Deutschland

Am Sonntag entscheiden die Italiener über eine Verfassungsänderung und die Österreicher wählen einen Bundespräsidenten - beide Ereignisse könnten den Euroskeptikern Auftrieb geben.

02.12.2016 - 12:55:24

Börse in Frankfurt - Dax verliert weiter vor Wahl-Wochenende

Frankfurt/Main - Für den deutschen Aktienmarkt ist es heute vor einem ereignisreichen Wochenende erneut bergab gegangen. Das Börsenstatistik-Magazin Index-Radar sprach von einer «Erdbebenwarnung am Markt» und einem anhaltenden Verkaufsdruck.

Gegen Mittag büßte der Dax 0,97 Prozent auf 10 432,14 Punkte ein. Auf Wochensicht zeichnet sich auf diesem Niveau ein Minus von zweieinhalb Prozent ab.

Am Sonntag stehen mit dem Verfassungsreferendum in Italien und der österreichischen Bundespräsidentenwahl wichtige politische Ereignisse auf der Agenda, die schon seit Tagen für Zurückhaltung bei den Anlegern sorgen. Es geht die Sorge um, dass Euro-Skeptiker durch die Wahlen Auftrieb erhalten.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen verlor vor diesem Hintergrund 0,70 Prozent auf 20 498,76 Zähler und der Technologiewerte-Index TecDax fiel um 1,01 Prozent auf 1678,63 Punkte zurück. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand ein Minus von 1,24 Prozent auf 2993,35 Punkte zu Buche.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Frankfurter Börse: Durchatmen nach dem Rekordtag. Am Morgen notierte der deutsche Leitindex prozentual unverändert beim Stand von 13 559,82 Punkten. Einkaufsmanagerindizes für Deutschland hinterließen kaum Spuren. Frankfurt/Main - Nach dem Rekordhoch am Vortag ist der Dax gemächlich in den Handel gestartet. (Wirtschaft, 24.01.2018 - 10:38) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Stahlbranche profitiert von Goldman-Sachs-Optimismus. Die Papiere von Thyssenkrupp schossen als stärkster Wert im SDax sogar um 5,3 Prozent nach oben. Die Investmentbank hat die Papiere des Duisburger Stahlhändlers zum Kauf empfohlen. FRANKFURT - Europäische Stahlwerte sind am Mittwoch nach einer positiven Branchenstudie von Goldman Sachs kurz vor den Quartalszahlen im Sektor sehr gefragt gewesen. (Boerse, 24.01.2018 - 10:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Durchatmen nach dem Rekordtag. Wenige Minuten nach der Handelseröffnung stand deutsche Leitindex 0,07 Prozent höher bei 13 569,32 Punkten. Am Vortag hatte der Dax bei 13 596 Punkten den höchsten Stand seiner fast 30-jährigen Geschichte erreicht. Insgesamt beurteilen Marktteilnehmer die Chancen für den Dax weiterhin positiv - auch weil der Index seinen alten Rekord bei 13 525 Zählern auf Schlusskursbasis hinter sich gelassen hat. FRANKFURT - Nach dem Rekordhoch am Vortag ist der Dax am Mittwoch gemächlich in den Handel gestartet. (Boerse, 24.01.2018 - 10:05) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Sixt auf 'Hold' - Ziel hoch auf 88 Euro. Ein Bewertungsaufschlag für die Aktie des Autovermieters sei zwar angesichts des überlegenen Wachstumspotenzials aus eigener Kraft angemessen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dieses spiegele der aktuelle Aktienkurs aber schon großteils wider. Deutlich mehr Luft nach oben sollten die niedriger bewerteten Sixt-Vorzugsaktien haben. Derweil sollte sich die laut einem Pressebericht anstehende Zusammenlegung der Carsharing-Töchter von Daimler und BMW positiv auf die Bewertung des Sixt-Anteils an DriveNow von BMW auswirken. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Sixt aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 81 auf 88 Euro angehoben. (Boerse, 24.01.2018 - 10:00) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax startet gemächlich. Wenige Minuten nach der Handelseröffnung stand deutsche Leitindex 0,07 Prozent höher bei 13 569,32 Punkten. Frankfurt/Main - Nach dem Rekordhoch am Vortag ist der Dax gemächlich in den Handel gestartet. (Wirtschaft, 24.01.2018 - 09:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen mit wenig Regung. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 160,77 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,57 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Mittwoch nach Handelsstart wenig verändert. (Sonstige, 24.01.2018 - 08:31) weiterlesen...