Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

RSS-Beitrag

Bei SAP scheint es derzeit drunter und dr?ber zu gehen.

13.11.2020 - 07:13:23

SAP: Was ist das denn jetzt schon wieder?. Ende Oktober sorgten schwache Gesch?ftszahlen und vor allem ein schwacher Ausblick in die Zukunft f?r einen regelrechten Crash der Aktie. So verlor SAP in wenigen Tagen fast 30 Prozent. Zuletzt konnte sich der Kurs zwar wieder berappeln, bekommt jetzt aber erneut Gegenwind.

Bei SAP scheint es derzeit drunter und dr?ber zu gehen. Ende Oktober sorgten schwache Gesch?ftszahlen und vor allem ein schwacher Ausblick in die Zukunft f?r einen regelrechten Crash der Aktie. So verlor SAP in wenigen Tagen fast 30 Prozent. Zuletzt konnte sich der Kurs zwar wieder berappeln, bekommt jetzt aber erneut Gegenwind.

Anleger-Tipp: Nach dieser wichtigen Neuigkeit haben wir SAP in unserer brandaktuellen Sonderstudie genau analysiert und herausgearbeitet, welche Chancen, aber auch welche Risiken Anleger mit SAP eingehen. Diese Studie k?nnen Sie hier anfordern (kostenfrei).

Wie die Baader Bank soeben vermeldete, hat sie SAP zwar von ?Add? auf ?Buy? hochgestuft, das Kursziel der Aktie aber gleichzeitig von 148 auf nur noch 123 Euro gesenkt. Damit w?rde die Aktie noch nicht einmal das Niveau von vor dem massiven Einbruch im Oktober erreichen.

Dabei sah es zuletzt eigentlich wieder ganz gut aus bei der Software-Schmiede. So konnte sich SAP in den vergangenen Tagen wieder langsam an die 100-Euro-Marke heranarbeiten und kurzzeitig sogar schon ?berbieten. Glaubt man jedoch Analyst Knut Woller der Baader Bank, k?nnte das kurzfristige Aufw?rtspotenzial begrenzt sein.

Fazit: Wie es um SAP wirklich steht, lesen Sie in unserer brandaktuellen Sonderstudie, die wir exklusiv f?r Anlegerverlag-Leser angefertigt haben. Diese Analyse stellen wir heute ausnahmsweise kostenlos zur Verf?gung. Einfach hier klicken.

@ anlegerverlag.de