Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Reisen, Straßenverkehr

Online-Mitfahrzentralen werden in Deutschland im europäischen Vergleich nur selten genutzt.

13.09.2019 - 09:35:30

Online-Mitfahrzentralen werden im EU-Vergleich nur selten genutzt

Im Jahr 2018 buchten nur zwei Prozent der 16- bis 74-Jährigen private Mitfahrangebote über spezialisierte Websites oder Apps, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. In anderen Staaten der Europäischen Union (EU) ist das Buchen privater Mitfahrgelegenheiten über das Internet weitaus stärker verbreitet.

Estland liegt mit großem Abstand vorne. 2018 nutzten dort 22 Prozent der Bevölkerung private Fahrdienste, so das Statistikamt. Der EU-Durchschnitt lag bei 6 Prozent. Auch mit 13 Prozent in Malta sowie zwölf Prozent in Frankreich, Irland, Kroatien und Luxemburg reisen vergleichsweise viele Menschen auf den Beifahrer- und Rücksitzen privater Fahranbieter, so die Statistiker weiter. Am häufigsten werden die Angebote von jungen Menschen genutzt. Im EU-Durchschnitt organisierten sich 12 Prozent der 16- bis 24-Jährigen und zehn Prozent der 25- bis 34-Jährigen über Online-Plattformen Fahrten bei anderen Privatpersonen. In Deutschland waren es drei beziehungsweise fünf Prozent. Bei den 65- bis 74-Jährigen lag die Nutzerquote in Deutschland und der EU bei einem Prozent, so das Bundesamt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de