Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leute, Gesellschaft

Der österreichische Hollywoodstar engagaiert sich seit vielen Jahren schon für den Klimaschutz.

24.01.2020 - 11:44:06

Charity-Auktion - Schwarzenegger sammelt eine Million Euro fürs Klima. Dazu hat er die «Schwarzenegger Climate Initiative» ins Leben gerufen, die diverse Projekte unterstützt.

Kitzbühel - Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger (72) hat bei einer Charity-Auktion im österreichischen Kitzbühel nach Angaben der Organisatoren rund eine Million Euro für Klimaschutz-Projekte gesammelt.

Das Geld geht an die «Schwarzenegger Climate Initiative», die weltweit Klimaprojekte wie die «Grüne Lunge Ugandas» des Jane Goodall Instituts oder «Solar Skills and Environmental Education» in Äthiopien von «Jugend eine Welt» unterstützt.

Bei der Versteigerung waren unter anderem eine Terminator-Büste, ein Bild von Freund und Hobbymaler Sylvester Stallone, eine Lederjacke und ein Conan-Schwert im Angebot. Auch einen Tag am Set seines nächsten Filmes samt Komparsenrolle sowie ein Workout mit Schwarzenegger konnten die 150 Gäste des Gala-Dinners am Donnerstagabend ersteigern. Besonders viel Geld brachte laut Organisatoren eine Uhr, in die die Unterschrift des Stars eingraviert ist.

Schwarzenegger, ehemals Gouverneur des US-Bundesstaats Kalifornien, ist seit Jahren im Klimaschutz aktiv und organisiert unter anderem die Klimakonferenz «Austrian World Summit» in Wien. Anlass seines Besuchs in Kitzbühel ist das Hahnenkamm-Rennen auf der Streif am Samstag. Der 72-Jährige gehört zu den Stammgästen des Events.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weinstein-Prozess: Jury zieht sich zu Beratungen zurück. Zuvor wird Richter James Burke den zwölf Geschworenen das Prozedere erklären und auch, wie sie zu einer Entscheidung kommen. Die Juroren können Weinstein für schuldig oder nicht schuldig erklären, das Urteil muss jedoch einstimmig fallen. Seit 2017 haben Weinstein mehr als 80 Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen. In dem aufsehenerregenden New Yorker Prozess geht es seit Januar aber vor allem um zwei Vorwürfe. New York - Nach sechs Wochen im Prozess gegen den ehemaligen Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein wird sich die Jury heute zu Beratungen über das Urteil zurückziehen. (Politik, 18.02.2020 - 04:44) weiterlesen...

Neue Definition - Natalia Wörner findet #MeToo-Verunsicherung gut. Schauspielerin Natalia Wörner ist froh über diese Entwicklung. Das Verhältnis zwischen den Geschlechtern ändert sich. (Unterhaltung, 17.02.2020 - 11:36) weiterlesen...

Autorin Sibylle Berg: Der Staat sind wir Die deutsch-schweizerische Schriftstellerin Sybille Berg hat dazu aufgefordert, sich aktiver in die Politik einzumischen. (Unterhaltung, 17.02.2020 - 10:51) weiterlesen...

Die Gewinnerin Miss Schleswig-Holstein Leonie Charlotte von Hase (m.) wird im Europa-Park zur "Miss Germany 2020? gekürt und jubelt. (Media, 16.02.2020 - 08:32) weiterlesen...

Leonie Charlotte von Hase aus Kiel ist neue «Miss Germany». Die 35-Jährige setzte sich bei der Wahl im Europa-Park in Rust bei Freiburg gegen 15 Konkurrentinnen durch. «Ich will Deutschland mit Eleganz, Würde, Ausstrahlung und Power repräsentieren», sagte sie nach der Wahl. Von Hase war nach Angaben des Veranstalter die älteste Teilnehmerin des diesjährigen Wettbewerbs. Sie betreibt einen Internet-Shop für Vintage-Kleidung. Von Hase war im Dezember «Miss Schleswig-Holstein» geworden. Rust - Die Online-Unternehmerin Leonie Charlotte von Hase aus Kiel ist die neue «Miss Germany». (Politik, 15.02.2020 - 23:10) weiterlesen...

#MeToo - «Das Muster eines Raubtiers» - Anklage greift Weinstein an. Die Geschworenen werden darüber urteilen, wie glaubhaft sie es fanden - vielleicht schon nächste Woche. Die Anklage will Harvey Weinstein lebenslang hinter Gitter bringen - und Staatsanwältin Joan Illuzzi zieht bei ihrem Schlussplädoyer im Prozess alle Register. (Polizeimeldungen, 14.02.2020 - 20:52) weiterlesen...