Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

BERLIN - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in der Corona-Krise über einen "Gütertransportpakt" eine stabile Versorgung mit Waren sicherstellen.

26.03.2020 - 15:01:25

VIRUS/Scheuer: 'Gütertransportpakt' für stabile Versorgung in Corona-Krise. "Alle strengen sich noch ein wenig mehr an", sagte Scheuer am Donnerstag in Berlin. Er sei dazu im Gespräch mit den Ländern sowie Fachverbänden. Er machte deutlich, es gehe um flexiblere und passgenaue Regelungen, wie etwa die bereits erfolgte Aufhebung des Sonntagsfahrverbots für Lastwagen oder gesonderte Spuren. Außerdem müsse der Warenverkehr über Grenzen hinweg gewährleistet werden. In den vergangenen Tagen hatte es etwa lange Staus an der deutsch-polnischen Grenze gegeben.

Forderungen, die Lkw-Maut auszusetzen, lehnte Scheuer ab. Die Maut sei für ihn kein Thema, weil sie alle gleich treffe. Es gebe andere Möglichkeiten, dem Gewerbe zu helfen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Rumänien erlaubt Reisen von Erntehelfern ins Ausland. Das teilte Rumäniens Innenminister Marcel Vela am Samstag mit. Dies dürfte insbesondere die Situation deutscher Landwirte, vor allem von Spargelbauern, erleichtern, die dringend Erntehelfer benötigen. Diese kamen bisher zum großen Teil aus Rumänien. BUKAREST - Rumänien erlaubt Saisonarbeitern trotz der Corona-Krise ausnahmsweise die Ausreise mit dem Flugzeug ins Ausland. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 16:47) weiterlesen...

Verband: Versorgung mit Speiseöl in Deutschland gesichert. "Aus heutiger Sicht ist die Versorgung der heimischen Märkte mit Speiseölen, Eiweißfuttermitteln und Ölsaaten aus den Ölmühlen gesichert", sagte die Präsidentin des Verbands der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland (OVID), Jaana Kleinschmit von Lengefeld, am Freitag in Berlin. Dennoch sei die aktuelle Situation für die Branche eine Herausforderung. BERLIN - Trotz der Coronavirus-Krise gibt es nach Angaben des zuständigen Verbands aktuell keine Probleme bei der Versorgung mit Speiseöl. (Boerse, 03.04.2020 - 13:00) weiterlesen...

VIRUS: Schleswig-Holstein schließt wegen Corona mobile Würstchenstände. Wie die Staatskanzlei am Freitag mitteile, müssen mobile Verkaufsstände wie Würstchenbuden, Eis- oder Kaffeewagen schließen. Die Regierung bekräftigte, dass Reisen aus touristischem Anlass in das Gebiet des Bundeslandes untersagt sind, stellte aber auch klar: "Dies umfasst keine Tagesreisen innerhalb des Landes und keine Ausflüge von geringem Umfang wie Spaziergänge und -fahrten". Das Land gelte nicht als Risikogebiet. KIEL - Schleswig-Holsteins Landesregierung hat die Schutzmaßnahmen gegen das neuartige Coronavirus in Teilen verschärft. (Boerse, 03.04.2020 - 10:33) weiterlesen...

Restaurantkette Vapiano stellt Insolvenzantrag. Das habe der Vorstand der Vapiano SE entschieden, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend in Köln mit. Zugleich werde geprüft, ob Insolvenzanträge für Tochtergesellschaften der Vapiano-Gruppe gestellt werden müssten. KÖLN - Inmitten der Coronavirus-Krise will die angeschlagene Restaurantkette Vapiano beim Amtsgericht Köln einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit stellen. (Boerse, 02.04.2020 - 19:37) weiterlesen...

Erntehelfer dürfen unter Auflagen doch nach Deutschland kommen. Darauf haben sich Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag verständigt. BERLIN - Um drohende Ernteausfälle zu verhindern, sollen in diesem und im kommenden Monat jeweils 40 000 Saisonarbeiter aus Osteuropa nach Deutschland einreisen dürfen. (Boerse, 02.04.2020 - 17:15) weiterlesen...

VIRUS: Corona-Krise bringt Pommes-Markt fast zum Erliegen. "Der faktische Wegfall des Außerhaus-Verzehrs bringt den Absatz in ganz Europa praktisch zum Erliegen", heißt es in einer Analyse des Deutschen Bauernverbands von Donnerstag. Einige Verarbeiter hätten die Produktion stillgelegt oder planten dies. Dagegen laufe der Absatz abgepackter Speisekartoffeln über Supermärkte weiter zügig. BERLIN - Die Corona-Krise mit Schließungen von Restaurants und Gaststätten hat das Geschäft mit Pommes frites weitgehend gestoppt. (Boerse, 02.04.2020 - 16:01) weiterlesen...