Kartellamt, Warenhausfusion

Bei der im Raum stehenden Fusion der beiden Warenhausunternehmen Karstadt und Galeria Kaufhof stellt sich das Bundeskartellamt auf ein "extrem umfangreiches und aufwendiges Verfahren" ein.

06.08.2018 - 20:19:28

Kartellamt will Warenhausfusion aufwendig prüfen

Das sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ-Dienstagsausgabe). "Zum einen sind die Wettbewerbsfolgen für die Absatzseite zu untersuchen, zum anderen für die Beschaffungsseite."

Besonders auf der Beschaffungsseite kommen die beiden Unternehmen nach den bisherigen Erkenntnissen der Wettbewerbsbehörde zum Teil auf sehr hohe Anteile, wie Mundt hervorhebt. Aber auch auf der Absatzseite bestehe sehr großer Prüfaufwand. "Wir müssen uns nicht nur die vielen einzelnen Produktkategorien genau anschauen, sondern auch die Verhältnisse auf den regionalen Märkten. Und es ist nicht nur der stationäre Handel zu betrachten, sondern auch der Onlinehandel." Man müsse sich im Hinblick auf das wettbewerbsrechtliche Verhältnis zwischen Online- und stationärem Handel zahlreiche grundsätzliche Fragen stellen, ergänzte er. "Wir hatten bisher noch keinen Fall, in dem wir uns in diesem Umfang mit diesen Fragen auseinandersetzen mussten", beschreibt Mundt das Pensum. Insofern werde das Kartellamt mit der Fusionsprüfung auch ein bisschen Neuland betreten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Handwerkspräsident kritisiert Abschiebung ausgebildeter Flüchtlinge Dr Präsident des Zentralverbands des Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hat die Abschiebung von bereits in Deutschland ausgebildeten Flüchtlingen als "wirtschaftlichen Unsinn" kritisiert und sich unter Bedingungen für ein Bleiberecht geduldeter Migranten ausgesprochen. (Wirtschaft, 15.08.2018 - 15:25) weiterlesen...

Spahn gegen höhere Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bleibt bei seinem Nein zu höheren Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel. (Wirtschaft, 15.08.2018 - 10:54) weiterlesen...

Drunter Da muss man schon zweimal hinschauen: Im chinesischen Binzhou hat ein Bauer über seiner Entenfarm Sonnenkollektoren errichen lassen - und kann so seinen Energiebedarf selbst decken. (Media, 15.08.2018 - 10:06) weiterlesen...

Siemens-Chef sieht Firma unterbewertet Siemens-Chef Joe Kaeser sieht seinen Konzern an der Börse unterbewertet. (Wirtschaft, 15.08.2018 - 05:01) weiterlesen...

Ministerium gibt privaten Initiativen Mitschuld an Windenergie-Krise Die Bundesregierung gibt Bürgerenergiegesellschaften von Privatpersonen eine Mitschuld am starken Auftragsrückgang der Windkraftanlagenhersteller. (Wirtschaft, 14.08.2018 - 13:18) weiterlesen...

Hofreiter: Glyphosat muss möglichst schnell vom Markt Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die Bundesregierung aufgefordert, dafür zu sorgen, dass Glyphosat "möglichst schnell" vom Markt verschwindet. (Wirtschaft, 13.08.2018 - 15:47) weiterlesen...