Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

ABU DHABI - Im Emirat Abu Dhabi hat die entscheidende Phase der Erprobung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus begonnen.

17.07.2020 - 12:06:29

Abu Dhabi startet entscheidende Testphase für Corona-Impfstoff. "Die dritte Phase ist die letzte, bevor die Herstellung des Impfstoffes genehmigt wird", sagte der Präsident der Gesundheitsbehörde, Abdullah bin Mohammed al-Hamed, in einem am Freitag veröffentlichten Video. Der Impfstoff soll nach Behördenangaben in den kommenden sechs Monaten an bis zu 15 000 Menschen getestet werden.

Das Mittel des chinesischen Pharmaunternehmens Sinopharm basiere auf abgetöteten Coronaviren, hieß es bereits in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung des arabischen Gesundheitsunternehmens G42 aus Abu Dhabi. Die Vereinigten Arabischen Emiraten seien der bevorzugte Partner für die Kooperation gewesen, da hier mehr als 200 Nationalitäten lebten, was Forschung über mehrere ethnische Gruppen hinweg erlaube. In den Emiraten sind nach Behördenangaben noch mehr als 8000 aktive Corona-Infektionen bekannt.

Phase III der klinischen Tests folge demnach auf die erfolgreich durchgeführten Phasen I und II von Sinopharm in China, bei denen 100 Prozent der Testpersonen Antikörper gebildet hätten, so G42.

Die Suche nach einem Corona-Impfstoff läuft weltweit auf Hochtouren. Derzeit gibt es rund um den Globus mehr als 150 Projekte, um ein solches Mittel zu finden. Mehr als 20 potenzielle Impfstoffe werden nach WHO-Angaben bereits am Menschen getestet, aber nur ganz wenige sind ähnlich weit wie das Phase III-Projekt in Abu Dhabi.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tschechischer Premier vermisst Pandemie-Bekämpfung auf Gipfel-Agenda. "Wir haben viele wichtige Themen auf dem Programm, aber wir haben vergessen, das wichtigste auf das Programm zu setzen. Für mich ist das die Covid-19-Pandemie", sagte er am Donnerstag in Brüssel. BRÜSSEL - Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis hat kritisiert, dass sich der EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs nicht ausreichend mit der weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie beschäftigt. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 18:08) weiterlesen...

Presse: Neue Quarantäne-Verordnung von Spahn. Das geht aus einem Verordnungsentwurf des Gesundheitsministerium hervor, wie das Nachrichtenportal "ThePioneer" (Freitag) berichtet. Es bleibt demnach bei der Quarantäne-Pflicht für Reiserückkehrer aus Regionen, die vom Robert Koch-Institut (RKI) als Corona-Risikogebiete eingestuft werden. Diese soll künftig grundsätzlich zehn Tage nach Einreise umfassen - vier Tage weniger als bislang. "Ab dem fünften Tag in Absonderung besteht die Möglichkeit, durch ein negatives Testergebnis die Absonderung zu beenden", heißt es demnach in dem Entwurf. BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will laut einem Medienbericht eine deutliche Verkürzung der Quarantäne für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten auf den Weg bringen. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 18:04) weiterlesen...

Brände in Nordkalifornien wüten weiter - Mindestens vier Tote. Das sogenannte Glass-Feuer war trotz des massiven Aufgebots an Helfern nur zu zwei Prozent unter Kontrolle, wie die Behörde Cal Fire mitteilte. Seit Sonntag haben die Flammen Dutzende Gebäude, darunter auch Weingüter, zerstört und zehntausende Menschen in die Flucht getrieben. Über 20 000 Häuser seien in der Gefahrenzone, hieß es. Teile der Ortschaft St. Helena mit knapp 6000 Einwohnern mussten evakuiert werden. SAN FRANCISCO - Mehr als 2000 Feuerwehrleute haben am Mittwoch in den kalifornischen Weinregionen Napa und Sonoma Valley gegen um sich greifende Waldbrände angekämpft. (Boerse, 01.10.2020 - 17:57) weiterlesen...

Weniger Unwetter-Entschädigung, mehr Fahrradabteile. In einigen Bereichen sollen die Verbraucherrechte aber auch explizit gestärkt werden, wie Unterhändler am Donnerstag in Brüssel erklärten. BRÜSSEL - Wenn "höhere Gewalt" etwa bei Unwettern oder sonstigen Extremereignissen zuschlägt, müssen sich Bahnkunden in Europa künftig auf ausbleibende Entschädigungen einstellen. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 17:52) weiterlesen...

Von 1292 Euro bis 1545 Euro - Ostdeutsche oft mit niedrigeren Renten. Deutlich ist auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung, dass die Rentenhöhen in Ostdeutschland im Schnitt geringer sind, wie eine Übersicht der Deutschen Rentenversicherung zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. BERLIN - Die Bezüge der Rentner in Deutschland unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland im Durchschnitt erheblich. (Boerse, 01.10.2020 - 17:52) weiterlesen...

Erdogan nennt EU 'einflussloses Gebilde'. "Die Europäische Union ist als Geisel der Frechheiten Griechenlands und der griechischen Zyprer zu einem einflusslosen und oberflächlichen Gebilde ohne Weitblick verkommen", sagte Erdogan am Donnerstag. Parallel dazu berieten die EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel über den Konflikt und das Verhältnis zur Türkei. ISTANBUL - Angesichts des Streits um Erdgas im östlichen Mittelmeer hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan harsche Kritik an der Europäischen Union geäußert. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 17:45) weiterlesen...