Fußball, WM

Moskau - ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen.

13.06.2018 - 22:58:06

ARD-Dopingexperte - Seppelt verzichtet auf Reise zur WM in Russland

Wie die ARD-Tagesthemen berichteten, sei das Risiko für den 55 Jahre alten TV-Journalisten nach einer Analyse der Bundessicherheitsbehörden, darunter das Bundeskriminalamt (BKA), der Nachrichtendienste und das Landeskriminalamt Berlin (LKA), zu groß. Die Entscheidung sei nach einem Gespräch von ARD-Verantwortlichen mit Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) getroffen worden.

In der Begründung hieß es, «dass das Auswärtige Amt die Analysen auch der zuständigen Innenbehörden ernst nehmen müsse und mit Blick auf Sicherheitsfragen zu keiner andersgelagerten Einschätzung gelangen könne.»

Seppelt hatte wesentlich zur Aufklärung des systematischen Sportbetrugs in Russland beigetragen und gilt deshalb in dem WM-Ausrichterland als Staatsfeind. Dem Berliner Journalisten war im Mai das Visum für die WM verweigert worden. Diese Entscheidung war - auch auf internationalen Druck - von Russland wieder zurückgenommen worden. Der Berliner sollte im Falle einer Einreise aber zu den laufenden russischen Ermittlungen gegen den Doping-Kronzeugen Grigori Rodschenkow vernommen werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DFB-Team unter Druck - Löw-Stab gibt Linie vor: «Jeder muss liefern» Sotschi - Bundestrainer Joachim Löw und sein Stab haben zwei Tage vor dem wichtigen WM-Gruppenspiel gegen Schweden alle Akteure auf eine klare Linie eingeschworen. (Sport, 21.06.2018 - 11:38) weiterlesen...

Gruppe C und D - Das bringt der Tag bei der Fußball-WM. Der Argentinier trifft mit seiner Mannschaft auf Kroatien. Auch ein anderer Mitfavorit präsentiert sich. Der Donnerstag bringt den zweiten Auftritt von Lionel Messi bei der Fußball-WM. (Sport, 21.06.2018 - 06:02) weiterlesen...

Erstes Endspiel - Löw konzentriert sich auf Arbeit mit dem Team. Seit der Pressekonferenz nach dem unerwarteten 0:1 gegen Mexiko schweigt der Bundestrainer zur prekären Situation vor dem zweiten Gruppenspiel am Samstag (20.00 Uhr) gegen Schweden. Sotschi - Joachim Löw konzentriert sich weiter ganz auf die Arbeit mit der Fußball-Nationalmannschaft. (Sport, 21.06.2018 - 06:02) weiterlesen...

Meilensteine - Das erste, das 50. und das Rekordtor - Christiano Ronaldo. Es begann alles in einem EM-Eröffnungsspiel. 85 Länderspieltore - mit dieser Bestmarke führt Cristiano Ronaldo seit dem Marokko-Spiel die Liste von Europas besten Torjägern im Nationaltrikot an. (Sport, 21.06.2018 - 06:02) weiterlesen...

Spiele der Gruppen A und B - Ronaldo, Suárez und Costa treffen. Im deutschen Team mahnt Thomas Müller zu Geschlossenheit. Uruguay und Russland stehen als Achtelfinalisten fest, Marokko, Ägypten und Saudi-Arabien sind bei der Fußball-WM in der Vorrunde ausgeschieden. (Sport, 20.06.2018 - 22:32) weiterlesen...

Mühsames 1:0 gegen Iran - Diego Costa rettet Spanien den Sieg Kasan - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs gebracht und den Hoffnungen der leidenschaftlich verteidigenden Asiaten auf eine WM-Sensation einen Dämpfer versetzt. (Sport, 20.06.2018 - 22:00) weiterlesen...