Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Online Casino Echtgeld, Online Casinos Deutschlands

UNESCO-Welterbestätten: Diese 10 beeindrucken besonders

15.07.2019 - 10:30:00

UNESCO-Welterbestätten haben ihren ganz besonderen Reiz. Einige sind so beeindruckend, dass sie nochmal besonders herausstechen.

Alleine in Deutschland gibt es 46 UNESCO-Welterbestätten. 1.121 sind es weltweit, verteilt auf 167 Länder. Wenn eine Stätte von der UNESCO den Weltkulturerbe-Status erhält, bedeutet dies eine besondere Förderung und die Unterstützung des jeweiligen Landes oder Trägers der Stätte, diese zu erhalten und zu unterhalten. Um als Welterbestätte ausgezeichnet zu werden, müssen viele Kriterien erfüllt sein:

  • Die Stätte ist ein Zeugnis vergangener Kulturen
  • Die Stätte ist ein künstlerisches Meisterwerk
  • Die Stätte ist eine materielle Spur von Austausch und Begegnung

Alle UNESCO-Welterbestätten haben ihren ganz besonderen Reiz. Einige sind so beeindruckend, dass sie nochmal besonders herausstechen.

10 beeindruckende UNESCO-Welterbestätten

1. Angkor, Kambodscha

Die Tempelanlagen in Angkor nahe der Stadt Siem Reap in Kambodscha beeindrucken nicht nur mit ihrer schieren Größe. Zum Teil sind die Tempel noch gut erhalten und der Grad an Feinheiten und Details ist atemberaubend. Über 1.000 Tempel und Heiligtümer gibt es in der Welterbestätte in Kambodscha zu besichtigen und die Archäologen sind noch lange nicht fertig mit ihrer Arbeit.

2. Grand Canyon, USA

Der Grand Canyon liegt im Bundesstaat Arizona, unweit der Glitzermetropole Las Vegas. Während dort Party, Vergnügen und Glücksspiel sowohl in den zahlreichen Spielbanken der Hotels als auch alternativ in Online Casinos mit Echtgeld möglich ist, befindet sich nur vier Autostunden entfernt eines der größten Naturwunder der USA. Der Grand Canyon ist der größte Canyon der Vereinigten Staaten und einer der größten Canyons der Welt, mit seiner Länge von 450 Kilometern und einer Tiefe von bis zu 1.800 Metern.

3. Machu Picchu, Peru

Seit 1983 steht die Ruinenstadt Machu Picchu auf der Liste der UNESCO. Im 15. Jahrhundert gebaut, beeindruckt die Anlage bis heute mit ihrer unvergleichlichen Lage inmitten der atemberaubenden Bergwelt der peruanischen Anden. Die Anzahl der Besucher pro Tag ist beschränkt, um dieses wunderschöne Zeugnis von Zeit und Kultur zu schützen.

4. Kolosseum, Italien

Das Kolosseum in Rom ist das größte Amphitheater der Welt und bietet einen beeindruckenden Anblick. 52 Meter hoch und mit vier Arkadenbögen übereinander wurde das Kolosseum 1980 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen. Es beeindruckt Besucher von innen sowie von außen bis heute täglich.

 
Quelle: Pete Linforth/ pixabay.com

5. Pyramiden von Gizeh, Ägypten

Die Pyramiden von Gizeh sind eines der ältesten Bauwerke der Welt – sie gehen zurück auf die Jahre 2.620 bis 2.500 v. Chr. Sie sind das einzige noch erhaltene Bauwerk der sieben Weltwunder der Antike und befinden sich nur 15 Kilometer vom Stadtzentrum Kairos entfernt. Seit 1979 sind sie Weltkulturerbe und zählen zu den bekanntesten Bauwerken der Welt.

6. Victoriafälle, Simbabwe und Sambia

Auch Natur wird von der UNESCO geschützt – die Victoriafälle auf dem afrikanischen Kontinent gehören zum offiziellen Weltnaturerbe. Sie liegen zum Teil in Simbabwe und zum Teil in Sambia und erstrecken sich über eine Fläche von 6.860 ha. Schon seit 1934 sind die Victoriafälle unter Schutz gestellt, erst 1989 hat die UNESCO sie in ihre Liste aufgenommen.

7. Sigiriya, Sri Lanka

Auf dem Sigiriya-Monolith in Sri Lanka liegt eine historische Felsenfestung, die nach dem Erklimmen von 1.860 Treppenstufen besichtigt werden kann. Seit 1982 steht Sigiriya auf der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe – die Festung wird auf das Jahr 473 n. Chr. datiert.

8. Kölner Dom, Deutschland

Der Kölner Dom ist eine der bekanntesten Kirchen Europas und ein Paradebeispiel für mittelalterlich-gotische Architektur. 1996 wurde er in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen – seine Erbauung dauerte von 1248 bis 1880.

9. Taj Mahal, Indien

Das Mausoleum Taj Mahal steht im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh und gilt als ein herausragendes Beispiel für den Mogulstil. Für Muslime ist der Taj Mahal eine wichtige Gebetsstätte. Seit 1983 steht die Grabstätte auf der Welterbe-Liste der UNESCO.

 
Quelle: Dias12/ pixabay.com

10. Akropolis, Griechenland

Die Akropolis von Athen ist von vielen Stellen der Stadt aus zu sehen. Der Anblick der zwischen 467 und 406 v. Chr. gebauten Tempel auf dem Hügel ist ehrfurchtgebietend. Laut Theodor Heuss gründet auf dem Akropolishügel der Staat Europa, weshalb der griechische Staat der Akropolis das Europäische Kulturerbe-Siegel verliehen hat. Die UNESCO hat die Akropolis im Jahr 1986 zum Weltkulturerbe ernannt und schützt damit den Erhalt und Fortbestand dieses bedeutsamen Zeitzeugnisses aus der Antike.