Wirtschaftskrise, Umfrage

Anders als für die deutsche Gesamtwirtschaft kann nach viereinhalb Monaten Ukraine-Krieg von Rezessionsangst in der Beraterbranche keine Rede mehr sein.

28.06.2022 - 09:49:01

Umfrage: Nur kurzer Ukraine-Schock für Beraterbranche

Das signalisiert das Ifo-Beraterklima, welches das Münchner Wirtschaftsforschungsinstitut für das "Handelsblatt" berechnet hat. Demnach berichtet jedes zweite Unternehmen aus der Zunft der Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer aktuell von einer guten Geschäftslage, lediglich vier Prozent sind unzufrieden.

Zum Vergleich: In der Gesamtwirtschaft bezeichneten im Juni lediglich 40 Prozent ihre Geschäftslage als gut, während immerhin zwölf Prozent unzufrieden waren. "Dem Bereich der Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung geht es gegenwärtig sehr gut", sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe dem "Handelsblatt". Nachdem Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sehr vielversprechend in das Jahr 2022 gestartet waren, folgte ein kurzer Schock nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine: Das Beraterklima sackte im März schlagartig ab. Beurteilten im Februar noch 26 Prozent der Rechts- und Steuerberater sowie Wirtschaftsprüfer ihre Geschäftsaussichten positiv, waren es im März nur noch elf Prozent. Dementsprechend verdoppelte sich die Anzahl der Pessimisten von fünf auf zehn Prozent. Doch der Schock währte nur kurz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Stadtwerke fordern Klarheit zur Umsetzung der Mehrwertsteuersenkung Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat die von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) angekündigte zeitliche Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 7 Prozent auf Erdgas begrüßt, zugleich aber Klarheit zur praktischen Umsetzung angemahnt. (Wirtschaft, 18.08.2022 - 13:16) weiterlesen...

2020 und 2021 mehr Unternehmensgründungen als -schließungen Trotz der Corona-Pandemie gab es in Deutschland in den Jahren 2020 und 2021 mehr Unternehmensgründungen als Unternehmensschließungen - vor allem dank der eingesetzten Wirtschaftshilfen. (Wirtschaft, 17.08.2022 - 17:44) weiterlesen...

Auftragsbestand der Industrie wächst Der reale Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im Juni 2022 kalender- und saisonbereinigt 0,5 Prozent höher gewesen als im Vormonat. (Wirtschaft, 17.08.2022 - 08:10) weiterlesen...

Mittelstands-Bund verlangt Entlastungen für Unternehmen Der Deutsche Mittelstands-Bund hat mit Blick auf die Gasumlage und Inflation sofortige Entlastungen für kleinere und mittelständische Unternehmen gefordert. (Wirtschaft, 17.08.2022 - 00:03) weiterlesen...

Bundesregierung stockt Fischerei-Hilfsprogramm auf Bundesregierung hat das Hilfsprogramm aufgestockt, mit dem besonders unter den Folgen des Ukraine-Krieges leidende Fischereibetriebe unterstützt werden sollen. (Wirtschaft, 16.08.2022 - 13:52) weiterlesen...

Eurowings: Zeit der Ultra-Billigtickets vorbei Die Lufthansa-Tochter Eurowings sieht die Preiskurve im günstigen Ticketsegment deutlich auf dem Weg nach oben. (Wirtschaft, 16.08.2022 - 12:23) weiterlesen...