Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Vier weitere Notkliniken für New York - Über 200 neue Tote. Neben den bereits aufgebauten Krankenhäusern und einem am Montag erwarteten Lazarettschiff der US-Armee sollen Gebäude in den Stadtteilen Brooklyn, Queens, Staten Island und der Bronx umfunktioniert werden, sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Samstag bei seiner täglichen Krisen-Pressekonferenz. NEW YORK - Die Millionenmetropole New York plant in der Corona-Krise vier weitere provisorische Notkliniken. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 19:05) weiterlesen...

Trump: Erwägen, New York 'unter Quarantäne zu stellen'. "Einige Leute würden New York gerne unter Quarantäne gestellt sehen, weil es ein Hotspot ist", sagte Trump am Samstag außerhalb des Weißen Hauses zu Reportern. Er spezifizierte, dass es bei den Überlegungen um Reisebeschränkungen für Bewohner von Regionen gehe, in denen sich besonders viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben. WASHINGTON - Die US-Regierung erwägt nach Aussage von Präsident Donald Trump in der Coronavirus-Krise, New York und andere besonders betroffene Landesteile abzuschotten. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 18:27) weiterlesen...

VIRUS: UN spendet den USA 250 000 Gesichtsmasken für Pandemie in New York. "New York ist für uns nicht nur unser Zuhause oder das Hauptquartier der Vereinten Nationen. Es ist eine lebendige internationale Hauptstadt, über die die Welt kommuniziert, debattiert, handelt und gedeiht", ließ UN-Generalsekretär António Guterres am Samstag mitteilen. Man hoffe, dass man die Ärzte und Pfleger in der Metropole damit unterstützen könne. Die Masken kommen den UN zufolge aus eigenen Lagern in New York. NEW YORK - Die Vereinten Nationen spenden den USA 250 000 Gesichtsmasken für die besonders heftig von der Corona-Pandemie getroffene Millionenstadt New York. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 18:08) weiterlesen...

VIRUS: Lazarettschiff trifft in Los Angeles ein. Die "Mercy" werde mit ihren 1000 Betten als zusätzliche Klinik dienen, erklärte Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom auf Twitter. Das Schiff hatte den Hafen der Stadt am Freitag erreicht. US-Medien berichteten, dass es bereits an diesem Samstag einsatzbereit sein sollte. Auf dem Schiff sollen ausschließlich Patienten behandelt werden, die nicht an der neuen Lungenerkrankung Covid-19 leiden. LOS ANGELES - Zur Entlastung der Krankenhäuser in der Coronavirus-Krise ist ein Lazarettschiff des US-Militärs in Los Angeles eingetroffen. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 17:30) weiterlesen...

VIRUS: Dänische Regierung rechnet nicht mit monatelangen Corona-Maßnahmen. Weder hoffe noch glaube sie, dass es mehrere Monate dauern werde, ehe Dänemark damit beginnen könne, sich wieder zu öffnen, schrieb die Regierungschefin am Samstag auf Facebook . "Wir wollen Dänemark nicht einen Tag länger als notwendig geschlossen halten", erklärte sie. KOPENHAGEN - Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen geht nicht davon aus, dass die in ihrem Land ergriffenen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus über Monate Bestand haben werden. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 16:37) weiterlesen...

Bayer stellt detaillierte Phase-III-Studiendaten zum Herzmittel Vericiguat vor. Mit Blick auf vorab eingeteilte Patientengruppen habe die relative Risikoreduktion in den unteren drei Quartilen zwischen 18 und 27 Prozent gelegen, wie Bayer nun am Samstag im Rahmen des US-Kardiologiekongresses ACC in Berlin mitteilte. BERLIN - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer entwickelte Medikamentenkandidat bei Patienten mit sich verschlechternder chronischer Herzinsuffizienz das Risiko eines kardiovaskulären Todes oder einer Krankenhauseinweisung verringert im Vergleich zu einem Placebo in Kombination mit verfügbaren Medikamenten. (Boerse, 28.03.2020 - 15:01) weiterlesen...