Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BERLIN - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat gemahnt, im Zuge der Corona-Krise nicht langfristige Krisen wie den Klimawandel zu vergessen.

26.03.2020 - 17:20:25

Schulze: Klimawandel und andere Krisen nicht aus dem Blick verlieren. Kein Land sei vor den globalen Folgen der Corona-Pandemie gefeit, das gelte für den Klimawandel genauso, sagte die SPD-Politikerin in einer am Donnerstag veröffentlichten Videobotschaft. "Wir dürfen neben der akuten Krise die langfristigen Krisen nicht aus dem Blick verlieren." Erderhitzung und Naturzerstörung gingen "leider einfach weiter". Die Bundesregierung arbeite daher weiter an Lösungen etwa für den Ökostrom-Ausbau, den Schutz biologische Vielfalt oder des Grundwassers.

"Umwelt- und Klimaschutz werden auch nach der Krise ganz, ganz dringend gebraucht, als Treiber für Beschäftigung, für Innovation, für unsere Wirtschaft", sagte Schulze. "Und als Bundesumweltministerin werde ich alles dafür tun, dass wir hier am Ball bleiben."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Merkel dankt Bürgern für Einhaltung von Corona-Auflagen. "Für dieses Verständnis, das es gibt, möchte ich mich bedanken, denn die Regeln werden ja doch von der überwiegenden Mehrzahl der Menschen eingehalten", sagte die CDU-Politikerin am Montag bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Ende ihrer eigenen häuslichen Quarantäne. Merkel hatte sich zuhause isoliert, nachdem sie Kontakt mit einem Arzt hatte, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Bürgerinnen und Bürgern für die weitgehende Einhaltung der Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus gedankt. (Wirtschaft, 06.04.2020 - 17:10) weiterlesen...

VIRUS: Mehr als 97 800 Corona-Nachweise in Deutschland - über 1500 Tote. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Mindestens 1523 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben (Vortag Stand 16.15 Uhr: 1384). BERLIN - In Deutschland sind bis Montagnachmittag mindestens 97 800 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden (Vortag Stand 16.15 Uhr: 94 900 Infektionen). (Wirtschaft, 06.04.2020 - 17:09) weiterlesen...

VIRUS: Thailand verhängt Stopp für internationale Flüge in das Land. BANGKOK - Thailand verhängt in der Corona-Krise einen Stopp für internationale Passagierflüge in das südostasiatische Land. Der bislang kurzfristige Bann wird bis zum 18. April verlängert, wie die Flugbehörde am Montag mitteilte. Ausnahmen gelten für Fracht-, Hilfs- und Militärflüge, aber auch für Rückholaktionen. Inlandsflüge sind weiter gestattet, aber viele Fluggesellschaften haben ihren Betrieb eingestellt. In Thailand gilt seit dem 26. März der Ausnahmezustand. Bisher wurden dort nach Angaben des Gesundheitsministeriums 2220 Coronavirus-Fälle verzeichnet, 51 Menschen starben. VIRUS: Thailand verhängt Stopp für internationale Flüge in das Land (Boerse, 06.04.2020 - 17:03) weiterlesen...

VIRUS/Merkel: Brauchen eigene Fähigkeiten bei Schutzausrüstung. Dazu werde im Bundeswirtschaftsministerium ein eigener Stab eingerichtet, kündigte Merkel am Montag in Berlin an. "Es ist wichtig, dass wir als eine Erfahrung aus dieser Pandemie lernen, dass wir hier auch eine gewisse Souveränität brauchen oder zumindest eine Säule der Eigenfertigung", sagte Merkel. "Das kann in Deutschland sein. Wir werden es aber auch versuchen, europaweit abzustimmen. BERLIN - Deutschland muss als Konsequenz aus der Corona-Krise nach Darstellung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine eigene Produktion für Schutzbekleidung aufbauen. (Boerse, 06.04.2020 - 16:56) weiterlesen...

Merkel: Europa in Corona-Krise entschlossen verteidigen. Die Union stehe vor der größten Bewährungsprobe seit ihrer Gründung, sagte die Kanzlerin am Montag in Berlin. Die Pandemie sei ein "symmetrischer Schock", der alle Staaten gleichermaßen betreffe. Es sei das Interesse aller EU-Staaten, auch Deutschlands, dass Europa stark aus dieser Bewährungsprobe hervorgehe. "Auch Deutschland wird es auf Dauer nur gut gehen, wenn es Europa gut geht", sagte sie. Die Antwort auf die Corona-Krise könne nur sein: ein stärkeres Europa und mehr Europa. BERLIN - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dazu aufgerufen, die Europäische Union in der Corona-Krise entschlossen zu verteidigen. (Wirtschaft, 06.04.2020 - 16:50) weiterlesen...

Klöckner: Ganze Woche für Lebensmittel-Einkauf für Ostern nutzen. "Es ist sinnvoll, rechtzeitige Vorbestellungen zu tätigen, und die gesamte Woche für den Ostereinkauf zu nutzen", sagte die CDU-Politikerin am Montag. Da an diesem Freitag, Sonntag und Montag die Geschäfte weitgehend geschlossen sein würden, gelte: Wer vorausschaue, schütze sich selbst, andere Kunden und die Mitarbeiter in den Supermärkten. BERLIN - Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hat die Verbraucher dazu aufzurufen, Lebensmittel-Einkäufe für das lange Osterwochenende zu entzerren. (Boerse, 06.04.2020 - 16:18) weiterlesen...