeitsplätze schafft. In den Tagen danach werden Tausende erwartet, die zum Klimaschutz den sofortigen Ausstieg aus der Kohleverstromung fordern, auch mit Blockaden im Tagebau Hambach. KERPEN/BERGHEIM - Der Hambacher Forst im Rheinland steht für den gesellschaftlichen Konflikt um den Ausstieg aus der Kohleverstromung. (Boerse, 22.10.2018 - 06:31) weiterlesen...

Steuereinnahmen sprudeln weiter - Ruf nach großer Reform. "Der internationale Steuerwettbewerb wird immer schärfer", sagte Präsident Reiner Holznagel der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Mit der US-Steuerreform sei die Belastung der dortigen Unternehmen drastisch gesenkt worden - und viele europäische Länder würden nun nachziehen. BERLIN - Der Steuerzahlerbund pocht wegen monatlicher Mehreinnahmen des Staates in Milliardenhöhe auf eine Steuerreform mit deutlich spürbaren Entlastungen für die Bürger in Deutschland. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 06:31) weiterlesen...

Italiens Finanzminister will Schuldenpläne in Brüssel erklären. Bis zum Mittag hat die Brüsseler Behörde nähere Angaben zur geplanten deutlich höheren Neuverschuldung erbeten. ROM/BRÜSSEL - Italiens Finanzminister Giovanni Tria will der EU-Kommission am Montag die heftig umstrittene Schuldenpolitik der Regierung erläutern. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 05:47) weiterlesen...