Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Türkei, Volkswirtschaft

ANKARA - Die türkische Notenbank hat die Zinsen wie erwartet nicht verändert.

12.08.2021 - 13:39:30

Türkei: Notenbank bestätigt Leitzins trotz hoher Infaltion. Der Leitzins bleibe bei 19,0 Prozent, teilte die Notenbank am Donnerstag in Ankara mit. Analysten hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Am Devisenmarkt legte der Kurs der türkischen Lira nach der Entscheidung zu.

Seit März hat sich der Leitzins trotz einer vergleichsweise hohen Inflation nicht mehr verändert. In der Türkei lag die Inflationsrate im Juli bei knapp 19 Prozent. Offiziell strebt die Notenbank eine Inflationsrate von fünf Prozent an. Auch künftig dürften die Zinsen in der Türkei hoch bleiben.

Im März fand ein Wechsel an der Spitze der Notenbank statt. Notenbankchef Naci Agbal wurde ausgewechselt, der bis dahin mit Zinserhöhungen gegen die starke Inflation ankämpfte. Präsident Recep Tayyip Erdogan setzte Sahap Kavcioglu ein, der als ein Anhänger seiner Wirtschaftspolitik gilt.

Präsident Erdogan hatte sich mehrfach gegen Zinserhöhungen ausgesprochen und forderte sogar eine Senkung. Er will so die Wirtschaft ankurbeln. Erdogan geht sogar davon aus, dass man mit sinkenden Leitzinsen die Inflation bekämpfen könne. Dies widerspricht allerdings der überwiegenden Meinung von Ökonomen. In der Vergangenheit waren immer wieder Zweifel an der Unabhängigkeit der Zentralbank aufgekommen.

@ dpa.de