Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Studie

Aufgrund der zuletzt stark gestiegenen Kaufpreise von Wohnimmobilien lohnt es sich für viele Mieter laut einer Studie nicht mehr, auf Eigentum umzusteigen.

16.11.2021 - 01:03:44

Studie: Kaufen nur noch in sieben Städten günstiger als mieten

Laut Risiko-Rendite-Ranking eines Immobilien-Analysehauses, wofür 111 Städte untersucht wurden, führt nur in Dessau-Roßlau, Gera, Herne, Gelsenkirchen, Salzgitter, Bremerhaven und Saarbrücken der Immobilienerwerb im Bestand zu einer dauerhaft geringeren finanziellen Belastung als die Miete. Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten darüber.

Bei der Vorjahresstudie "lohnte" sich der Kauf nach Ansicht der Experten noch in 35 der 111 untersuchten Städte. Noch drastischer ist es demnach im Neubau, wo sich nur in Dessau-Roßlau, Kaiserslautern und Frankfurt (Oder) der Kauf lohne, wie es heißt. Wer dagegen als Investor auf Rendite aus ist, hat der Auswertung zufolge in den Städten nahe der Metropolen die besten Aussichten. Potsdam, Landshut und Leipzig versprechen demnach das beste Verhältnis von Risiko und Rendite. Unter allen 111 Städten seien in mittleren Lagen Renditen zwischen 3,8 und 4,6 Prozent und 3,2 und 4,0 Prozent in guten Lagen im Bestand zu erzielen. Im Neubau werde in mittleren Lagen im Schnitt eine Rendite von rund vier Prozent erzielt, in guten Lagen von 3,5 Prozent. Steigende Bauzinsen würden den Nachfrageboom nach Ansicht der Experten nicht brechen. Historisch gesehen seien angeblich bei steigenden Zinsen die Immobilieninvestitionen insbesondere bei Privatinvestoren gestiegen. Psychologisch sei das so zu erklären, dass bei steigenden Zinsen viele ihre Kaufentscheidung vorziehen, da sie die Sorge haben, den vermeintlich günstigen Zins in Zukunft nicht mehr erhalten zu können, wie es im Bericht heißt. Viele Experten sehen das indes völlig anders. Auch Berechnungen, ob sich Miete oder Kauf eher lohnt, werden oft sehr kritisch gesehen, da bei solchen Studien viele Parameter oft ausgelassen werden und zudem erhebliche Unsicherheiten bestehen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Mobimo Holding AG: Klimaneutral im Jahr 2050: Mobimo präsentiert CO2-Absenkpfad. Mobimo Holding AG: Klimaneutral im Jahr 2050: Mobimo präsentiert CO2-Absenkpfad Mobimo Holding AG: Klimaneutral im Jahr 2050: Mobimo präsentiert CO2-Absenkpfad (Boerse, 26.11.2021 - 18:04) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen im MDax und Vitesco im SDax erwartet FRANKFURT - Während es im Dax erhalten. (Boerse, 26.11.2021 - 16:01) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Ampel-Koalition will Mietpreisbremse verlängern (Berichtigt wird in Überschrift und Text, dass die Verschärfung eine Regelung betrifft, die nicht Teil der Mietpreisbremse ist. (Boerse, 25.11.2021 - 18:38) weiterlesen...

Immobilien - Bundesbank warnt vor Risiken auf deutschem Immobilienmarkt. Doch es gibt Risiken, vor allem auf dem Immobilienmarkt. Das deutsche Finanzsystem hat die Pandemie bisher ohne größere Rückschläge verdaut - auch dank staatlicher Hilfsmilliarden für Unternehmen. (Wirtschaft, 25.11.2021 - 12:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Vonovia auf 'Conviction Buy List'. Das Kursziel lautet 71,90 Euro. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Vonovia nach Vorlage des Koalitionsvertrags der künftigen Ampel-Regierung auf der "Conviction Buy List" belassen. (Boerse, 25.11.2021 - 09:20) weiterlesen...

Applaus und Kritik: Das sagt die Wirtschaft zum Koalitionsvertrag. Vieles weise in die richtige Richtung, sagte Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger am Mittwoch. Digitalisierung, Dekarbonisierung und demografischer Wandel verlangten allerdings Antworten und einen "großen Wurf", so Dulger. BERLIN - Aus der Wirtschaft kommt viel grundsätzliches Lob für den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP - und manche Kritik. (Boerse, 24.11.2021 - 19:10) weiterlesen...