Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

BERLIN - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat die Mitarbeiter in den Jobcentern in Deutschland fĂĽr ihre Arbeit in der Corona-Krise gelobt.

27.04.2021 - 13:07:26

Heil lobt Jobcenter in der Krise: 'Stück deutscher Sozialgeschichte'. "Was Sie im letzten Jahr geleistet haben, das ist ein Stück deutscher Sozialgeschichte", sagte der SPD-Politiker am Dienstag bei einer Online-Konferenz mit Fachleuten aus den Jobcentern. Die Beschäftigten hätten mitgeholfen, vielen Millionen Menschen zu helfen. Heil sprach von einem "Stück Heldenleistung" und erwähnte die schnelle praktische Umsetzung beschlossener Corona-Hilfsmaßnahmen in den Jobcentern etwa für Menschen in Grundsicherung oder Menschen in Kurzarbeit, die ergänzende Hilfen bräuchten.

Der Arbeitsminister nannte es eine gute Nachricht, dass sich der Arbeitsmarkt mit Blick auf die Tiefe der Krise relativ stabil zeige. Das wichtigste Instrument sei nach wie vor die Kurzarbeit als "stabilste BrĂĽcke ĂĽber ein sehr tiefes wirtschaftliches Tal". Die traurige Nachricht sei aber, dass es einen starken Aufwuchs bei der Langzeitarbeitslosigkeit gebe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weniger Armut, mehr gute Jobs: EU-Sozialgipfel tagt in Porto. Die Staats- und Regierungschefs der EU, Verbände und Gewerkschaften beraten, wie die 2017 vereinbarte Stärkung sozialer Rechte umgesetzt werden kann. Am Rande der Beratungen wird es auch um die Corona-Pandemie und außenpolitische Themen gehen. Das informelle Treffen der Staats- und Regierungschefs dauert bis Samstag. Bundeskanzlerin Angela Merkel fährt nicht nach Porto, sondern schaltet sich per Video zu. PORTO - Der Kampf gegen Armut und für gute Jobs steht im Mittelpunkt des EU-Sozialgipfels in Porto am Freitag. (Wirtschaft, 07.05.2021 - 05:48) weiterlesen...

Bundestag entscheidet über Umwandlungsverbot für Mietwohnungen. In angespannten Wohnungsmärkten soll dadurch die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen erschwert werden. Ausnahmen sind allerdings für kleinere Mietshäuser vorgesehen. Kommunen sollen ein Vorkaufsrecht für brachliegende Grundstücke erhalten. In Bebauungsplänen soll es möglich sein, Flächen für den sozialen Wohnungsbau zu reservieren. BERLIN - Nach vielen Änderungen am ursprünglichen Entwurf der Bundesregierung stimmt der Bundestag an diesem Freitag über das sogenannte Baulandmobilisierungsgesetz ab. (Wirtschaft, 07.05.2021 - 05:48) weiterlesen...

Lösung für klagende Wohnungseigentümer? BGH verkündet Urteil. KARLSRUHE - Auf dieses Urteil dürften etliche Wohnungseigentümer gespannt warten: Der Bundesgerichtshof (BGH) will am Freitag (9.00 Uhr) verkünden, welche Rechtswege sie nach einer Gesetzesreform haben (Az. V ZR 299/19). Eine umfassende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes aus dem Jahr 1951 war zum 1. Dezember 2020 in Kraft getreten. Unter anderem kann eine Eigentümergemeinschaft nun nur noch als Ganze gemeinsame Rechte einklagen. Einzelne Eigentümer dürfen solche Ansprüche nicht mehr durchsetzen. Damit stellt sich die Frage, was mit laufenden Verfahren einzelner Wohnungseigentümer ist. Lösung für klagende Wohnungseigentümer? BGH verkündet Urteil (Wirtschaft, 07.05.2021 - 05:48) weiterlesen...

Export auf Erholungskurs - Bundesamt gibt Daten bekannt. Wie sich die Ausfuhren "Made in Germany" im März und im ersten Quartal 2021 insgesamt entwickelt haben, gibt das Statistische Bundesamt am Freitag (08.00 Uhr) in Wiesbaden bekannt. Im Februar waren die Warenexporte gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozent gestiegen. Sie lagen mit 107,8 Milliarden Euro nur noch um 1,2 Prozent niedriger als im Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Pandemie in Deutschland. WIESBADEN - Der deutsche Export arbeitet sich zunehmend an das Niveau vor der Corona-Krise heran. (Wirtschaft, 07.05.2021 - 05:48) weiterlesen...

Bundesrat stimmt über Lockerungen für Geimpfte ab. Die entsprechende Verordnung könnte nach Zustimmung der Länderkammer bereits am Wochenende in Kraft treten. BERLIN - Nur einen Tag nach dem Bundestag stimmt am Freitag (9.30 Uhr) auch der Bundesrat über die Rücknahme vieler Corona-Beschränkungen für vollständig geimpfte und genesene Menschen ab. (Wirtschaft, 07.05.2021 - 05:48) weiterlesen...

RKI registriert 18 485 Corona-Neuinfektionen und 284 neue Todesfälle. Das geht aus Zahlen des RKI von Freitagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05:10 Uhr wiedergeben. Zum Vergleich: Am Freitag vor einer Woche hatte der Wert bei 24 329 gelegen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner lag laut RKI am Freitagmorgen bundesweit bei 125,7 (Vortag: 129,1; Vorwoche: 153,4). BERLIN - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 18 485 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Wirtschaft, 07.05.2021 - 05:38) weiterlesen...