Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Internet

Beim Vertragsabschluss müssen die Provider klarstellen, wie hoch ihre Datenübertragungsraten sind.

08.09.2021 - 05:02:28

Telekommunikation - Schlechtes Internet: Schritt zur Stärkung der Verbraucher. Künftig sollen Verbraucher weniger zahlen dürfen, wenn das Internet viel schlechter ist als versprochen.

Bonn - Wer daheim viel schlechteres Internet hat als vom Provider versprochen, kann ab Dezember Zahlungen an diesen reduzieren.

Die Bundesnetzagentur legt Kriterien fest, die heute als Entwurfsfassung veröffentlicht werden - nach einer Befragung von Marktteilnehmern erfolgt dann die endgültige Festlegung. In dem Kriterienkatalog geht es darum, wie groß die Defizite sein müssen, bevor der Verbraucher das Minderungsrecht in Anspruch nehmen darf. Die Kriterien gelten für Festnetz-Internet.

Bei der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes in diesem Jahr wurde die Rolle der Verbraucher gestärkt. Zwar konnte man schon vorher die Zahlung an den Internetanbieter reduzieren, wenn die Leistung mies war. Allerdings war es für Verbraucher schwierig, dieses Recht durchzusetzen. Das soll sich ändern: Wer künftig Messungen mit der Desktop-App «breitbandmessung.de» von der Bundesnetzagentur vornimmt, der kann mit diesen Werten die Reduzierung der monatlichen Zahlungen rechtfertigen.

Nun definiert die Netzagentur die Schwelle, ab der ein Verbraucher Anspruch ab Minderung hat. Wie viel man weniger zahlen kann, steht bereits fest: Bei einer «erheblichen, kontinuierlichen oder regelmäßig wiederkehrenden Abweichung bei der Geschwindigkeit» kann so viel gemindert werden, wie der Abstand zwischen tatsächlicher und vertraglich vereinbarter Leistung beträgt.

Beim Abschluss von Internetverträgen müssen die Provider in Produktinformationsblättern klarstellen, wie hoch ihre maximale und minimalen Datenübertragungsraten sind sowie das Tempo, das normalerweise zur Verfügung steht. An diesen Werten muss sich der Verbraucher orientieren, um je nach Ergebnis der Messungen weniger zahlen zu dürfen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Kommission will länderübergreifende Digital-Großprojekte fördern. Die Brüsseler Behörde legte am Mittwoch einen entsprechenden Vorschlag vor, dem die EU-Staaten und das Europaparlament noch zustimmen müssen. BRÜSSEL - Um die Digital-Ziele der EU bis 2030 zu erreichen, will die EU-Kommission den Fortschritt in den einzelnen Ländern genauer überwachen und gemeinsame Großprojekte mehrerer EU-Staaten ermöglichen. (Boerse, 15.09.2021 - 15:42) weiterlesen...

Apple - iPhone 13 soll mit besserer Kamera überzeugen. Beim Design gibt es in diesem Jahr dagegen keine großen Veränderungen. Apple geht bei seinen neuen iPhones den bewährten Weg: Dank neuer Chips sollen Nutzer bessere Fotos und Videos machen können. (Wirtschaft, 15.09.2021 - 03:41) weiterlesen...

Keynote - Apple setzt bei neuen iPhones auf bessere Kameras. Beim Design gibt es dagegen keine großen Veränderungen. Apple geht bei seinen neuen iPhones den bewährten Weg: Die Leistung neuer Chips wird genutzt, damit Nutzer bessere Fotos und Videos machen können. (Politik, 14.09.2021 - 21:42) weiterlesen...

Keynote - Apple stellt neues iPhone vor. Bei der Apple Watch wurde im Vorfeld viel über einen Design-Umbruch spekuliert. Das neue iPhone hat sich äußerlich nicht verändert. (Wirtschaft, 14.09.2021 - 20:35) weiterlesen...

Tech-Konzern - Apple stellt neues iPhone vor. Bei der Apple Watch wurde im Vorfeld viel über einen Design-Umbruch spekuliert. Das neue iPhone hat sich äußerlich nicht verändert. (Wirtschaft, 14.09.2021 - 20:18) weiterlesen...

Tech-Konzern - Neue Generation von Apples iPhone erwartet. Auch der Computer-Uhr Apple Watch soll diesmal die erste radikale Design-Änderung bevorstehen. Wenn Apple ein Neuheiten-Event für September ansetzt, ist klar: Es gibt neue iPhones. (Wissenschaft, 14.09.2021 - 07:30) weiterlesen...