Deutschland, Verkehr

Auch im August mussten Bahnreisende häufig Geduld mitbringen.

09.09.2022 - 15:58:39

Nahezu jeder zweite Fernzug zu spät. Pünktlich kamen nur unter 60 Prozent der Züge im Fernverkehr an.

Die Deutsche Bahn hat ihre Fahrgäste im August so häufig warten lassen wie seit Jahren nicht. Im Fernverkehr waren 56,8 Prozent der Halte pünktlich, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Damit verharrte die Quote den dritten Monat in Folge unter 60 Prozent und auf einem Niveau, das Fahrgäste zuletzt im Schneechaos Ende 2010 erlebten. Im Regionalverkehr blieb die Pünktlichkeitsquote im August unter 90 Prozent.

«Die Nachfrage im nationalen und grenzüberschreitenden Güter-, Regional- und Fernverkehr war weiterhin sehr hoch», erklärte ein Bahnsprecher. «In den Hauptkorridoren der Infrastruktur wurde massiv gebaut.» Verspätungen zog es demnach auch nach sich, dass nach dem Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen massenhaft Betonschwellen ausgetauscht werden.

«Mit Ende des 9-Euro-Tickets und mit Abschluss von Hauptkorridor-Baustellen Ende August hat sich ab Anfang September die betriebliche Pünktlichkeit im Fern- und Regionalverkehr verbessert», hieß es weiter. Im Regionalverkehr liege sie wieder deutlich über 90 Prozent.

Nach Bahn-Definition sind Halte mit weniger als sechs Minuten Verspätung pünktlich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Autos stoßen zusammen - Tote und Schwerverletzte Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Bundesstraße in Niedersachsen haben zwei Menschen ihr Leben verloren, zwei wurden schwer verletzt. (Unterhaltung, 02.10.2022 - 10:15) weiterlesen...

Ferienstart: Längere Wartezeiten am Flughafen Düsseldorf Auf in den Urlaub: Doch zuvor mussten die Reisenden die Sicherheitskontrollen passieren. (Unterhaltung, 01.10.2022 - 14:15) weiterlesen...

NRW-Ferienauftakt: Volle Straßen, Andrang an Airports. Wer mit Kind und Kegel wegfährt, dessen Freude könnte zum Urlaubsauftakt einen Dämpfer bekommen. Ferien im bevölkerungsreichsten Bundesland: Zwei Wochen lang gibt es keinen Schulunterricht in NRW. (Unterhaltung, 30.09.2022 - 17:12) weiterlesen...

Spritpreise sinken vierte Woche in Folge. Ein Grund ist der Rückgang der Ölpreise. Aber auch das Verhalten der Verbraucher macht sich bermerkbar. Alles wird teurer? Benzin und Diesel nicht. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 18:07) weiterlesen...

Finanzstaatssekretär Gatzer wird neuer Bahn-Aufsichtsratschef. Der Konzernaufsichtsrat habe den 63-jährigen Juristen am Mittwoch zum neuen Vorsitzenden gewählt, teilte die Bahn am Nachmittag mit. Seine Amtszeit laufe bis März 2025. Gatzer folgt auf Michael Odenwald, der Ende Juli von dem Amt zurückgetreten war. Gatzer ist nach Angaben der Bahn seit 2005 Staatssekretär im Finanzministerium und gehört seit 2020 dem Kontrollgremium des Unternehmens an. BERLIN - Finanzstaatssekretär Werner Gatzer wird neuer Chefkontrolleur bei der Deutschen Bahn. (Boerse, 28.09.2022 - 16:52) weiterlesen...

Fernreisen bei der Bahn werden teurer - um bis zu sieben Prozent. BERLIN - Pünktlich zum Weihnachtsverkehr erhöht die Deutsche Bahn die Preise für Fernzugreisen. Auch die Bahncards 25, 50 und 100 werden teurer, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Zuvor wurde der Aufsichtsrat über die Änderungen informiert. Demnach hebt die Bahn die sogenannten Flexpreise ab dem 11. Dezember um durchschnittlich knapp sieben Prozent an. Die Preise für die drei Bahncard-Abos, mit denen Fahrgäste pro Fahrt 25, 50 oder 100 Prozent Rabatt bekommen, steigen demnach um 4,9 Prozent. Fernreisen bei der Bahn werden teurer - um bis zu sieben Prozent (Boerse, 28.09.2022 - 16:30) weiterlesen...