Arbeitsmarkt, Arbeitgeberpräsident

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger warnt vor einem Zusammenbruch des Rentensystems und sieht in dem geplanten Bürgergeld das Potenzial zur Spaltung der Gesellschaft.

30.10.2022 - 00:03:36

Arbeitgeberpräsident prophezeit Rentensystem baldigen Zusammenbruch

"Wir brauchen eine große Sozialreform, die die Dimension der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion nach der Wiedervereinigung hat", sagte Dulger der "Bild am Sonntag". "So wie unsere Sozialversicherungen heute funktionieren, werden sie in den kommenden fünf Jahren nicht mehr funktionieren. Die Kosten werden explodieren. `Sozialstaat frisst Zukunft` darf nicht Realität werden."

Besonders dringend brauche es laut Dulger eine "Sanierung der Altersvorsorge", denn: "Die Finanzierung unseres Rentensystems steht vor dem Zusammenbruch." Konkret schlägt er vor, das Renteneintrittsalter an die Lebenserwartung zu koppeln. "Es darf nicht sein, dass die weiter wachsende Lebenserwartung zu einem immer noch längeren Ruhestand führt." Um die Wichtigkeit des Themas zu verdeutlichen, brauche es "in der Sozialpolitik Prognosen wie in der Klimapolitik", so Dulger weiter. "Die Bundesregierung sollte regelmäßig über die künftige Entwicklung der Sozialbeiträge berichten. So wird der Handlungsdruck für alle sichtbar." Die Reform der sozialen Sicherungssysteme sei "sicherlich ähnlich herausfordernd" wie die Energiewende - "aber zweifelsfrei genauso wichtig für die Generationengerechtigkeit." Eine große Gefahr sieht Dulger auch in der Einführung des geplanten Bürgergeldes. "Das Bürgergeld droht unsere Gesellschaft zu spalten", so der Arbeitgeberpräsident. "Es kann nicht sein, dass ein Teil der Menschen, die morgens zur Arbeit gehen, nur wenig mehr Geld zur Verfügung haben als jemand, der morgens nicht zur Arbeit geht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Energiekrise lässt Kurzarbeit in der Industrie leicht steigen Erstmals seit Januar steigt wieder die Zahl der Kurzarbeiter. (Wirtschaft, 02.12.2022 - 08:46) weiterlesen...

Gemeindebund will Visa-Erteilung durch Außenhandelskammern Der Chef des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat die Bundesregierung in der Debatte über die Fachkräfte-Einwanderung aufgefordert, die Außenhandelskammern im Ausland zu befähigen, Visa und Aufenthaltsrechte für Einwanderungswillige zu erteilen. (Wirtschaft, 02.12.2022 - 02:04) weiterlesen...

Unternehmen wollen mehr Personal einstellen Unternehmen in Deutschland wollen mehr Personal einstellen. (Wirtschaft, 01.12.2022 - 07:43) weiterlesen...

Wirtschaftsvertreter bemängeln Fachkräfte-Einwanderungsgesetz Vertreter der Wirtschaft und Migrations- sowie Arbeitsmarktforscher fordern Nachbesserungen am von der Ampel-Koalition geplanten Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. (Wirtschaft, 30.11.2022 - 20:41) weiterlesen...

Kabinett beschließt Eckpunkte für Fachkräftezuwanderung Die Bundesregierung hat Eckpunkte für die geplante Reform des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes auf den Weg gebracht. (Wirtschaft, 30.11.2022 - 12:20) weiterlesen...

DIHK begrüßt Eckpunkte für Fachkräfteeinwanderungsgesetz Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) begrüßt die Pläne der Koalition für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz, fordert aber Nachbesserungen etwa bei der Gehaltsgrenze und der Anwerbung von Auszubildenden aus dem Ausland. (Wirtschaft, 30.11.2022 - 06:18) weiterlesen...