Fußball, Bundesliga

München - Der FC Bayern München und Juventus Turin haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur noch nicht auf einen Wechsel von Douglas Costa verständigt.

20.06.2017 - 12:18:06

Wechsel nach Turin? - Kreise: Keine Einigung zwischen Bayern und Juve bei Costa

Wie aus Kreisen des deutschen Fußball-Rekordmeisters zu erfahren war, gibt es bislang keine Einigung über einen Transfer des 26-Jährigen in die Serie A. Angeblich würden «aktuell» noch nicht einmal Gespräche geführt.

Anderslautende Medienberichte hatten zuvor angedeutet, dass der Weggang des brasilianischen Flügelspielers kurz bevorstehe. Die «Bild»-Zeitung vermeldete eine Einigung, nachdem schon der «Kicker» über eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro berichtet hatte. Es hieß, dass sich der Champions-League-Finalist nur noch mit Costa über die Details eines neuen Vertrags verständigen müsse. Die Turiner Tageszeitung «Tuttosport» meldete, dass eine Einigung «nicht mehr weit sei» und man bei Juventus «Zuversicht spüre».

Costa war im Sommer 2015 von Schachtjor Donezk zu Bayern gekommen und hatte 30 Millionen Euro Ablöse gekostet. Nachdem er in seinen ersten Monaten bei Trainer Pep Guardiola überzeugte, war er zuletzt unter dessen Nachfolger Carlo Ancelotti nicht mehr gesetzt. Sollte ein Wechsel des Nationalspielers für 40 Millionen Euro doch noch über die Bühne gehen, wäre er der teuerste Verkauf der Bayern-Historie.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schalke enttäuscht beim 1:1 gegen Hannover. Die Gelsenkirchener mussten sich im Heimspiel gegen Hannover 96 trotz langer Führung mit einem 1:1 begnügen und sind punktgleich hinter Bayer Leverkusen mit 31 Punkten Tabellendritter. Die Niedersachsen festigten Rang zehn. Bei Schalke wurde Nationalspieler Leon Goretzka wegen seines baldigen Wechsels zum FC Bayern von den eigenen Fans ausgepfiffen. Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat den Sprung auf Platz zwei der Fußball-Bundesliga leichtfertig verspielt. (Politik, 21.01.2018 - 20:16) weiterlesen...

Später Ausgleich - Mit Goretzka in der Startelf: Schalke nur 1:1 gegen Hannover Gelsenkirchen - Erst der Wechsel-Wirbel um Leon Goretzka, dann der nächste Rückschlag in der Fußball-Bundesliga. (Sport, 21.01.2018 - 19:58) weiterlesen...

Später Ausgleichstreffer - Mit Goretzka in der Startelf: Schalke nur 1:1 gegen Hannover Gelsenkirchen - Erst der Wechsel-Wirbel um Leon Goretzka, dann der nächste Rückschlag in der Fußball-Bundesliga. (Sport, 21.01.2018 - 19:58) weiterlesen...

1. Bundesliga: Schalke und Hannover unentschieden Zum Abschluss des 19. (Sport, 21.01.2018 - 19:55) weiterlesen...

Bayern bezwingt Werder mit 4:2-Arbeitssieg. München - Der FC Bayern steuert weiter ungebremst auf seinen nächsten Meistertitel zu. Die Münchner fuhren trotz wenig überzeugender Leistung einen 4:2-Arbeitssieg gegen Werder Bremen ein und bauten ihre Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga weiter aus. Thomas Müller und Robert Lewandowski besiegelten mit je zwei Treffern die 600. Liga-Niederlage der Bremer. Werder war durch Jeromé Gondorf zunächst in Führung gegangen und kam durch ein Eigentor von Niklas Süle zwischenzeitlich zum 2:2-Ausgleich. Mit weiter 16 Punkten stecken die Bremer auf dem Relegationsrang fest. Bayern bezwingt Werder mit 4:2-Arbeitssieg (Politik, 21.01.2018 - 17:32) weiterlesen...

Bundesliga - Lewandowski und Müller treffen doppelt - 4:2 gegen Werder München - Robert Lewandowski und Thomas Müller haben den FC Bayern mit zwei Doppelpacks zum nächsten Sieg auf dem Weg zum Meistertitel geführt. (Sport, 21.01.2018 - 17:28) weiterlesen...