Deutschland

Am deutschen Aktienmarkt geht es wieder ein bisschen bergauf.

18.01.2017 - 15:11:24

Börse Frankfurt - Dax legt leicht zu. Die Rede der britischen Premierministerin vom Vortag hat die Gemüter etwas beruhigt.

Frankfurt/Main - Unter den Dax-Anlegern hat sich die Stimmung wieder etwas aufgehellt. Der deutsche Leitindex war nach einem verhaltenen Start nur kurz ins Minus abgerutscht und stand am frühen Nachmittag 0,24 Prozent höher bei 11 567,32 Punkten.

Tags zuvor war das Börsenbarometer vor der Grundsatzrede der britischen Premierministerin Theresa May zum Brexit zunächst bis auf 11 425 Punkte eingeknickt, bevor es sich dynamisch erholte und nur leicht im Minus schloss.

May hatte positiv überrascht und auch das zuletzt schwer angeschlagene britische Pfund um bis zu 3 Prozent nach oben getrieben. Zugleich habe May in Aussicht gestellt, dass sie sich um ein Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union bemühen werde, schrieb Analyst Jan Bottermann von der Essener National-Bank. Das habe die Investoren ein wenig beruhigt. Unterstützung erhielt der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte auch vom überwiegend freundlichen Handel in Asien.

Nun richten sich die Blicke wieder gen Amerika. Am Freitag wird Donald Trump als neuer US-Präsident vereidigt. Der Republikaner hatte während des Wahlkampfs viel versprochen und zum Beispiel ein milliardenschweres Konjunkturpaket in Aussicht gestellt. Bereits am Donnerstag steht der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) im Fokus.

Für den MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, ging es derweil am Mittwoch um 0,26 Prozent auf 22 535,05 Zähler nach oben. Zwischenzeitlich hatte er bei 22 591,91 Punkten ein Rekordhoch erreicht. Der Technologiewerte-Index TecDax aber gab um 0,22 Prozent auf 1831,84 Punkte nach.

Unter den Einzelwerten büßten die Aktien der Lufthansa einen Teil ihre deutlichen Vortagesgewinne wieder ein und fielen um rund 1 Prozent. Börsianer verwiesen als Belastung zum einen auf enttäuschende Aussagen des US-Branchenkollegen United Continental zur Entwicklung des Umsatzes im laufenden Quartal. Zum anderen hatte die arabische Fluggesellschaft Etihad Spekulationen über ihren möglichen Einstieg bei der Lufthansa eine Absage erteilt.

Spitzenreiter im Dax waren zur Wochenmitte die Anteilsscheine des Sportartikelherstellers Adidas mit einem Plus von gut 1,5 Prozent. Als positiv für die Stimmung wertete ein Börsianer ein Presseinterview mit dem neuen Chef Kasper Rorsted.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,04 Prozent am Vortag auf 0,09 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,18 Prozent auf 142,34 Punkte. Der richtungweisende Euro-Bund-Future gab um 0,32 Prozent auf 163,36 Punkte nach. Der Euro wurde zuletzt mit 1,0667 US-Dollar gehandelt. Der Dollar kostete damit 0,9375 Euro. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,0684 Dollar festgesetzt; der Dollar hatte damit 0,9360 Euro gekostet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax erholt erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.02.2018 - 07:30) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Fuchs Petrolub auf 'Hold' und Ziel auf 44 Euro. Der Schmierstoffhersteller kehre zu gewohnt zuverlässigem Gewinnwachstum zurück, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Fuchs Petrolub nach "positiven Zahlen" für das vierte Quartal von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 42 auf 44 Euro angehoben. (Boerse, 23.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax erholt erwartet - Ringt mit Widerstand um 12 500 Punkte. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zwei Stunden vor dem Start auf 12 490 Punkte und damit 0,23 Prozent über seinem Vortagesschluss. Am Donnerstag hatte er seine zwischenzeitlichen Verluste am Nachmittag im Zuge einer Erholung der Wall Street weitgehend wettgemacht. Auf Wochensicht liegt der Dax knapp im Plus. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag an seinen Erholungsversuch vom Vortag anknüpfen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Ströer auf 69,50 Euro - 'Overweight'. Der Werbekonzern habe besser als am Markt erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Asen Kostadinov in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Experte betonte das Wachstumspotenzial. Allzu günstig sei die Aktie aber inzwischen nicht mehr bewertet. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Ströer nach Zahlen von 72,00 auf 69,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 39 Euro - 'Buy'. Der Medienkonzern sei wieder in der Spur, schrieb Analystin Laurie Davison in einer am Freitag vorliegenden Studie. ProSieben sei die am günstigsten bewertete europäische Fernseh-Aktie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach Zahlen von 38 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:17) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.02.2018 DZ Bank senkt ProSiebenSat.1 auf 'Verkaufen' (Boerse, 22.02.2018 - 21:32) weiterlesen...