Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

BAD WALDSEE - Wenige Tage vor dem CDU-Bundesparteitag hat Tilman Kuban, der Chef der Jungen Union, seine Forderung nach einer Klärung der Personaldebatte in der Partei bekräftigt.

17.11.2019 - 15:14:24

JU-Bundeschef Kuban: 'Offene Führungsfrage muss geklärt werden'. Die Union verunsichere Wähler, "weil wir ihnen nicht klar vorgeben, wer nach 14 Jahren Angela Merkel für uns zukünftig im Kanzleramt arbeiten soll, weil wir ihnen nicht sagen, mit wem wir in den nächsten Wahlkampf ziehen", sagte Kuban bei einem Treffen der Jungen Union Baden-Württemberg in Bad Waldsee. "Diese offene Führungsfrage muss geklärt werden, damit die Menschen Politik mit Köpfen verbinden können", sagte Kuban. "Man kann gerne noch weiter so rumwurschteln, aber es wird der CDU nicht helfen.

Angesichts mieser Umfragewerte steht Bundesparteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer unter Druck. Die Junge Union fordert einen Mitgliederentscheid in der Frage der Kanzlerkandidatur, was als Affront gegen Kramp-Karrenbauer verstanden wurde. Nach wiederholter Kritik an ihrer Amtsführung hatte die CDU-Chefin ihre internen Gegner zuletzt aufgefordert, Ende der Woche auf dem Parteitag in Leipzig die offene Auseinandersetzung zu suchen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GB-WAHL/Premierminister Johnson: erst Frühstück, dann Brexit. LONDON - Nach seinem deutlichen Wahlsieg hat der britische Premierminister Boris Johnson seinen Plan bekräftigt, den EU-Austritt Großbritanniens wie geplant Ende Januar zu vollziehen. "Wir werden den Brexit bis zum 31. Januar vollenden, kein Wenn, kein Aber und kein Vielleicht", sagte Johnson am Freitagmorgen vor jubelnden Anhängern in London. Mit dem klaren Sieg sei ein zweites Referendum über den Austritt aus der EU nun eindeutig vom Tisch. GB-WAHL/Premierminister Johnson: erst Frühstück, dann Brexit (Wirtschaft, 13.12.2019 - 09:05) weiterlesen...

GB-WAHL: EU-Politiker McAllister zweifelt an Brexit-Fahrplan. Das Ziel, die Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien bis Ende 2020 abzuschließen, sei "extrem ambitioniert, meines Erachtens ausgeschlossen", sagte der CDU-Politiker am Freitag im Deutschlandfunk. Den mit dem Wahlsieg der Konservativen unausweichlich erscheinenden Austritt Großbritanniens nannte er "einen historischen Fehler". BERLIN - Nach dem Wahlsieg der Tories hat der deutsche EU-Abgeordnete David McAllister Zweifel an dem Brexit-Zeitplan geäußert. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 08:34) weiterlesen...

GB-WAHL/ROUNDUP: Trump gratuliert Johnson zu 'großartigem Sieg'. "Großbritannien und die Vereinigten Staaten werden nun nach dem Brexit frei sein, ein riesiges Handelsabkommen zu schließen", schrieb Trump am Freitag auf Twitter. "Dieser Deal hat das Potenzial, weitaus größer und lukrativer zu sein, als jeder Deal, der mit der EU geschlossen werden kann", schrieb Trump weiter. WASHINGTON/LONDON - US-Präsident Donald Trump hat dem britischen Premierminister Boris Johnson zu dessen "großartigen Sieg" bei der Parlamentswahl gratuliert. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 08:34) weiterlesen...

GB-WAHL/ROUNDUP: Britische Liberalen-Chefin verliert Mandat und tritt zurück. Das Amt der 39-jährigen übernehmen zunächst ihr Stellvertreter Ed Davey und Parteipräsidentin Sal Brinton, wie die Partei am Freitag mitteilte. Neue Wahlen für den Parteivorsitz fänden im kommenden Jahr statt. Swinson hatte ihren Sitz in Dunbartonshire East in Schottland an die Kandidatin der Schottische Nationalpartei SNP verloren. BISHOPBRIGGS - Die Chefin der britischen Liberaldemokraten, Jo Swinson, hat in einer für ihre Partei enttäuschenden Wahlnacht ihr Mandat verloren und ist zurückgetreten. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 08:33) weiterlesen...

DGB-Vorstand: Auch Beamte sollten in Rentenversicherung einzahlen. In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sprach sie sich dafür aus, auch Beamte und Bundestagsabgeordnete in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen zu lassen. "Diese Diskussion müssen wir führen", sagte Buntenbach der Zeitung. OSNABRÜCK - Nach dem Sozialverband VdK dringt auch das DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach auf einen grundlegende Reform des Rentensystems. (Boerse, 13.12.2019 - 08:31) weiterlesen...

Experte: Bei Schweinepest-Ausbreitung kaum Auswirkungen auf Preise. In China hat die dort grassierende Krankheit die Fleischpreise deutlich in die Höhe getrieben und damit die Lebenshaltungskosten insgesamt. BERLIN/DAMME - Nach der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Polen sehen Experten eine wachsende Gefahr, dass die Tierseuche auch nach Deutschland kommt. (Boerse, 13.12.2019 - 06:33) weiterlesen...