Regierungen, Deutschland

BERLIN - Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will den Kampf gegen Lese- und Schreibschwäche in deutschen Unternehmen verstärken.

08.09.2017 - 05:21:25

Mehr als jeder zehnte Berufstätige kann nicht richtig lesen. Eine dringende bildungspolitische Aufgabe sei es, dafür Angebote zu schaffen, sagte Wanka der Deutschen Presse-Agentur in Berlin zum Welttag der Alphabetisierung an diesem Freitag. Zwölf Prozent der Berufstätigen in Deutschland können laut Bildungsministerium nicht richtig lesen und schreiben. Betroffen seien vor allem Menschen, die einfachen Hilfstätigkeiten nachgehen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schäuble: Stabiles Europa braucht offene Grenzen. "Offene Grenzen waren der Beginn der europäischen Integration. Wenn wir Europa erhalten wollen, dann muss es ein Kontinent offener Grenzen sein. Das ist unsere größte Errungenschaft", sagte er am Montag bei dem Treffen auf dem polnischen Campus des Europa-Kollegs. WARSCHAU - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat bei einer Debatte mit Warschauer Studenten die Bedeutung offener Grenzen für die Stabilität Europas hervorgehoben. (Wirtschaft, 25.06.2018 - 13:21) weiterlesen...

WDH: Ince bezeichnet Wahl als 'unfair' - Übergang in 'Ein-Mann-Herrschaft' (Am Ende des 1. Absatzes wurde ein Tippfehler behoben: hinzu.) (Wirtschaft, 25.06.2018 - 12:52) weiterlesen...

Ince bezeichnet Wahl als 'unfair' - Übergang in 'Ein-Mann-Herrschaft'. Der Kandidat der größten Oppositionspartei CHP sagte am Montag weiter, das Land sei nun in eine "Ein-Mann-Herrschaft" übergegangen. "Diese Wahl war, angefangen von der Art ihrer Ankündigung bis hin zur Verkündung der Ergebnisse, in allem eine unfaire Wahl", fügte Ince in der Zentrale der Mitte-Links Partei in Ankara hin. ANKARA - Der unterlegene Präsidentenkandidat Muharrem Ince hat die Parlaments- und Präsidentenwahlen in der Türkei als "unfair" bezeichnet. (Wirtschaft, 25.06.2018 - 12:44) weiterlesen...

VW-Milliarde soll in schnelles Internet und Unikliniken fließen. Weitere Mittel aus der Milliarde sollen in den Schuldenabbau, die Sanierung von Sportstätten und einen Umweltfonds zur Luftreinhaltung fließen, wie Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag in Hannover sagte. HANNOVER - Das Land Niedersachsen will das gegen VW verhängte Milliarden-Bußgeld vor allem in den Ausbau des schnellen Internets und die Unikliniken in Hannover und Göttingen stecken. (Boerse, 25.06.2018 - 12:31) weiterlesen...

VW-Milliarde soll in schnelles Internet und Unikliniken in Niedersachsen fließen. Weitere Mittel aus der Milliarde sollen in den Schuldenabbau, die Sanierung von Sportstätten und einen Umweltfonds zur Luftreinhaltung fließen, wie Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag in Hannover sagte. HANNOVER - Das Land Niedersachsen will das gegen VW verhängte Milliarden-Bußgeld vor allem in den Ausbau des schnellen Internets und die Unikliniken in Hannover und Göttingen stecken. (Wirtschaft, 25.06.2018 - 12:14) weiterlesen...

Schulze will strikte Klimaschutzvorgaben für Neuwagen. "Der Verkehrssektor ist das Sorgenkind", sagte die SPD-Politikerin am Montag bei einem EU-Ministertreffen in Luxemburg. LUXEMBURG - Bundesumweltministerin Svenja Schulze fordert strikte CO2-Grenzwerte für Autos und Vans ab 2022. (Boerse, 25.06.2018 - 11:48) weiterlesen...