Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ASTRAZENECA, GB0009895292

ATHEN - In Griechenland soll der Impfstoff des Herstellers Astrazeneca nicht an Menschen verabreicht werden, die älter als 65 Jahre sind.

05.02.2021 - 13:52:28

Griechenland wird nur Menschen bis 65 Jahren mit Astrazeneca impfen. Dies teilte am Freitag der Chef der zuständigen Gesundheitsbehörde, Marios Themistokleous, im Staatsfernsehen (ERT) mit. Er begründete den Schritt damit, dass es bislang keine ausreichenden wissenschaftlichen Belege gebe, ob der Impfstoff des britisch-schwedischen Konzerns tatsächlich für ältere Menschen wirksam sei. Diese Einschätzung könne sich jedoch ändern, fügte er hinzu.

Die ersten Astrazeneca-Impfungen sollen in Griechenland am 12. Februar starten. Zunächst würden die 60- bis 64-Jährigen geimpft, teilte die Gesundheitsbehörde (Eody) mit.

Auch in Deutschland und in anderen europäischen Ländern wurden entsprechende Entscheidungen getroffen. So hatte die am Robert Koch-Institut angesiedelte Ständige Impfkommission den Astrazeneca-Impfstoff für Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren empfohlen. Zur Beurteilung der Impfeffektivität ab 65 Jahren lägen bisher keine ausreichenden Daten vor, hieß es. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hatte die bedingte Marktzulassung für den Impfstoff von Astrazeneca in der EU ohne Altersbeschränkung empfohlen. Die EU-Kommission folgte dem bei der Zulassung Ende Januar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Impfkommission prüft aktualisierte Empfehlung zu Astrazeneca-Vakzin. Es werde "sehr bald zu einer neuen, aktualisierten Empfehlung kommen", sagte der Chef der Kommission, Thomas Mertens, am Freitagabend im ZDF-"heute journal". BERLIN - Die Ständige Impfkommission in Deutschland (Stiko) will ihre Empfehlung zum Impfstoff des Herstellers Astrazeneca überdenken. (Boerse, 27.02.2021 - 17:47) weiterlesen...

KORREKTUR: Impfkommission prüft aktualisierte Empfehlung zu Astrazeneca-Vakzin. (Berichtigt wird die Meldung vom 26. Februar. In der Überschrift muss es prüft rpt prüft heißen.) KORREKTUR: Impfkommission prüft aktualisierte Empfehlung zu Astrazeneca-Vakzin (Wirtschaft, 27.02.2021 - 17:37) weiterlesen...

Impfkommission plant aktualisierte Empfehlung zu Astrazeneca-Vakzin. Es werde "sehr bald zu einer neuen, aktualisierten Empfehlung kommen", sagte der Chef der Kommission, Thomas Mertens, am Freitagabend im ZDF-"heute journal". BERLIN - Die Ständige Impfkommission in Deutschland (Stiko) will ihre Empfehlung zum Impfstoff des Herstellers Astrazeneca überdenken. (Boerse, 26.02.2021 - 22:29) weiterlesen...

Borjans: So schnell wie möglich raus aus dem Lockdown. Aus ihm müsse man "so schnell wie möglich heraus", sagte er am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin". "Die Innenstädte verändern sich, wir haben drohende Insolvenzen." Allerdings dürfe Deutschland nicht in "Hip-Hop-Geschichten" wie andere Länder verfallen, also schnelle Öffnungen und Schließungen veranlassen. BERLIN - Der SPD-Bundesvorsitzende Norbert Walter-Borjans hat eine möglichst rasche Beendigung des derzeitigen Lockdowns gefordert. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 09:47) weiterlesen...

Selbsttests nicht überschätzen - Söder gegen 'Öffnungshektik'. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder warnte vor "Öffnungshektik". Kanzlerin und Ministerpräsidenten beraten am Mittwoch erneut. Der Druck aus der Wirtschaft ist groß, unter anderem der Handel fordert, die Wiedereröffnung der Innenstädte nicht vom Erreichen einer Inzidenz von 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in sieben Tagen abhängig zu machen. Mehrere Bundesländer haben bereits für Anfang kommende Woche über Friseurläden hinaus die Öffnung etwa von Gartenmärkten und Blumenläden angekündigt. BERLIN - Wenige Tage vor den neuen Bund-Länder-Beratungen hat Kanzlerin Angela Merkel Hoffnungen auf sehr schnelle und umfassende Lockerungen der strengen Kontaktbeschränkungen mit der Einführung der Corona-Selbsttests gedämpft. (Boerse, 26.02.2021 - 06:34) weiterlesen...

WDH: Söder regt neue Priorisierung bei Astrazeneca-Impfstoff an (Quelle im 2. Satz korrigiert: Redaktionsnetzwerk Deutschland) (Wirtschaft, 25.02.2021 - 21:22) weiterlesen...