Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Internet

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (CSU) will Erben uneingeschränkten Zugang zum Facebook-Konto des Erblassers gewähren.

14.02.2020 - 18:02:33

Bayerns Justizminister kritisiert Facebook

National geltendes Recht solle "ohne Wenn und Aber" eingehalten werden - auch wenn "die in den USA formulierten Gemeinschaftsstandards etwas anderes sagen sollten", forderte der CSU-Politiker in einem Brief an den Deutschland-Chef des US-Unternehmens, Tino Krause, über den der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Facebooks neue Regeln zum "Gedenkzustand" seien nicht ausreichend.

So können zum Beispiel Erben keine Nachrichten des Verstorbenen lesen. Zudem sei es notwendig, dass Facebook seine Nutzungsbedingungen "verbraucherfreundlicher gestaltet", heißt es in dem Schreiben weiter. Insbesondere das Meldeverfahren für Hasskommentare nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz müsse "deutlich vereinfacht" werden und ebenso leicht bedienbar sein wie das Meldeverfahren nach den Facebook-Gemeinschaftsstandards, heißt es in dem Brief von Eisenreich, über den der "Spiegel" berichtet.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

'SZ': Lufthansa und United erwägen Übernahme von TAP Portugal. Die Verhandlungen mit den derzeitigen Eigentümern seien allerdings noch nicht in der Endphase und könnten sich noch hinziehen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochausgabe) ohne nähere Angabe von Quellen. Ein Lufthansa-Sprecher lehnte jeglichen Kommentar zu dem Bericht ab. Bei United war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. FRANKFURT/LISSABON - Die Lufthansa und ihre Partnerin United Airlines erwägen einem Pressebericht zufolge eine Übernahme der Fluggesellschaft TAP Portugal. (Boerse, 25.02.2020 - 20:21) weiterlesen...

Aktien New York: Coronavirus sorgt für erneut temporeiche Talfahrt. Schon rasch wandelten sich die moderaten Erholungsgewinne in weitere kräftige Verluste. Die Sorgen über die Ausbreitung des Coronavirus und die Folgen für die Wirtschaft weltweit verunsichern die Anleger mittlerweile stark und hatten die Börsen daher bereits am Vortag steil auf Talfahrt geschickt. NEW YORK - Die Stabilisierung der US-Börsen zum Handelsstart hat sich am Dienstag als Strohfeuer erwiesen. (Boerse, 25.02.2020 - 20:19) weiterlesen...

TV-Debatte der US-Demokraten vor wichtiger Vorwahl in South Carolina. Im Rennen um die Kandidatur liegt nach Vorwahlen in bislang drei Bundesstaaten der linke Senator Bernie Sanders vorne. Für die Debatte in Charleston in South Carolina haben sich insgesamt sieben der acht noch verbliebenen Bewerber qualifiziert. WASHINGTON - Vor der wichtigen Vorwahl im US-Bundesstaat South Carolina kommen die Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten in der Nacht zum Mittwoch (2.00 Uhr MEZ) zu ihrer nächsten Fernsehdebatte zusammen. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 19:27) weiterlesen...

Ölpreise geben mit Aktienmärkten nach. Marktteilnehmer nannten die anhaltend schlechte Stimmung an den internationalen Aktienmärkten als Grund. Die Ausbreitung des von China ausgehenden Coronavirus sorgt für Unsicherheit und schürt Konjunkturängste. Darunter leiden auch die Preise vieler Rohstoffe. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag an ihre Verluste vom Wochenstart angeknüpft. (Boerse, 25.02.2020 - 18:23) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 26. Februar 2020. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Mittwoch, den 26. Februar: TAGESVORSCHAU: Termine am 26. Februar 2020 (Boerse, 25.02.2020 - 17:31) weiterlesen...

New York: US-Börsen setzen Talfahrt fort. Die Verunsicherung über das Ausmaß der internationalen Ausbreitung des Coronavirus ist hoch. Sie hatte die Wall Street bereits am Vortag steil auf Talfahrt geschickt und den Dow Jones Industrial mehr als 1000 Punkte gekostet. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte sind am Dienstag nach einem stabilen Auftakt in die Verlustzone gedreht. (Boerse, 25.02.2020 - 17:25) weiterlesen...