Film, Auszeichnungen

Regisseurin Isabel Coixet widmete die Preise «all denen, die trotz allem noch Bücher kaufen».

04.02.2018 - 12:36:06

Spanische Filmpreise - «The Bookshop» gewint bei der Goya-Verleihung

  • Filmpreis Goya Awards - Foto: Paul White

    Regisseurin Isabel Coixet bei ihrer Dankesrede. Foto: Paul White

  • Filmpreis Goya Awards - Foto: Francisco Seco

    Penélope Cruz kam mit einem Fächer mit der Aufschrift «Mehr Frauen» zu den Goya Awards. Foto: Francisco Seco

  • Filmpreis Goya Awards - Foto: Manu Reino

    Penélope Cruz und Antonio Bardem, bei den Goya Awards. Foto: Manu Reino

Filmpreis Goya Awards - Foto: Paul WhiteFilmpreis Goya Awards - Foto: Francisco SecoFilmpreis Goya Awards - Foto: Manu Reino

Madrid - Die spanische Regisseurin Isabel Coixet mit ihrem Film «Der Buchladen der Florence Green» (The Bookshop) und das Historiendrama «Handia» sind die großen Gewinner der diesjährigen spanischen Goyas.

Die begehrten Filmpreise wurden am späten Samstagabend in Madrid verliehen. Coixets spanisch-britisch-deutsche Koproduktion um eine verwitwete Frau, die in den 1960er Jahren in einer kleinen Küstenstadt im Osten Englands eine Buchhandlung eröffnet, wurde unter anderem als bester Film ausgezeichnet.

Zudem holte der Streifen, der bereits bei der Berlinale zu sehen war, den Goya für die beste Regie und das beste Drehbuch. Coixet (57) widmete die Preise «all denen, die trotz allem noch Bücher kaufen». Der Film mit Emily Mortimer und Bill Nighy in den Hauptrollen beruht auf dem Roman «The Bookshop» der Britin Penelope Fitzgerald aus dem Jahr 1978.

Der von einer wahren Geschichte inspirierte Film «Handia» der Filmemacher Aitor Arregi und Jon Garaño gewann hingegen gleich in zehn Kategorien. In dem in baskischer Sprache gedrehten Drama geht es um Mikel Jokin Eleizegi Arteaga, besser bekannt als «Der Riese von Alzo», der im 19. Jahrhundert als größter Mensch der Welt galt und durch Europa reiste, wo er unter anderem von Königen begafft wurde. 

In der Kategorie «bester europäischer Film» war auch der deutsche Film «Toni Erdmann» von Maren Ade nominiert. Den Preis holte aber das schwedische Satire-Drama «The Square» von Ruben Östlund. 

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Goldene Kamera für TV-Film «Jürgen: Heute wird gelebt». Die Produktion mit Charly Hübner und Heinz Strunk in den Hauptrollen wurde am Abend bei der Verleihung in Hamburg zum Sieger in der Kategorie «Bester Fernsehfilm» gekürt. Die Verleihung der Goldenen Kamera ging zum 53. Mal über die Bühne. Als Schauplatz für ihre Gala hatte die Funke Mediengruppe erneut das Messegelände der Hansestadt gewählt. Das ZDF übertrug die von Steven Gätjen moderierte Show live. Hamburg - Die Tragikomödie «Jürgen: Heute wird gelebt» von Regisseur Lars Jessen hat die Goldene Kamera gewonnen. (Politik, 22.02.2018 - 23:30) weiterlesen...

Gala in Hamburg - Staraufgebot bei Goldener Kamera Hamburg - Stars wie die Hollywoodschauspieler Ewan McGregor, Naomi Watts und Liam Neeson sowie zahlreiche deutsche Prominente sind zur Verleihung der Goldenen Kamera gekommen. (Unterhaltung, 22.02.2018 - 20:22) weiterlesen...

«Star Wars»-Star Mark Hamill erhält einen Hollywood-Stern. Los Angeles  - Als Luke Skywalker wurde Mark Hamill weltberühmt - nun erhält er auf dem «Walk of Fame» im Herzen von Hollywood einen Ehrenplatz. Nach Mitteilung der Veranstalter soll Hamill am 8. März mit einer Sternenplakette auf dem Hollywood Boulevard verewigt werden. «Star Wars»-Schöpfer George Lucas und Han-Solo-Darsteller Harrison Ford sind zur Enthüllung der 2630. Plakette als Gastredner eingeladen. Vor mehr als 40 Jahren hatte der gebürtige Kalifornier als Luke Skywalker in «Krieg der Sterne» seinen ersten Filmauftritt. «Star Wars»-Star Mark Hamill erhält einen Hollywood-Stern (Politik, 21.02.2018 - 22:42) weiterlesen...

Auszeichnung - Baftas für Frances McDormand und Gary Oldman. McDormand gibt die Rebellin, Oldman ist tief bewegt. «Three Billboards Out Of Ebbing, Missouri» bekommt die meisten Preise, darunter als bester Film. Frances McDormand und Gary Oldman werden bei den britischen Filmpreisen als beste Darsteller ausgezeichnet. (Unterhaltung, 19.02.2018 - 13:40) weiterlesen...

Ausgezeichnet - Fünf Baftas für besten Film «Three Billboards». Beste Darsteller werden Frances McDormand und Gary Oldman. Ein Bafta geht nach Deutschland. Die schwangere Herzogin Kate wirkt gelangweilt. «Three Billboards Out Of Ebbing, Missouri» wird als bester Film ausgezeichnet und ist mit fünf Preisen der Gewinner der Baftas. (Unterhaltung, 19.02.2018 - 10:04) weiterlesen...

«Time?s Up» - Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid Ein Kleid sorgt in Großbritannien für Aufregung: Wollte sich die Herzogin von Cambridge damit von der «Time's Up»-Bewegung distanzieren - oder einfach nur ans königliche Protokoll halten? (Unterhaltung, 19.02.2018 - 09:24) weiterlesen...