Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Italien, Griechenland

ATHEN - Der ehemalige griechische Finanzminister Gianis Varoufakis sorgt wieder einmal für Aufregung: Er übergab am Freitag dem Präsidenten des Parlaments in Athen einen USB-Stick mit Tonaufnahmen der Eurogruppe aus dem Jahr 2015.

14.02.2020 - 14:32:23

Varoufakis legt USB-Stick mit Mitschnitten der Eurogruppe vor. Varoufakis Worten zufolge beweisen die Aufnahmen, dass einige Geldgeber für ihre finanzielle Hilfe die Verarmung des griechischen Volkes wünschten.

Parlamentspräsident Konstantinos Tasoulas ließ den USB-Stick sofort zu Varoufakis zurückbringen. "Wenn jemand geheime Mitschnitte veröffentlichen will, muss er es auf eigene Verantwortung machen", sagte er.

Varoufakis hatte bereits 2015 für Aufsehen gesorgt, als er die Mitschnitte zugab. Sie wurden aber bislang nicht veröffentlicht. Das Vorgehen war in Brüssel auf Erstaunen gestoßen. Die Gespräche der Euro-Finanzminister seien vertraulich, erklärte damals die EU. Varoufakis führt eine kleine Gruppe mit acht weiteren Parlamentariern im griechischen Parlament mit seinen 300 Sitzen an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs legt im späteren US-Handel zu. Die Gemeinschaftswährung kostete rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street 1,0896 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0875 (Dienstag: 1,0840) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9195 (0,9225) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch im späteren US-Handel zugelegt. (Boerse, 26.02.2020 - 21:05) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Audi-Tochterbetrieb nach Corona-Verdacht vorübergehend dicht. Alle drei Standorte seien geschlossen worden, weil ein Mitarbeiter am Standort Nichelino auf einen Virsustest positiv reagiert habe, sagte eine Konzernsprecherin am Mittwoch. INGOLSTADT - Die rund 1000 Mitarbeiter der Audi -Tochter Italdesign bei Turin haben wegen einer Corona-Infektion zwei Tage lang von zuhause aus arbeiten müssen. (Boerse, 26.02.2020 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Börsen stabilisieren sich - Unsicherheit bleibt hoch. PARIS/LONDON - Nach der heftigen Talfahrt zu Wochenbeginn haben sich die europäischen Börsen am Mittwoch ein wenig erholt. Die weiteren Verluste zum Handelsauftakt wandelten sich nach und nach in moderate Gewinne. Doch nach wie vor bleibt die Unsicherheit über die Folgen der internationalen Ausbreitung des Coronavirus hoch. Der EuroStoxx schloss letztlich 0,14 Prozent höher auf 3577,68 Zähler. Am Vormittag noch war der Leitindex der Euroregion kurzzeitig unter 3500 Punkte auf den tiefsten Stand seit dem 10. Oktober gesackt. Aktien Europa Schluss: Börsen stabilisieren sich - Unsicherheit bleibt hoch (Boerse, 26.02.2020 - 19:00) weiterlesen...

Düngeverordnung: Saarland lädt Agrarminister zu Sondertreffen ein. SAARBRÜCKEN - Vor der Abstimmung im Bundesrat über die geplante Verschärfung der Düngeregeln auf deutschen Äckern hat das Saarland die Agrar- und Umweltminister zu einem Sondertreffen nach Berlin eingeladen. "Angesichts der unterschiedlichen Betroffenheit und Vorstellungen des Bundes und der Länder besteht jetzt dringender Handlungsbedarf", sagte der Vorsitzende der Agrarministerkonferenz (AMK) und saarländische Minister Reinhold Jost (SPD) am Mittwoch in einer Mitteilung. "Wir sollten unser Vorgehen im Vorfeld abstimmen, um einen Beschluss im Bundesrat zu ermöglichen." Das Sondertreffen soll am 12. März in der saarländischen Landesvertretung in Berlin stattfinden; die Abstimmung im Bundesrat ist am 3. April. Düngeverordnung: Saarland lädt Agrarminister zu Sondertreffen ein (Wirtschaft, 26.02.2020 - 18:47) weiterlesen...

Corona-Infizierter in italienischem Audi-Tochterbetrieb. Alle drei Standorte seien geschlossen worden, weil ein Mitarbeiter am Standort Nichelino sich mit dem Virus angesteckt habe, sagte eine Konzernsprecherin am Mittwoch. Inzwischen laufe der Betrieb in zwei Standorten jedoch wieder normal, nur die gut 100 Mitarbeiter in Nichelino arbeiteten weiter von zuhause aus. Alle Kontaktpersonen des Infizierten würden überprüft. Die Audi-Tochter Italdesign ist ein Dienstleister für Styling, technische Entwicklung und Prototypenbau. INGOLSTADT - Die rund 1000 Mitarbeiter der Audi -Tochter Italdesign bei Turin haben wegen einer Corona-Infektion zwei Tage lang von zuhause aus arbeiten müssen. (Boerse, 26.02.2020 - 17:52) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,0867 US-Dollar gehandelt. Sie lag damit etwas niedriger als im frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0875 (Dienstag: 1,0840) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9195 (0,9225) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben. (Boerse, 26.02.2020 - 16:40) weiterlesen...