Deutschland, Nordrhein-Westfalen

Auf lange Sicht sind Verbrenner bei Deutschlands Autokonzernen Auslaufmodelle.

09.09.2022 - 04:17:03

Bauer gegen Großkonzern: Kläger will Verbrenner-Aus bei VW. Kritiker monieren aber, dass der Wechsel nicht schnell genug passiere. Ein Bauer will VW gerichtlich zu mehr Tempo zwingen.

Der Klimaschutz-Streit zwischen einem Biobauern und dem Autokonzern Volkswagen geht weiter. Das Detmolder Landgericht gab am Freitag bekannt, dass es am 3. Februar 2023 eine mündliche Verhandlung geben werde. Der Vorsitzende Richter Manfred Pohlmeier kritisierte einen Antrag des Klägers und forderte Konkretisierungen. Inhaltlich ging er nicht weiter ein auf die Vorwürfe gegen den Autokonzern.

Die Anwältin des Klägers, Roda Verheyen, wertete es als Erfolg, dass die Klage nicht abgewiesen worden sei und dass im Februar in der Sache verhandelt werde. Es sei zudem gut, dass der Richter einen anderen Klageantrag nicht erwähnt habe und dieser somit zulässig sei.

Mit der Klage will der Bauer durchsetzen, dass VW den Verkauf von Autos und leichten Nutzfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren schon 2030 einstellt. Bisher ist dies in Europa für 2035 vorgesehen. Zudem soll der Verkauf in den kommenden Jahren drastisch runtergefahren werden, fordert der Kläger.

Bauer: VW gefährdet die Zukunft der Landwirtschaft

Der 62-jährige Ökolandwirt Ulf Allhoff-Cramer aus Detmold wirft dem zweitgrößten Autokonzern der Welt vor, mit seinen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen für ein Prozent des globalen CO2-Ausstoßes verantwortlich zu sein. Dadurch gefährde VW die Zukunft der Landwirtschaft generell und auch seine geschäftliche Existenz, argumentiert der Kläger.

VW weist die Vorwürfe zurück und betont Fortschritte in der Elektromobilität. Zudem argumentiert der Konzern, dass der allergrößte Teil der CO2-Emission von Autos im Einflussbereich der Fahrer liege und nicht des Herstellers. Außerdem könne man die konkreten Folgen des Klimawandels nicht auf eine kleine Fläche vorhersagen, heißt es in einer schriftlichen Erwiderung von VW.

Nach dem Gerichtstermin am Freitag rechnet Volkswagen weiter damit, dass die Klage abgewiesen wird. Die Ausführungen des Richters wertete VW in einer Stellungnahme als «ernsthafte Zweifel» an den Vorwürfen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Russland-Reise: AfD-Fraktion schließt Abgeordneten aus. Sein Verhalten sei als «schwerwiegender Vertrauensbruch» zu werten. Blex war mit anderen Politikern nach Russland gereist. Der Landtagsabgeordnete Christian Blex wird aus der AfD-Fraktion in NRW ausgeschlossen. (Politik, 27.09.2022 - 15:38) weiterlesen...

Bätzing sieht bei Bischöfen deutliche Mehrheit für Reformen. Für den Vorsitzenden Georg Bätzing steht jedoch fest, dass die Reformer klar in der Mehrheit sind. Die katholischen Bischöfe in Deutschland sind gespalten in Erneuerer und Traditionalisten. (Politik, 26.09.2022 - 16:32) weiterlesen...

Erfolgreiche Hunde im Netz: Petfluencer-Awards verliehen. Erstmals wurde in diesem Jahr ein Account ausgezeichnet, der seine Reichweite für den guten Zweck nutzt. 556.000 Follower - für einen Hund? Bei den «German Petfluencer Awards» nichts Außergewöhnliches. (Unterhaltung, 25.09.2022 - 15:51) weiterlesen...

Pur und Freunde nehmen Fans mit ins «Abenteuerland» Draußen Krieg und Inflationsangst, drinnen Deutsch-Pop fürs Herz und Flucht ins «Abenteuerland»: Das ausverkaufte Konzert von «Pur und Freunde» in Gelsenkirchen begeistert mehr als 68.000 Zuschauer. (Unterhaltung, 25.09.2022 - 10:47) weiterlesen...

Katholische Reformer wollen Gegengewicht zu Traditionalisten. Jetzt wollen sie sich bei einer Konferenz in Köln noch besser abstimmen. Reformgruppen wie «Wir sind Kirche» und Maria 2.0 dringen seit langem auf eine größere Öffnung der katholischen Kirche. (Politik, 24.09.2022 - 13:03) weiterlesen...

Britischer Prinz in Ostwestfalen: Mitgefühl und eine Rose. Noch in der Trauerzeit besucht der Graf von Wessex jetzt Deutschland. Vor einem Milliarden-Publikum war Prinz Edward Anfang der Woche Teil der großen Trauerfeier für seine Mutter. (Unterhaltung, 23.09.2022 - 14:00) weiterlesen...